Donnerstag, 31. Juli 2008

Brad Pitt ist ein Bastard!


Ja ne, nicht das was ihr jetzt denkt. Wie JoBlo und Entertainment Weekly berichten wird Brad Pitt in Quentin Tarantinos nächstem Film Inglorious Bastards eine der Hauptrollen, und zwar Lieutnant Aldo Rain, übernehmen.

Bisher weiß man nur noch nicht: "Isse das jetzt offiziell oder eine Gerücht?"

Mittwoch, 30. Juli 2008

Neues zu Pixars neuem: "UP!"


Ich liebe die ComicCon-Zeit, denn da gibt es fast täglich irgendwas neues, auch zu Sachen, von denen es noch gar nichts vorher gab. Ja ich weiß das das logisch ist. Jetzt auch egal, auf jeden Fall veröffentlichte Pixar einen Teaser zu ihrem neuen Film UP! Der Teaser ist ziemlich nichtssagend, aber mal wieder atemberaubend animiert und mit der Pixar-Typischen verschrobenen Optik.



Auf der offiziellen Website
gibts das alles nochma in GROß!!

In UP! wird es um einen alten Mann gehen, der mit seinem Haus, an dem sehr viele Luftballons befestigt wurden, nach Südamerika reist um dort zusammen mit einem Pfadfinder Monster und "Bösewichte" zu besiegen. Regie führt Pete Docter, der damals mit Die Monster AG Pixar in die Riege der ganz großen in Hollywood katapultierte.

Allein beim Teaser und bei der Story merkt man schon was Pixar von den anderen Animationsstudios abhebt. Der Film startet 2009 in Disney-Digital-3D.


DA ISSER! (Der Halbblutprinz-Trailer) + Deutsche Version

Er ist on-line! Der erste Trailer zu Harry Potter und der Halbblutprinz:



Hier in besserer Quali!

Ein guter Trailer mit einer tollen Atmosphäre, der (Gott sei Dank) nicht zuviel aus dem Film zeigt. Kenner des Buches werden hier alles einordnen können, nichtkenner eher weniger: In Harry Potter und der Halbblutprinz zeigt Professor Dumbeldore (Michael Gambon) Harry die Vergangenheit von Lord Voldemort, wieso wird noch nicht verraten (Hähähä). Außerdem bekommt Harry das Zaubertrankbuch eines gewissen Halbblutprinzen in die Hände und verliebt sich in Rons Schwester Ginny (Bonnie Wright). Snape (Alan Rickman) darf "Verteidgung gegen die dunklen Künste". Und alles kommt dem Ende zu...

Kinostart ist der 20. November, Regie führt wieder David Yates.

EDIT: Hier jetzt auch auf Deutsch.

Dienstag, 29. Juli 2008

Ist Johnny Depp der verrückte Hutmacher?

Laut amerikanischen Medienberichten soll Johnny Depp im nächsten Film von Tim Burton: Alice im Wunderland die Rolle des verrückten Hutmachers spielen. Wie schon berichtet wird Mia Wasikowska die Rolle der Alice übernehmen. Wenn Depp in Alice im Wunderland mitspielen sollte wäre es nach ,unter anderem, Edward mit den Scherenhänden, Sleepy Hollow, Charlie und die Schokoladenfabrik und zuletzt Sweeney Todd der siebte Film mit Regisseur Tim Burton.

Montag, 28. Juli 2008

"Get Smart" - Review


Die Serie Mini-Max (Originaltitel: Get Smart), von Mell Brooks erdacht, war die erste Satire die sich auf das Agententhema fixierte, sie war äußerst beliebt und gilt heute als Kult. Der schusselige Agent 86 Maxwell Smart von CONTROL, der am leibsten sein Schuhtelefon benutzte und gegen die Verbrecherorganisation KAOS kämpfte war die Vorwegnahme späterer Blödelcops wie Leslie Nielsen in Die Nackte Kanone. Regisseur Peter Segal (Die Nackte Kanone 33 1/3, Die Wutprobe) lässt die Serie nun wieder aufleben. Steve Carell (Jungfrau (40), männlich sucht, Little Miss Sunshine) übernimmt die Rolle von Agent 86, an seiner Seite spielt die bezaubernde Anne Hathaway(Der Teufel trägt Prada) Agent 99.

Get Smart ist überaus witzige und actionreiche Unterhaltung, die trotz kleinerer Mängel lohnt.

Maxwell Smart (Steve Carell) möchte unbedingt ein Agent sein und er kann auch genug, trotzdem soll er, weil er seinen Job so perfekt macht, bei CONTROL weiter Akten durchgehen und Berichte schreiben. Doch das soll sich ändern, als bei CONTROl eingebrochen wird. Die Verbrecherorganisation KAOS kennt nun die Gesichter aller CONTROL-Agenten, nur das von Max nicht. Der Chef (Alan Arkin) schickt ihn und die hübsche Agent 99 (Anne Hathaway) nach Russland um KAOS aufzuhalten, denn die haben auch noch Atombomben.

Sagen wir es mal so: Get Smart gibt von der Story her nicht arg viel mehr her als Vollgurken wie The Tuxedo und I-Spy. Trotzdem ist Get Smart anders, was in erster Linie an Steve Carell liegt, der die Figur des Maxwell Smart einfach toll spielt und durch seine stoische Art (Man merke hier die Szene auf dem Flugzeugklo an) perfekt, in die Rolle passt. Ein großer Gegensatz zu anderen Agentenkomödien ist auch das Max nicht ein absoluter Volltrottel wie Frank Drebbin in Die Nackte Kanone oder ein sich selbst überschätzender Angeber wie Johnny English ist. Max kann einiges, ist aber ein Schussel.


Anne Hathaway ist mit ihrer Rolle der Agent 99 eigentlich der typische Sidekick, der alles besser macht. Im Vergleich mit anderen Komödien dieser Art wirkt sie aber nie Überflüssig und zeigt das sie auch einiges auf dem kasten hat.

Noch zu erwähnen ist Dwayne Johnson als Agent 23, der seine Rolle gut spielt und mal wider sein komödiantisches Talent zum besten gibt.

Man merkt, dass Peter Segal Komödienregisseur ist. Die Actionsequenzen sind zwar gut gemacht, aber leider nicht besonders spektakulär inszeniert, sodass keine Spannung aufkommen will. Aber die Action ist eigentlich zweitrangig, in erster Linie geht es um den Humor, und auch wenn man vieles schon ziemlich oft gesehen hat, wirkt hier alles frischer und nicht eintönig, was natürlich auch an Steve Carell liegt. Am Ende wird der Humor dann etwas weniger, da sich die Action in den Vordergrund drängt. Lachen kann man trotzdem noch, also keine Angst.

Fazit: Get Smart ist für seien einfallslose Story, eine überdurchschnittlich gute Actionkomödie: Temporeich und lustig. Auch wenn vielleicht ein paar richtige Hammergags fehlen, ist der Film sehr gute Unterhaltung mit einer genialen Besetzung, allen voran natürlich Steve Carell, und einem rockenden Soundtrack. Ein Film von dem ich mir in nächster Zeit ein gleichwertiges Sequel wünsche.

8/10 Schuhtelefone



Samstag, 26. Juli 2008

Neues zur neuen "Nightmare before Christmas"-DVD

Es gibt wieder was, ihr erninert euch: Der Kultfilm "Tim Burtons Nightmare before Christmas" wird in einer 2-Disc version und in der Super, mega, gigantisch-genialen Sonderverpackung veröffentlicht, dazu gibt es jetzt neue Bilder:


Das sieht absolut klasse aus, obwohl mir 70,99€ leider noch zu teuer sind.

