Sonntag, 31. August 2008

Und da ist der August schon rum...

...und das heißt ich muss (Müssen nicht, aber es ist sinnvoller) mich von einem Kalender verabschieden, den ich letztes Jahr aus Paris mitgebracht habe. Ja. Man könnte jetzt meinen ich wäre der totale Harry Potter-Geek, was ich nicht bin. Ich mag nur die Filme und die Bücher sehr. Aber so eine Fanliebe wie zu PotC ist es nicht. Trotzdem mag ich die zauberhafte Reihe, und deshalb hab ich mir diesen klasse Kalender gekauft: Jeden Tag ein Bild aus den harry potter Filmen von teil 1 - 5. Sehr schön, und ich habe gelernt wie die Wochentage auf Französisch heißen. Gut und der Kalender ging vom 1. September 2007 bis heute eben. Ja und jetzt heißt es mehr Platz für DVDs im Regal. Oder wie Homer sagen würde: "Immer wenn Gott eine Tür zuschlägt macht er ein Fenster auf" xD So, und jetzt geh ich Men in Black schauen.

Samstag, 30. August 2008

The Great Gonzo präsentiert...

...Heute: Spirit of Georgia Green Mango Kiwi

Spirit of Georgia ist die allerneuste Erfrischung der Coca-Cola Company. Spirit of Georgia ist ein original Amerikanisches in Deutschland hergestelltes Getränk mit Suchtwirkung. Warum, weil es so verdammt lecker ist, zumindest die Sorte Green Mango Kiwi hat es mir angetan (liegt daran, dass ich die anderen noch nicht probiert habe) hat es mir angetan. Das Erfrischungsgetränk ist, wie die Werbung es beschreibt (haben die mal recht xD) nicht zu süß und nicht zu herb und das perfekte Getränk für den Sommer. Schmeckt auf jeden Fall richtig toll, und das muss was heißen wenn ich es sage. Und ist tausendmal besser als Bionade, die sich mit ihrer Anti-Cola Kinowerbung schon unsympathisch gemacht haben. <---Woohoo ein Smiley. Sehr empfehlenswert.

The Great Gonzo haftet nicht für potenzielles "Nicht schmecken" eines potenziellen Verbrauchers des Getränks. The Great Gonzo distanziert sich davon für die Coca-Cola Company Werbung machen zu wollen.

Freitag, 29. August 2008

Zum Start ins Wochenende: the Great Gonzos: Die 20 besten Filmme aller zeiten Teil 2!



Für einen schönen Start ins Wochenende kommt doch Teil 2 von The Great Gonzos: Die 20 besten Filme wie gelegen. Diesmal sogar mit dem offiziellen Logo. Bei teil 2 wird es nun auch das erste mal sein das 2 Filme gleichzeitig auf einem Platz sind, da ich diese als gleichwertif betrachte, manche davon sind sich ähnlich manche gar nicht, es gibt also keinen bestimmten Grund wieso genau diese zwei Filme auf diesem Platz sind. Ohne viel zu reden hier gehts weiter:

Platz 16: Falsches Spiel mit Roger Rabbit (Robert Zemeckis)

Jahr: 1988
Genre:Komödie
OSCARS: Bester Tonschnitt, Beste visuelle Effekte, Bester Schnitt, Bestes Szenenbild, Bester Sound, Beste Kamera

Ja, auch dieser Film ist Kult. Der Film um den quirligen Toon-Hasen der einen Detektiven (Bob Hoskins) beauftragt seine Toon-Frau zu beschatten, da er glaubt diese hätte eine Affäre mit einem Gagschreiber, und damit eine Verschwörung aufdeckt ist ganz großes Kino und bietet dei für damals wegweißenden Zeichentrick/Real-Effekte der legendären Trickfirma Industrial Light & Magic.

Warum in dieser Liste: Mit einer grandiosen Ausstattung, abgedrehtem Humor, genialen Effekten, einem tollen Soundtrack und den zahlreichen Gastauftritten von bekannten Zeichentrickfiguren weiß Falsches Spiel mit Roger Rabbit auch heute noch zu überzeugen und für das Piano-Duell zwischen Donald Duck und Daffy Duck.