Das Bonusmaterial ist jetzt auch ofiziell

Neue, bisher unveröffentlichte Extras:
- "Nanu?" Jacks Tour durch die Geistervilla
- Tim Burtons Original-Gedicht, vorgetragen von Christopher Lee
- Neuer Audiokommentar von Tim Burton, Regisseur Henry Selick und Komponist Danny Elfman
- Neue Einführung von Tim Burton zu "Frankensteenie - Der kleine süße Horrorhund"

Weitere fantastische Extras:
- Making Of des Gruselklassikers NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS
- Zusätzliche Szenen
- Kurzfilme aus Tim Burtons kleinem Horrorkabinett:
- Frankensteenie - Der kleine süße Horrorhund
- Vincent
- Vom Storyboard zum Film
- Kinoposter & -Trailer
- Galerie: Die Fantasiewelt von Tim Burtons NIGHTMARE BEFORE CHRISTMAS

Da lohnt sich ein neukauf doch! Der Film kommt übrigens auch auf Blu-Ray.

Die Simpsons ab Herbst 2008 in der Primtime!

Am Donnerstag gab der neue ProSieben Chef das Programm des Senders vor. ProSieben gibt den Mystery-Montag nun völlig auf und bringt ab Herbst 2008 die neue Staffel der Simpsons immer um 20.15 Uhr. Das gab es schon lange nicht mehr, es wurde durch den riesigen erfolg des Simpsons-Films im letzten Jahr so gewählt. Solange die Simpsons von 18.10-19.10 Uhr dann auch noch kommen finde ich das sehr gut, oder eben :

Weitere Neuigkeiten zum Programm von ProSieben Ende 2008/ Anfang 2009 hier.

Freitag, 25. Juli 2008

Das ist Alice im Wunderland!


Wie Hollywood-Reporter verkündete soll Disney nun die Hauptrolle für die neue Verfilmung von Alice im Wunderland gefunden haben. Die 18-Jährige australische Schauspielerin Mia Wasikowska soll den Part der Alice bekommen haben.

Kultregisseur Tim Burton(Ed Wood, Big Fish, Sweeney Todd) wollte eine Schauspielerin da zwar relativ "unbekannt" ist, aber trotzdem schon genug Erfahrung hat.

Burtons Version des Kinderbuchklassikers wird eine Kombination aus echten Schauspielern und computergenerierten Hintergründen, also wie bei Sin City oder 300.

Also ich freue mich auf den Film, da Burton mein absoluter Lieblingsregisseur ist und die Geschichte wie angegossen zu ihm passt. Start ist 2010 in Disney-Digital-3D ("")

"Red Sonja"-News (und mehr...)



Da wurde vor ein paar Wochen erst das Remake zum Conan -Spin Off Red Sonja angekündigt (siehe hier) und jetzt hagelt es schon News. Da gibt es nicht nur zwei Poster, sondern auch das auf der ComicCon 2008 von Robert Rodriguez und seiner Lebensgefährtin Rose McGowan über Red Sonja und weitere Rodriguez-Projekte gesprochen wurde:

-Red Sonja soll Ende 2009 starten. Rose McGowan wird die Hauptrolle übernehmen (Überraschung meinerseits, hätte ich nie gedacht!), das Casting läuft.
-Red Sonja wird von Douglas Aarniokoski gedreht und von Robert Rodriguez produziert. Bei einigen Szenen wird auch Rodriguez Regie führen.
-Der Film wird für ein R-Rating gedreht.
-Der Film soll soviel wie möglich an echten Schauplätzen und Sets gedreht werden, Teile auch vor dem Green Screen.

Rodriguez lies außerdem verlauten das sein Barbarella-Remake tot ist, dass er einen großen Blockbuster drehen werde und das er noch etwas anderes für Miramax dreht (lass es Sin City 2 sein, bitte!!!)

Mehr Infos hier und da.

Einen guten Appetit wünscht The Great Gonzo


Dienstag, 22. Juli 2008

"Die Monster AG" erhält Attraktion im Disneyland

Wie Disney-Insider Jim Hill meldete, wird es 2011 eine Attraktion in Disneys California Adventure in Anaheim, Kalifornien geben. Diese basiert auf dem Disney-Pixar Film Die Monster AG. Es soll eine Achterbahn werden, die auf der Türszene(siehe Bild) basieren soll.

Das und mehr findet ihr hier!

Retro-Review: "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt"


Seid gewarnt, die Kritik enthält Spoiler zu Teil 2 und 3 der Piraten-Trilogie!

Alles begann mit einer Attraktion. Schon vieles gab es als Vorlagen für Filme: Bücher, Comics, Videospiele. Hollywood ist im Adaptionswahn. Doch eine Themenpark-Attraktion zu verfilmen, darauf kam niemand. Bis 1997. Disney testete es als TV-Film, und zwar wurde die sehr populäre Attraktion Tower of Terror aus den Disney MGM-Studios in Orlando, Florida verfilmt. Das Publikum reagierte positiv . 2000 kam eine weitere Verfilmung einer Attraktion: Mission to Mars. Der Film floppte und konnte seine Produktionskosten nicht einspielen. Trotzdem klemmte man sich immer noch hinter Theme-Ride Verfilmungen und es tauchten schon kamen Ideen und Konzepte zur Verfilmung einer der beliebtesten und bekanntesten Disneyland-Attraktionen auf: Pirates of the Caribbean. Nach dem Flop von Mission to Mars lies man die Pläne für den Piratenfilm erst einmal ruhen... Bis 2002 endlich die Produktion von Fluch der Karibik (Originaltitel Pirates of the Caribbean - The Curse of the Black Pearl) startete. Der Film feierte am 28. Juni 2003 seine Premiere im Disneyland Anaheim und kam am 9.Juli 2003 offiziell in die amerikanischen Kinos. Der Film wurde ein Welterfolg, wurde Kult und könnte kaum bekannter sein. Die Kritiker lobten den Film, Johnny Depp war für seine Rolle als Captain Jack Sparrow für den Oscar nominiert: Die Piraten waren zurück!

Die Piratenattraktion im Disneyland

Für Disney war klar das eine Fortsetzung kommen musste. Nach vielen Startschwierigkeiten wurden Teil 2 und 3 dann "Back to Back", also Parallel gedreht. Pirates of the Caribben - Dead Man´s Chest kam am 7. Juli 2006 in die Kinos der USA und wurde von den Kritikern eher verhalten aufgenommen: "Die Storyhänger und Logiklöcher nehmen dem Film die Fahrt". Das Publikum sah das anders und Fluch der Karibik 2 brach übertrieben viele Einspielrekorde und rangiert mit einem insgesamten Einspielergebnis von 1.064.511,812 Dollar auf Platz 3 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Alles nur wegen mir, ich war zweimal drin xD). Er wurde für 4 Oscars nominiert und gewann einen für die gigantischen Spezialeffekte. Fluch der Karibik 2 endete mit einem gewaltigen Cliffhanger: Captain Jack Sparrow opferte sich (eher unfreiwillig) dem Kraken, die East India Trading Company hat das Herz von Davy Jones und kann somit die Weltmeere kontrollieren. Und als am Ende dann auch noch Captain Barbossa auftauchte um "den einmaligen Jack zurückzuholen" und "dem Irrsinn zu trotzen Am Ende der Welt" hatte ich Gänsehaut... und musste mich fast ein Jahr lang gedulden um die Piraten wieder zurück auf der leinwand zu sehen. Nach dem fast schon unerträglichen Gewarte auf den Trailer kam dieser im März 2007, erst 2 Monate vor dem Kinostart, dann auch endlich und schürte meine Erwartungen gewaltig. Der Film startete am 24. Mai 2007 weltweit, brach gleich wieder einige Rekorde und ist mit einem Einspiel von 961 Millionen Dollar der fünft erfolgreichste Film aller Zeiten. nach vielen eher negativen und mittelmäßigen Kritiken, fragte ich mich ob der Film mich eigentlich überzeugen konnte oder noch schlechter wurde: Ja, er konnte!

Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt hat alles was großes Kino ausmacht, der erste ist trotzdem besser.

Nebel liegt in der Luft. Kettenrasseln. Die Stimmung ist düster. Hunderte Piraten sollen gehängt werden, alles auf Anweisung von Lord Cuttler Beckett (Tom Hollander), Oberhaupt der East India Trading Company. Ein Kind, das ebenfalls gehängt werden soll, fängt an ein Lied zu singen, bis alle Gefangenen mitsingen: Hisst die Flagge!
So beginnt der dritte Teil der Piratensaga. Die East India Trading Company hat die Macht über die Meere! Währenddessen ist die Crew der Black Pearl inklusice Captain Barbossa (Geoffrey Rush), Elizabeth Swann (Keira Knightley) und Will Turner (Orlando Bloom) in Singapur. Sie brauchen eine Karte des asiatischen Piratenlords Sao Feng (Chow Yun-Fat) um Captain Jack Sparrow aus dem Reich von Davy Jones in die richtige Welt bringen, denn das Schicksal aller Piraten steht auf dem Spiel. Und jeder muss schauen auf welcher Seite er steht...

"Willkommen in Singapur!"

Allein die oben erwähnte Anfangssequenz ist eine absolute Gänsehautszene. Die Stimmung ist einfach grandios eingefangen. Man merkt das es dem Ende zugeht. Trotzdem ist der dritte Teil der Trilogie wieder gutes Spaßkino. In vielen Kritiken heißt es der Film sei langweilig und ziehe sich. das kann ich gar nicht nachvollziehen. Der Film hat ein gutes Tempo: Allein die Szene in Singapur ist rasant: Es gibt Filme die langweiliger anfangen, hier ist man sofort mitten im Geschehen. Doch kommen wir jetzt mal säuberlich zur eigentlichen Kritik:

Wie auch sonst fange ich mit den Schauspielern an: Johnny Depp, da kann man einfach nichts anderes sagen, spielt seine Rolle mal wieder großartig. Ob die Szenen im Reich von Davy Jones oder im Rest des Films: Man nimmt ihm die Rolle wieder genauso ab, wie sonst auch. Ohne Johnny Depps außergewöhnliche Leistung, wären die Filme einfach undenkbar. Auch wenn das mit seinem Gewissen zu viel des Guten war.
Geoffrey Rush ist eine klare Bereicherung des Films, seine Rolle als Barbossa ist zwar nicht so kultig wie die von Jack Sparrow, aber trotzdem eine tolle. Man merkt bei beiden einfach wie viel Spaß sie bei diesen Rollen hatten. Und Barbossa ist hier sogar mehr Held als sonst, im Gegensatz zu den Hauptrollen ist er eigentlich der einzige "Nicht-Verräter"
Keira Knighltey spielt ihre Rolle eigentlich genauso wie in Teil 2: Wilder und rebellischer, aber nie wirklich überwältigend.
Das gleiche kann man eigentlich über Orlando Bloom sagen. Seine Rolle ist zwar viel präsenter als sonst und gut gespielt, aber irgendwie langweilig.
Die Nebenrollen wurden auch gut besetzt: Über Pintel und Ragetti muss man immer noch lachen. Gefreut hat mich, das Murtog und Mullroy wieder dabei sind: Auch wenn die Dialoge nicht mehr so originell wirken wie bei Fluch der Karibik sind die beiden immer noch ein gutes Paar, das doch immer wieder für Lacher sorgt.

"Vier von euch haben versucht mich umzubringen - Einer ist es gelungen"

Kommen wir zu den Handfesteren Dingen: Die Sets sind wieder einmal eine Wucht, sowas von großartig und authentisch. Allein nur das Set von Singapur, von dem man wirklich denkt es sei wirklich echt und nicht in irgendeinem Studio, ist einfach genial. Noch besser fand ich allerdings Shipwreck City, die Stadt, die nur aus abgewrackten Schiffen besteht. Die Atmosphäre ist hier richtig klasse und hat das richtige Piratenflair, an welchem es dem zweiten leicht mangelte. Regisseur Gore Verbinski und Produktionsdesigner Rick Heinrichs schaffen es, hier eine absolut real wirkende, lebendige Welt auf die Leinwand zu zaubern.

Eigentlich dachte ich ja, dass der zweite Teil in Sachen visuelle Effekte nicht mehr übertroffen werden kann. Jo, da hab ich mich geirrt. Die Effekte sind auf dem allerneusten Stand und sind einfach die besten die es bisher gab, und da braucht auch keiner mit Herr der Ringe ankommen. Die Maelstrom-Szene ist nicht nur einer der besten Showdowns der Filmgeschichte, sondern auch der best gemachteste. Wenn man daran denkt das Wasser, dass aller schwierigste zu animieren ist, da fällt einem echt nichts mehr ein. Man sieht dem Film seine über 300 Millionen Dollar Budget schon an. Da ist es ein schlechter Witz, dass die durchschnittlichen Effekte von Der goldene Kompass sich gegen die hier wohl besten Effekte überhaupt, bei der Oscarverleihung durchgesetzt haben.

Ein ganz klarer Pluspunkt ist auch der Soundtrack. Hans Zimmer hat sich hier selbst übertroffen. Anstatt sich, wie sonst, selber zu kopieren hat er hier einen epischen und tollen Soundtrack abgeliefert.

"Vergesst nicht unsere Freunde, die Tintenfische. Mit ihren kleinen komischen Würstchen."

Was für mich ein Plus und ein Minuspunkt ist, ist das Drehbuch. Das gute ist, dass hier eine große Palette an Wendungen, neuen Figuren und neuen Schauplätzen geboten wird. Das negative sind einfach die großen Schwächen: manchmal einfach zu komplex, zu abgedreht und die Figuren wirken leblos.

Fazit: Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt ist einer der visuell beeindruckensten Filme der letzten Jahre. Gore Verbinski hat einen würdigen Abschluss der Trilogie geschaffen, der im Schauspielerischen Aspekt, in den Sets, in den Effekten und in den gigantischen Actionsequenzen einfach einzigartig ist und den es auch so nicht mehr geben wird. Ein großes Problem sind die Drehbuchschwächen und manchmal ist er einfach zu abgedreht (Ich sage nur noch Multiple Jacks). Wer darüber hinwegsehen kann wird mit richtig großem Kino belohnt, das sich nie selbst zu ernst nimmt und eine richtig tolle Disney-Piraten Atmosphäre hat. Und alles fing mit einer Attraktion an!

"Yo-Ho, Yo-Ho, A Pirates life for me!"





Montag, 21. Juli 2008

Muppets sind jetzt viral - und brutal lustig!

Der Disney Blog hat in den letzten Tagen auf YouTube neue Muppet-Videos auf. es andelt sich um virale Videos. Viral bedeutet das es sich um exklusiv für das Internet produzierte Dinge handelt. Sie bekommen keine Werbung und verbreiten sich über User.
Disney will somit die Internetgeneration auf die Muppets aufmerksam machen, da demnächst ein neuer Kinofilm kommen soll (Jaaaaaaaaaaaa).
Die Videos sind absolut genial. Wie man es eben von den Muppets kennt: Abgedreht, Anarchisch und total witzig:







TDK knackt Rekorde!

Das gab es schon lange nicht mehr: 2008 ist DAS Jahr das Kinogeschichte schreiben wird, nachdem Pixars WALL•E als bester Film des Jahres gefeiert wurde kommt nun The Dark Knight und bricht alle möglichen Box-Office Rekorde und wird neben WALL•E zum Kritikerliebling (94% bei rottentomatoes.com).

Seit Freitag ist der Film draußen und hat schon folgende Rekorde in der Tasche:
-Der erfolgreichste Tagesstart mit 66 Millionen Dollar.
-Der erfolgreichste Wochenendenstart aller Zeiten mit 155 Millionen Dollar!
-Der erfolgreichste IMAX-Start mit 6 Millionen Dollar!
-Das erfolgreichste ganze Wochenende mit 155.340,00 Dollar!

Die deutschen Bat-Fans müssen sich noch bis zum 21.August gedulden.

Sonntag, 20. Juli 2008

"Pirates of the Caribbean - Code Book Edition" auf 2009 verschoben!

Wie ich aus einem persönlichen Brief von Walt Disney Studios Home Entertainment erfahren durfte, wurde die Veröffentlichung der 7-Disc Pirates of the Caribbean Trilogie Code Book Edition vom 25. September 2008 auf 2009 verlegt. Deshalb konnten auch keine Angaben zu Design oder Verpackung gegeben werden. Schade!

Trotzdem habe ich ein Bild gefunden, ob das das endgültige Design sein wird kann ich nicht versichern, da ich keine Ahnung habe.

Hier bei amazon.de vorbestellen

Ist "The Dark Knight" der beste Film aller Zeiten?


Da kann man echt nur noch sagen WTF, der neue Batman The Dark Knight ist am Freitag ofiziell in den USA gestartet, hat gleich ma ein paar Rekorde gebrochen und ist nun schon bei IMDB.com auf Platz 1 (!!!!), der besten Filme aller Zeiten. Mit einer Wertung von 9.5/10 hat er somit den Jahrzehnte langen Spitzenreiter Der Pate vom Thron gestoßen! Da kann man echt nur noch WOW sagen und ihm alles Gute wünschen, wenn er nämlich nur einen Teil davon einhält was er verspricht, dann hat er die Platzierung völlig verdient: Ich bin gespannt!

Danke an Nicky Santoro für das Bild, das ich mir einfach gegrapscht habe!

Samstag, 19. Juli 2008

The Great Gonzo präsentiert...

...heute: Froop Kiwi oder das sinnloseste Posting bisher.


Was wir hier haben ist mit Abstand der göttlichste Joghurt aller Zeiten. Froop kennt bestimmt jeder aus der nervigen Werbung mit dem absolut nervigen hyperaktiven und cholerischem Mädchen. Bisher gab es das nur in den langweiligen Sorten Erdbeer (ganz ok), Himbeer (bisschen besser), Zitrone (absolut widerwärtig) und noch ein paar anderen. Es stellte sich als eher schlechte Obstgarten-Nachahmung heraus, dazu zu wenig Fruchtpampe (Ja Pampe, nichtmal Stückchen waren drin). Und jetzt bringt Müller das absolut beste Joghurt unter der Sonne heraus: Mit Kiwi. Ein absolutes Geschmackserlebnis von dem man in Jahrhunderten noch reden wird ... oder kurz: Mir hat es gut geschmeckt.

The Great Gonzo haftet nicht für potenzielles "Nicht schmecken" eines potenziellen Verbrauchers. The Great Gonzo distanziert sich davon für Müller Werbung machen zu wollen.
The Great Gonzo empfiehlt dieses Produkt niemandem mit Laktose-Intoleranz, da Milch enthalten ist.

Gott, der Beitrag war ja mal sowas von schwachsinnig, da muss ich mir erstmal ein Froop Kiwi reinziehen!


Der sensationelle Harry Poter und der Halbblutprinz Teaser-Trailer

Und da ist er, bitte fest anschnallen, der gigantische, sensationelle und absolut beste Teaser den es je gab.



Also WOW, der zeigt mal sowas von GAR nichts! Das muss man erst mal hinbekommen. Na egal, jetzt weiß ich wenigstens das es wieder ausgewählte IMAX - Szenen wie bei Teil 5 gibt. Ich warte sehnlichst auf den richtigen Trailer (Diesmal mit Bildmaterial bitte)

Freitag, 18. Juli 2008

Watchmen Trailer online!

Endlich ist er da, der Trailer (oder eher Teaser) zur Comicverfilmung Watchmen.





Watchmen ist in Amerika ein angesehener Erwachsenencomic, der die Frage stellt was wäre wenn es wirklich einmal Superhelden gab und was dann aus ihnen geworden ist. Der Film oder der Comic, spielt in der Zeit als es die Blütezeit der Helden schon längst vorbei ist. Doch nach und nach versucht ein Mörder die gealterten Helden zu ermorden. Der Detektiv Rohrschach (Jackie Earle Haley) macht sich auf um ihn zu erledigen.

Der Film wurde von Zack Snyder (Dawn of the Dead - Remake, 300) gedreht und es geht hier, im Gegensatz zu anderen Comics nicht um Action oder große Gegenspieler sondern um Sozialkritik und nähert sich dem Superheldenthema auf ernste weiße.

Der Trailer gefällt mir sehr gut und wirkt auch schön ruhig, endlich mal etwas GANZ anderes. Der Kinotermin ist sicher.

Watchmen wird nächstes Jahr im Sommer bei uns starten.

Donnerstag, 17. Juli 2008

Infos zur neuen "Nightmare before Christmas"-DVD

Am 25. September 2008 wird Walt Disney Pictures eine Premium-Edition des Tim Burton-Grusicals Nightmare before Christmas veröffentlichen. Diese wird in 2 Varianten erscheinen: Einmal als normale 2-Disc Collectors Edition und eine limitierte Ausgabe die mit in einer Büste von Jack Skellington aufwartet, in der die DVDs platziert sind.

Man merkt Disny hat gerade ein Händchen für ausgefallene Sonderverpackungen. Die normale 2-Disc Edition kostet bisher bei amazon noch 15,99€, die Premium Edition 71,99€.

Extras sollen wie folgt sein:
* A Special Introduction by Tim Burton
* What's This? Jack's Haunted Mansion Holiday Tour: Viewers choose the way they want to tour Disneyland's Holiday Haunted Mansion. "On Track" explores a tricked-out version of the Haunted Mansion, while "Off Track" reveals what went into creating all the creepy fun.
* Tim Burton's Original poem narrated by Christopher Lee: Tim Burton's poem that inspired the creation of the movie comes to creepy life as performed by legendary actor Christopher Lee.
* Film Commentary: Commentary by producer and writer Tim Burton, director Henry Selick and composer Danny Elfman.
* Introduction To Frankenweenie!: A new un-cut version introduction by Tim Burton.
* The Making of Tim Burton's The Nightmare Before Christmas: Go behind the scenes of the very first full-length stop motion animated movie with the filmmakers.
* The Worlds of Tim Burton's The Nightmare Before Christmas: Witness the creation of the film's richly imagined dreamscapes, including Halloween Town, Christmas Town and the Real World.
* Deleted Scenes
* Storyboard to Film Comparison
* Original Theatrical Trailers and Posters
* Tim Burton's Complete Short Film Vincent.


2-Disc Edition bei amazon.de

Premium Edition bei amazon.de

Terminator Salvation - Teaser Trailer

Es ist soweit: Der Teaser zum neuen Terminator Terminator Salvation The Future Begins ist draußen.



In Terminator Salvation wird es um den Kampf zwischen John Connor von Tech Force und den SkyNet Terminators gehen. Es wird einen neuen Terminator geben und SkyNet von einer Frau (Helena Bonham Carter; Sweeney Todd) verkörpert werden.
Diese wird der erste Film aus einer neu angelegten Trilogie sein.

Der Teaser überrascht mich positiv, da es sich hier immerhin um einen Film von McG handelt, der schon die beiden Drei Engel für Charlie Filme verbrochen hat.

Der Film wird in Deutschland voraussichtlich im Juli 2009 starten wird.

Dienstag, 15. Juli 2008

Vermächtnis des geheimen Buches - Presidential Edition - Review

So, ist letzten Mittwoch gekommen, da hatte ich Zeit mir die Filme und die ganzen Extras reinzuziehen:

Für DVD-Sammler geht es in den meisten Fällen fast weniger um den Film als um die Verpackung. Um Sammler also zufriedenzustellen gibt es immer häufiger spezielle Verpackungen, die der DVD-Sammler natürlich gern in seinem Regal stehen hat und dafür dann auch schon mehr Geld hinblättert. Und man glaubt gar nicht was den Leuten alles einfällt: Steelbooks, bei Sammlern sehr beleibte Digipacks (bestes Beispiel die Herr der Ringe Extendet Editions) und auch Verpackungen die aus der üblichen Norm herausstechen, wie zum Beispiel die Presidential-Edition des Nic Cage Abenteuerfilms Das Vermächtnis des geheimen Buches, dessen Verpackung sehr sehenswert ist. Ganz genau deswegen musste auch ich es haben:

Das Vermächtnis des geheimen Buches ist mit einem Einspielergebnis von insgesamt 457 Mio. $ der bisher erfolgreichste Nicolas Cage Film und packte somit noch einmal 90 Mio $ auf das Einspiel des Vorgängers Das Vermächtnis der Tempelritter drauf, trotzdem gab es um die gelungenen Abenteuerfilme nicht mal annähernd so einen Hype wie zum Beispiel bei der Fluch der Karibik Reihe. Komisch ist da schon das man dem Film eine solche Sonderedition widmet, die mit echtem Ledereinband und einem echt tollen Design ein echtes Schmuckstück im regal ist.

Die 5-Disc Presidential Edition im Überblick:

Die Presidential Edition ist wunderschön aufgemacht, was sich die Leute von Disney hier ausgedacht haben ist fast schon nicht mehr zu übertreffen und lässt jedes Sammlerherz höherschlagen. In der Größe ist die Presidential Edition eigentlich genauso hoch wie eine normale DVD-Hülle oder ein Steelbook. Das Buch ist, wie man sehen kann , in einem Ledereinband und dem Buch des Präsidenten aus dem Film nachempfunden. Unter dem Ledereinband befinden sich dicke Papp seiten in denen die insgesamt 5-Disc gelagert sind, man kann es wie ein richtiges Buch blättern. Die Seiten wurden so bedruckt, dass es wie gesammelte Notizen der Präsidenten aussehen. Mal gedruckt mal handschriftlich mal Zeitungsartikel und mit Bildern versehen. Außerdem liegen noch ein paar Postkarten bei.

Doch das Buch erst mal aus seiner Papphülle zu befreien ist schwerer als es aussieht, da hier jede Öffnung zugeklebt ist, aber nach ein paar Ansätzen mit der Schere am Boden der Verpackung ist das Problem eigentlich behoben und alles geht super raus und wieder rein. Für viele wird so eine Verpackung nur unnötiger Schnickschnack sein, aber wer einen Blickfang in seiner Sammlung möchte und bereit ist dafür etwas mehr Geld zu bezahlen, dem ist hier gut geholfen.



Das Bonusmaterial:

In der Presidential-Edition ist die Collectors-Edition des ersten und des zweiten teils vorhanden. Disc 1 und 2 ist somit identisch mit der Collectors-Edition von Vermächtnis der Tempelritter, Disc 3 (Film und Audiokommentar) und 4 (Bonusmaterial) sind identisch mit der Collectors-Edition von Das Vermächtnis des geheimen Buches. Disc 5 ist eine exklusive Bonusdisc.

Extras:

Disc2:
- zusätzliche Szenen
- Chiffren, Codes & Dechiffrierer
- Die Sprengung der Charlotte
- Wie man einen Nationalschatz stiehlt
- Am Schauplatz amerikanischer Geschichte

Disc 4:
- Zusätzliche Szenen mit Einführungen von Regisseur Jon Turteltaub
- Das Schatzrad: Pannen vom Dreh
- Geheimnisse einer Fortsetzung
- Das Vermächtnis des geheimen Buches: Vor Ort
- Straßenstunts: Entstehung der Londoner Jagd
- In der Kongressbibliothek
- Action im Untergrund
- Titelgeschichte: Das Buch des Präsidenten
- Entstehung einer Goldenen Stadt
- Knights of the Golden Circle

Disc 5:
- Lincolns Ermordung
- Soundtrack einer Fortsetzung
- Lebendige Geschichte

Das Bonusmaterial des ersten Teils ist ok, auf Disc 1 wird dafür aber viel Interaktion verlangt. Man muss erst ein paar Specials anschauen, den Code den man am Schluss bekommt zusammensetzen um dann an mehr Bonusmaterial zu kommen. Auf Disc 2 ist knappes und ganz durchschnittliches Bonusmaterial. Unter anderem über die Sprengung des Schiffes Charlotte den Dreh in einem Kühlhaus, geschnittene Szenen und eine Dokumentation über Geheimcodes.

Das Bonusmaterial zu Teil 2 ist da schon um einiges umfangreicher und informativer: Es gibte viele ,und zum Teil auch ziemlich lange, Deleted-Scenes, die man sich mit einem Kommentar von regisseur Jon Turteltaub anschauen kann. Das ca. 30 minütige Making Of, informiert über die Drehbuchprobleme und weiteren Problemen bei der Produktion. Ein weiteres Feature sind die Pnnen vom dreh, die mich doch immer wieder zum Grinsen gebracht haben. Die restlichen Specials gehen auf die Stunts, die Sets und die Effekte ein. Interessant ist auch das Feature über die Kongressbibliothek in dem man über die größte Bücherei der Welt und den Dreh darin informiert wird.

Das circa halbstündige Bonusmaterial auf der Zusatzdisc zeigt den Filmkomponisten Trevor Rabin bei seiner Arbeit an Teil 2 und informiert uns über das Lincoln-Attentat und weitere Setimpressionen und Fakt und Fiktion von Vermächtnis des geheimen Buches.

Die Filme:

Als Vermächtnis der Tempelritter in die Kinos kam konnte ich es kaum fassen: "Endlich gab es mal wieder einen richtigen Schatzsucher-Abenteuerfilm" was sonst ja viel zu arg vernachlässigt wird. Machen wir es kurz:

Der erste Teil ist ein wirklich gelungener Popcornfilm, der durch eine gute Story, gute Action, eine tolle Austattung, gelungene Sets und die großen weiten von US und A überzeugt und einfach nur Spass macht. Ein Film den man auf jeden Fall öfters anschauen kann.
8,5/10

Das Vermächtnis der Tempelritter war auf jeden Fall einer meiner damaligen Lieblingsfilme und cooles Abenteuerkino. Da war ich vielleicht gespannt als ein zweiter Teil angekündigt wurde. Ich rannte natürlich ins Kino und war irgendwie ziemlich enttäuscht: Hatte Teil 1 noch ein enormes Tempo plätscherte Das Vermächtnis des geheimen Buches einfach nur dahin. Zeichnete sich der erste Teil noch durch seine verrückten Ideen aus, musste der zweite noch unbedingt eins daraufsetzen was ihm absolut nicht gelang: Damals hätte ich noch 5/10 Punkten gegeben. Als ich den Film jetzt dann doch noch einmal auf DVD gesehen habe fand ich ihn auf jeden Fall besser und fand das das Tempo auch erhalten blieb und die Action und die Sets mit dem ersten mithalten konnten. Insgesamt ein guter und spaßiger Film:
7,5/10


Fazit: Die Presidential Edition ist ein wahrer DVD-Schatz. Eine bessere Veröffentlichung kann ich mir gar nicht mehr vorstellen. Aufwendig aufgemacht und auf jeden Fall ein Blickfang in jeder Sammlung. Wer erst einen oder noch keinen der beiden Filme hat, dem sei diese Edition ans Herz gelegt. Die 5. DVD enthält vielleicht nicht gerade reichlich neues Material, aber trotzdem informatives. Das Preis von 42 € ist hierfür auch nicht wirklich viel da sich hier alles durch die Qualität und die Menge der DVDs ausgleicht. Eine absolute Empfehlung für Leute die, die Filme kennen und für gut empfunden haben!


Ich bin gespannt was sich Disney für die im September erscheinende Pirates of the Caribbean 7-Disc Code Book Edition ausgedacht hat.


"Eagle Eye" PosterdasbrutalanderStaatsfeindNr.1erinnert!

Nochmal Klartext: Das Poster zum Thriller mit Shia LaBeouf "Eagle Eye" ist aufgetaucht. Und genau wie schon vieles andere aus dem Film erinnert es an Der Staatsfeind Nr.1.



Eagle Eye, der mit dem deutschen Untertitel Außer Kontrolle gesegnet wurde, startet am 9. Oktober.

Montag, 14. Juli 2008

Retro-Review: "Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2"


Kritik enthält leichte Spoiler!

Fluch der Karibik ist Kult! Dagegen sagt niemand etwas. Was Disney hier erschaffen hat ist ein Film für die Ewigkeit: Mit grandiosen Schauspielern, einem guten Regisseur und guten Technischen Sachen wurde Fluch der Karibik zum Film des Jahrhunderts über den jeder spricht. Mit einem gesamten Einspiel von 654, 7 Mio. $, 5 Oscar Nominierungen und zahlreichen DVD-Verkäufen wurde Fluch der Karibik zu einem Klassiker der Filmgeschichte. Disney, die sich auf einen gewaltigen Flop gefasst machten, wussten eins: Eine Fortsetzung musste her. Schon als man merkte das Fluch der Karibik ein absoluter Publikumsmagnet war, entschied man sich den Titel von Pirates of the Caribbean in Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl umzuändern, was den Film sequelfreudiger machte. Immer mehr Kritiker und Zuschauer lobten den Film interessierte sich nun auch Walt Disney Pictures für einen zweiten Teil: Produzent Jerry Bruckheimer, Hauptdarsteller Johnny Depp und die Drehbuchautoren Ted Elliot und Terry Rossio waren schon an Bord. Später kamen dann auch Orlando Bloom und Keira Knightley wieder zum Cast. Regisseur Gore Verbinski, der einem Sequel erst mit gemischten Gefühlen gegenüberstand, kam dann auch noch dazu. Doch schon in der Pre-Production gab es Probleme: In weniger als 4 Monaten mussten alle Nebendarsteller gecastet werden, alle Drehplätze gefunden und ein riesiger Wassertank für Schiffe gebaut werden. Requisiten mussten gebaut werden. Im Oktober 2004 gab es immer noch kein Skript für die beiden Filme, die jetzt „Back-to-Back“ gedreht werden sollten. Erst einen Monat später, hatte man die vorläufigen Drehbücher, die Drehbuchautoren fühlten sich durch den Zeitdruck ungerecht behandelt: Gore Verbinski war mit ihrer Arbeit unzufrieden. Es gab immer mehr Probleme: Disney wollte den Dreh stoppen da das Budget explodierte und die Filme einfach zu teuer wurden. Erst nach großen Einschränkungen und Drehplanänderungen gab das Studio wieder grünes Licht. Es kam zum Dreh und das Budget musste wieder erhöht werden da die Bezahlung der Effekte und Wetterprobleme kamen.

Zur Kritik:

Pirates oft he Caribbean – Fluch der Karibik 2, ist ein aufwendig gemachter und absolut sehenswerter Blockbuster, der leider kaum an den ersten Teil herankommt.

Elizabeth Swann und Will Turner (Keiry Knightley und Orlando Bloom) werden am Tage ihrer Hochzeit festgenommen und von Lord Cuttler Beckett (Tom Hollander), Chef der East-India-Trading-Company, zum Tode verurteilt, da sie Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) geholfen haben. Um sich und Elizabeth befreien zu können geht Will einen Handel mit Beckett ein, ihr Leben gegen den mysteriösen Kompass von Jack. Jack weiß davon noch Garnichts, denn der hat andere Probleme: Davy Jones (Bill Nighy), der Captain der Flying Dutchman, hat noch eine Rechnung mit ihm offen. Jack und seine Crew flieht vor Jones erst auf eine Insel, auf der Jack fast von Kannibalen gegessen wird, dort treffen alle auf Will, später suchen sie dann bei Tia Dalma (Naomie Harris) Hilfe, die ihnen die Geschichte Jones´ erzählt: Und später sind schon alle auf der Jagd nach der geheimnisumwitterten Truhe des Todes.

Fluch der Karibik war 2003 wieder etwas ganz neues, das Piratengenre das schon längst tot war wurde wiederbelebt und das, wie schon gesagt, mit großem Erfolg. Der zweite Teil sollte die gleiche Exotik, den gleichen Stil bieten: Nur noch größer und besser. Das hat leider nicht so hingehauen, der Film war vielleicht größer, aber besser auf keinen Fall. Trotzdem bietet Fluch der Karibik 2 einiges gutes:

Als erstes wieder die Schauspieler, mit Abstand zu allen anderen Akteuren spielt Johnny Depp, Captain Jack Sparrow wieder ausgezeichnet. Die

Rolle wirkt nie ausgelutscht oder langweilig und man wird von der Figur immer wieder überrascht. Eine geniale Rolle, die niemand besser hätte spielen können. Auch Orlando Bloom spielt wieder gut und seine Rolle ist diesmal auch interessanter und wilder als in Fluch der Karibik. Das gleiche kann man auch über Keira Knightley sagen, die dieses mal auch mehr zu kämpfen hat, die Elizabeth ist weit von der aus dem ersten Teil entfernt und Keira spielt die Rolle echt gut. Positiv haben auch mal wieder Lee Arenberg und Mackenzie Crook rausgestochen, die mit Pintel und Ragetti wieder für gute Laune sorgen und die Rollen der Vollidioten genial spielen: Neben Jack Sparrow ein absolutes Highlight der Reihe, ohne die ich mir die Filme gar nicht mehr vorstellen kann ("Ich hab gehört das es Krake heißt!" - "Mit hinten ohne N?" ) . Ein weiteres Lob meinerseits geht an Bill Nighy der die Figur des Davy Jones absolut überzeugend spielt und trotz Computergeneriertem Gesicht die Mimik und Gestik von Davy Jones realistisch macht.

Im ersten Teil wurde eher weniger mit visuellen Effekten gearbeitet, im zweiten dagegen mehr. Doch das ist kein negativer Aspekt, denn die Spezialeffekte sind so unglaublich animiert und so überzeugend wie in noch keinem anderen Film. Selbst professionelle Filmkritiker meinten dass, das Tintenfischgesicht von Davy Jones Make-Up und Maske sei. Man merkt in keinem Moment das Davy Jones und seine Crew aus dem Rechner stammen. Für mich ist Davy Jones besser gemacht und wirkt realer als Gollum. Überzeugendere Effekte findet man nirgends. Die Crew ist absolut perfekt animiert und wirkt nie unecht. Die spektakulärste Kreatur ist aber der Kraken. Hier klappt einem echt der Mund auf: Der Kraken ist einfach nur atemberaubend und man denkt echt das er echt sei, man kann es einfach nicht glauben das hier alles nur animiert ist. Doch auch eher kleinere Effekte wissen zu überzeugen: Wusstet ihr das die Black Pearl, die am Strand der Pelegostosinsel rumliegt auch nur animiert ist, einfach nur der Wahnsinn! Glaubhaftere Effekte als bei Fluch der Karibik 2 und 3 gibt es sonst nirgends! ILM hat eine Arbeit für die Geschichte abgelegt! Der Oscar ist hier absolut verdient.

Doch nicht nur die unechten Dinge überzeugen. Die Sets sind mal wieder toll gewählt und integrieren sich perfekt in den Film, die Sets sind grandios, vor allem die Insel der Kannibale, der Bayou-Fluss, der stark an die eigentliche Attraktion erinnert und Tortuga haben es mir angetan.

Auch die Musik überzeugt und übertrifft locker den Soundtrack des ersten Teils.

Doch kommen wir zu den Kritikpunkten: Man kann die komplizierte Story auch als Pluspunkt sehen, da es sich gut vom Trend der dummen Blockbuster entgegensetzt, aber nach mehrmaligem schauen wird die Story langweilig es gibt viele Logiklöcher und bestimmte Szenen ziehen sich einfach wie Kaugummi. Es herrscht Flaute könnte man sagen und man fängt an auf die Uhr zu schauen und sich zu fragen: „Wann geht’s den wieder los?“

Fazit: Pirates of the Caribbean - Fluch der Karibik 2 ist perfekt gemachtes Kino mit nie zuvor gesehenen visuellen Effekten, guten Schauspielern, guter Action, tollen Sets und Schauplätzen, einer grandiosen Piratenatmosphäre und leider einer viel zu komplizierten Story und Logiklöchern. Trotzdem ist Fluch der Karibik 2 gutes Popcornkino das sich sehen lassen kann.

7,5/10

Weitere Artikel:

Fluch der Karibik - Review


Sonntag, 13. Juli 2008

Wall Street Journal fordert eine "Bester Film"-Nominierung für WALL•E


Es geht weiter: Wall Street - Kolumnist Joe Morgesnstern, der sich in seinem neusten Artikel mit den Oscar-Chancen von WALL•E befasst, meint nun auch, dass WALL•E nicht nur den Oscar für den "besten Animationsfilm", sondern auch den für den "besten Film" verdient hätte. Disney und Pixar sollte sich für so eine Ehre auch richtig hinter die Promotion ,und alles was zur Kampagne gehört, klemmen:

In keeping with its singular distinction, Pixar's latest gift to movie lovers should be a candidate for the most prestigious award, Best Picture, when Oscar time rolls around. And the time to start the drumbeat is now, because the path to that nomination is strewn with prickly practicalities and marked by timeworn doubts.
[...]
To that I say, right on, and to Disney, which now owns Pixar, I say, when the time comes, do the right thing -- put "WALL-E" up for the Best Picture nomination it so richly deserves. To be sure, the strategy entails risk. While a Best Animated Feature nomination would almost certainly bring a Best Animated Feature Oscar -- I mean no disrespect to other contenders, it's just that "WALL-E" is playing its own game by its own rules -- a bid for Best Picture might not end in Academy-sanctioned victory. But a champion mustn't be kept from competing with other champions. Such a dazzling light shouldn't be hidden beneath a splintering bushel.
Quelle

Den ganzen Artikel findet ihr bei der Online-Ausgabe des Wall Street Journals

Inglorious Bastards hat Verleih

Wie AICN berichtete hat Miramax das Script zu Tarantinos Kriegsfilm Inglorious Bastards gekauft. Nach Death Proof kommt Quentin Tarantino dann wieder zum Disney-Label für Independentproduktionen zurück, bei dem schon andere Tarantinostreifen wie Kill Bill Vol 1&2 Verleih fanden.

Freitag, 11. Juli 2008

Kinojahr 2008

Und wie man sich versieht ist schon das halbe Jahr rum. Alles geht mal wieder zieemlich schnell. Und da jetzt ja schon eine Hälfte des Jahres vorbei ist, wird es Zeit für einen Rückblick und einen Vorrausblick auf das Kinojahr 2008:

2008 ist das Jahr einiger wirklich sehenswerter Produktion. Das hätte ich nach dem fantastischen Kinojahr 2007 nie gedacht. gab es doch 2007 schon richtig gute Filme: Ratatouille, Pirates of The Caribbean - Am Ende der Welt, Spider-Man 3, Harry Poter und der Orden des Phönix, Todeszug nach Yuma, American Gangster, Prestige und, und, und... Wie soll ein Kinojahr nur ohne Jack Sparrow aussehen.

Sweeney Todd: Das erste richtige Meisterwerk 2008

Doch auch ohne Piraten, Spinner und Cowboys war das erste Halbjahr 2008 (zumindest zum Großteil) ein echter Knaller: Der grandiose Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street, ist bisher mein absoluter Jahresspitzenreiter. Als abslouter nicht Musical-Fan hat mich der neue Film meines Lieblingsreggieseurs voll und ganz überzeugt. Vielleicht nicht ganz so gut wie Big Fish oder Charlie und die Schokoladenfabrik (Die beiden Top-Burtons), aber trotzden absolut genial mit fantastischen Schauspielern, einem genialen Setting und toller Musik: Jedem anderen Musicalfilm haushoch überlegen. Ein echter Burton eben. Blutig ging es mit John Rambo weiter, den ich mir schon aus Prinzip nicht angetan hab, ich meine HALLO! da werden Leute von Schweinen gefressen, so ein Mist.

Wenn man John Rambo, das Vermächtnis des geheimen Buches und Cloverfield mal weglässt ging es auch sehr anspruchsvoll zu: Ob There will be Blood, No Country for old Men oder auch Sweeney Todd waren zwar in gewisser weiße Popcornfilme, aber trotzdem kein dümmliches nichts von Anspruch wie z.B. 10.000 B.C.

So viele tolle Produktionen und das nur am Anfang des Jahres, wie sollte das weiter gehen: Ganz einfach mit noch mehr tollen Filmen: Nehmen wir Die Welle, der Film war einfach super, neben Der Wixxer und Neues vom Wixxer, der einzige deutsche Film der mich überzeugen konnte, und das soll was heißen.
Indiana Jones 4 - Bisher noch der erfolgreichste Film 2008 und das verdient!

Es ging weiter: Anfang Mai kam Iron Man, meiner meinung nach die beste Comicverfilmung aller Zeiten, genial besetzt mit Robert Downey Jr. Ein weiterer Blockbuster folgte auf den man 19 jahre lang warten musste: Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels, endlich war Indy wieder zurück auf der Leinwand, auch wenn er nicht an die alten Teile heranreicht ist Indy 4 brutal gelungen: Stephen Spielberg hat es mal wieder geschafft. Doch nicht jeder Film kann gut sein: Speed Racer oder Hancock zeigten wie man miese Ideen richtig in den Sand setzt und wie man richtig tolle Ideen in den Sand setzt: Speed Racer war einfach nur Dumm, mit einem nichts von Story und kindischer Schwachsinns-Action, Hancock war zwar gut gemacht und gut besetzt, dafür aber wenig komisch und einfach nur langweilig.

Da das halbe Jahr jetzt schon um ist, verdammt ging das wieder schnell, muss ich auch einen Ausblick auf die noch kommende Kinolandschaft werfen, denn es kündigen sich noch mehr tolle Filme an:

Angefangen bei Get Smart, der Verfilmung der Kult-Serie Mini-Max aus den 60ern, besetzt mit Komiker Steve Carell.
Der neue Akte X ist bestimmt auch nicht von schlechten Eltern, auch wenn es hier nicht um Aliens geht.
Der zweite Chroniken von Narnia verspricht allein schon durch den genialen trailer erwachsener zu sein und mit mehr Action und einer verbesserten Optik aufzuwarten.

Dann geht es mit Die Mumie - Das Grabmal des Drachenkaisers weiter, der Trailer ist genial und könnte sogar noch besser werden als Indy, hier bin ich echt gespannt, den das könnte ein echtes Highlight in 2008 werden.

The Dark Knight: Fast schon ein Pänomen!

Doch es geht immer weiter am 21. August startet der, nach Indy, wohl heißersenteste Film 2008: The Dark Knight, der fast schon unerträglische Hype um den Nachfolger von Batman Begins ist unter Film - und Batmanfans wohl das Thema Nr. 1: Und ersten Kritiken zu folge scheint er das Erwartete ganz sicher einzuhalten: Und auch ich kann es nicht mehr erwarten den dunklen Ritter endlich wieder auf der Leeinwand betrachten zu dürfen, endlich alle Szenen des Jokers sehen zu dürfen, die Filmkritiker schon als Oscarchance für den tragisch verstorbenen Heath Ledger sehen, und endlich Two-Face in voller Pracht zu erleben, dass ich nach den gefühlten 1000 Trailern keine Informationen mehr ranlasse ist selbstverständlich.

Doch ist es immernoch nicht zuviel des guten: Im September kommt endlich Ben Stillers Komödie Tropic Thunder, dessen Trailer mich vom Kinobesuch schon überzeugten und die Story und Besetzung auch klasse ist.

WALL•E - Der beste Film des Jahres?

Doch mein Nr. 1 Highlight habe ich noch gar nicht erwähnt. Was das ist kann man sich schon denken, oder? Klar WALL•E, das neue Meisterwerk von Pixar scheint alle Erwartungen noch zu übertreffen und soll schon klare Oscarchanchen haben, ich freue mich auf den Film mit dem kleinen Müllroboter auf jeden Fall gewaltig.

Weitere tolle Filme kommen, darunter Hellboy II - The Golden Army, hier soll mehr Action und mehr Fantasy geboten werden, genau das was mir bei Teil 1 etwas fehlte. Im November kommt dan auch Harry Potter und der Halbblutprinz, hier verpreche ich mir auch viel, denn David Yates, Regisseur von Der Orden des Phönix führt nochmal Regie und das soll angesichts von teil 5, meiner Meinung nach nämlich der beste Potter-Film, etwas heißen. Außerdem ist das Buch wohl das beste der Reihe. Actionreich klingt das Jahr dann auch noch mit dem neuen James Bond Quantum of Solace (Ein Quantum Trost) und komisch mit Woody Allens Vicky Christina Barcelona aus, das beim Filmfestival Cannes mit 15 Minuten Standig Ovations gefeiert wurde.

Man sieht 2008 bot und wird noch einige fantastische Filme bieten, 2008 ist wohl doch das beste Kinojahr seit langem!



"Hell Ride" Trailer

So gut wie jeder kennt ihn: Quentin Tarantino, Regisseur und Autor von Kultstreifen wie Reservoir Dogs, Pulp Fiction, Kill Bill Vol 1&2 sowie dem Grindhouse-Segment Death Proof.
Doch er tritt auch als Produzent als Kraft um kleinere Projekte auf die Beine zu helfen, auch wenn diese Filme dann auch Müll sind (siehe Hostel 1&2).

Diesmal produziert Tarantino "Hell Ride" der von Larry Bishop gedreht und geschrieben wurde. Bishop, der hier übrigens auch die Hauptrolle spielt, ist nicht wirklich bekannt, er hatte Gastrollen in den TV-Serien Kung Fu und The Dukes of Hazzard sowie einen Auftritt in Kill Bill Vol. 2.


In Hell Ride gibt es 2 Bikergruppen die "Victors" und die "666er". Die Victors begeben sich auf einen Rachefeldzug gegen die verfeindeten 666er, nachdem diese ein Mitglied der Victors umgebracht haben. Doch auf der Strecke fängt die Gang an ihren Anführer anzuzweifeln bis durch Informationen über die Vergangenheit eines Victors-Mitglieds alles außer Kontrolle gerät.

Besetzt wurde der Film mit ehemaligen Größen wie David Carradine (Kung Fu, Kill Bill), Michael Madsen (Thelma & Lousie, Reservoir Dogs) und Dennis Hopper (Easy Rider, Blue Velvet, Easy Rider, Freistoß, hab ich Easy Rider schon erwähnt?). Außerdem noch ein paar Frauen.


Zum Trailer:

Der Trailer zeigt eine Mischung aus dreckigem Italo-Western und 70er-Jahre B-Movie. Sieht auf jedenfall sehenswert aus und erinnert an den alten Tarantino-Stil und auch ein wenig an Grindhouse, klasse!


Hier in besserer Quali!

In den USA startet Hell Ride am 8. August.

Donnerstag, 10. Juli 2008

Infos zur Indiana Jones 4-DVD




Paramount wird Ende 2008 (Datum bei amazon: 31.Dezember 2008) Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels auf DVD veröffentlichen.
Die DVD wird als 1-Disc Edition, 2-Disc Edition UND 2-Disc Edition mit einem Kristallschädel-Replik (!) erscheinen. Bisher kostet letztere bei amazon noch 39,99€.

Echt genial! Muss ich vorbestellen!!!! Hier!

Dienstag, 8. Juli 2008

Der Unglaubliche Hulk (fast) nur geschnitten zu sehen


Wie schnittberichte.com verkündete ist Der Unglaubliche Hulk in Deutschland rund 2 Minuten für eine FSK-Freigabe ab 12 geschnitten . Einfach UNGLAUBLICH:

Auch die Marvel-Comic Verfilmung Iron Man musste dieses Jahr geschnitten werden um der FSK 16 zu entgehen und somit eine größere Zielgruppe ansprechen zu können.

Trotzdem sollen ein paar einzelne deutsche Kinos den Film gekürzt und ungekürzt zeigen.

Der Film startet am 10.Juli 2008.

EDIT: Folgende Kinos zeigen den Film auch ungekürzt (FSK 16):

Berlin
Cinemaxx Potsdamer Platz

Cinestar Tegel

UCI Zoo
Halle/SaaleCinemaxx
BochumUCI
DortmundCinestar
DüsseldorfUCI
EssenCinemaxx
MünsterCineplex
OberhausenVillage
RheineCity Kino
DarmstadtCInemaxx
DettelbachCineworld
FrankfurtCinestar Metropolis
KarlsruheFilmpalast am ZKM
KasselUFA Cinestar
MainzCinestar
MannheimCinemaxx
SingenCineplex
SulzbachKinopolis
WalldorfLuxor
BremenCinestar
HamburgUCI Smart City
HannoverCinemaxx Raschplatz
MünchenMathäser
Neu-UlmDietrich
NürnbergCinecitta
ReutlingenPlanie
Schwäbisch GmündTurm
StuttgartMetropol
TirschenreuthCineplanet
WaldkraiburgCinewood

Montag, 7. Juli 2008

The Great Gonzo präsentiert...

...Heute: Match Point

Das Meisterwerk von Woody Allen kommt heute um 22.15 auf ZDF. Einschalten lohnt sich garantiert.

Als Tennistrainer in einem englischen Nobelclub zählen zu Chris' Kunden nur die Reichsten der Reichen. Eine Welt, die dem jungen Iren bisher verwehrt geblieben ist. Da freundet er sich mit Tom Ewett an, seines Zeichens Sohn einer millionenschweren Upper-Class-Familie. Der stellt ihm seine Schwester Chloe vor, und kurze Zeit später sind die beiden schon ein Paar. Chloe liebt Chris, der aber hat inzwischen ein Auge auf Toms Verlobte, die erfolglose Schauspielerin Nola, geworfen. Die beiden beginnen eine heiße Affäre. Mit fatalen Folgen.

Einfach ein genialer Film!

Sonntag, 6. Juli 2008

Neue Auflagen der Pixar-Filme

Am 11. September 2008 werden neue Auflagen von allen Pixar-Filmen, bis auf Ratatouille, neu veröffentlicht. Aber nicht normal, sondern als 3D-Pop Up Boxen. Ich möchte nicht zuviel erklären, schaut einfach:
Das sieht zum teil richtig gut aus, nur blöd das ich schon die Pixar Complete Collection habe.
Eine DVD kostet bisher noch 15,99 € auf Amazon.de.