Platz 15: Pirates of The Caribbean - Am Ende der Welt (Gore Verbinski)

Jahr: 2007
Genre: Abenteuer
OSCARS: Bestes Make-Up, Beste visuelle Effekte

Der dritte Teil der grandiosen Piraten-Trilogie ist in Sachen Effekte und Optik wohl die wegweißendste Produktion der letzten Jahre. Außerdem geht die Story um Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) und seine "Bekannten" ungeahnt neue Wege und entfernt sich vom Trend der dummen Blockbuster.
Warum in dieser Liste: Wegen den abartig grandiosen Effekte, der Maelstrom-Szene, dem komplexe Drehbuch und deswegen, dass der Film eine perfekter Abschluss der Trilogie ist.

Platz 14: Sin City (Robert Rodriguez)

Jahr: 2005
Genre. Thriller/Comicverfilmung
OSCARS: Keine

Mit Sin City hat Regisseur Robert Rodriguez (From dusk till Dawn, Planet Terror) die bekannte Graphic Novele von Frank Miller verfilmt. Bild für Bild wurde der Comic umgesetzt und die Schwarz/Weiß-Optik beibehalten. Die verschiedenen Storyfäden um Killer, korupte Polizisten und Hurengangs wurde mit Bruce Willis, Mickey Rourke und Jessica Alba prominent besetzt.

Warum in dieser Liste: Keine Comicverfilmung zuvor war so stylisch, so brutal und so kultig. Sin City ist Sünde pur und richtig cool.


Auch Platz 14: Sweeney Todd - Der dämonische Barbier aus der Fleet Street (Tim Burton)

Jahr: 2007
Genre: Thriller/Musical
OSCARS:
Bestest Szenebild, Bestes Kostümdesign, Bester Hauptdarsteller (Johnny Depp)

Sweeney Todd ist das wohl blutigste Musical der Welt. Klar das der schräge Kultregisseur Tim Burton (Sleepy Hollow, Mars Attacks!) die Sache in die Hand nimmt und zusammen mit Freund Johnny Depp und seiner (Fast)-Frau Helena Bonham Carter das Musical um einen mordenden Barbier auf die leinwand bringt. Heraus kam ein verdammt blutiger Film, mit genialer Musik, einem tollen Johnny Depp und ungemein viel gesang, der selbst der Musicalfans gefallen dürfte.

Warum in dieser Liste: Weil der Film mit einer grandiosen Optik aufwarten kann, einen super Johnny Depp und viel Blut bietet, und das mit Anspruch.


Platz 13: The Dark Knight (Christopher Nolan)

Jahr: 2008
Genre: Thriller/Comicverfilmung
OSCARS:
Noch nicht bekannt

The Dark Knight ist wohl einer der gehyptesten Filme aller Zeiten. Doch Regisseur Christopher Nolan (Batman Begins, Memento) hat es geschafft das der neue Batman seinen Erwartungen auf jeden Fall gerecht wird. Die komplexe Story um Batman, Harvey "Two-Face" Dent und den psychopathischen Joker hat mehrere Rekorde gebrochen und ist unbestreitbar die Beste Comicverfilmung aller Zeiten.

Warum in dieser Liste: The Dark Knight ist die konsequente Fortführung von Batman Begins, und kommt trotzdem in einem ganz anderen Stil herüber, hier stimmt einfach alles und mit Heath Ledgers Darbietung des Joker enthält der Film eine der besten schauspielerischen Leistungen aller Zeiten.


Platz 12: Ratatouille (Brad Bird)

Jahr: 2008
Genre: Komödie
OSCARS:
Bester Animationsfilm, Beste Musik, Bestes Originaldrehbuch, Bester Tonschnitt, Bester Sound

Mit Ratatouille hat Pixar letztes Jahr wohl das (bisher) meiste Kritikerlob für einen ihrer Filme bekommen. Klar der Film der sich um die Ratte Remy dreht der in Paris unbedingt Koch werden möchte und das mithilfe des schusseligen Linguinis auch schafft ist einfach perfekt. Unter Regie von Brad Bird (Die Unglaublichen) wird Paris lebendig, mit grandiosen Kamerafahrten, perfekten Animationen und dem swingenden frankophilen Soundtrack von Michael Giacchino (Die Unglaublichen, LOST) ist Ratatouille neben Findet Nemo der beste Animationsfilm. Und das scheint nur von Pixars nächstem, WALL•E, übertroffen zu werden.

Warum in dieser Liste: Weil Ratatouille einfach perfekt ist.


Auch Platz 12: Findet Nemo (Andrew Sta
nton)

Jahr: 2003
Genre: Komödie
OSCARS:
Bester Animationsfilm, Beste Musik, Bester Tonschnitt, Bester Sound

Eigentlich genau das gleiche wie bei Rataouille, nur das der Film um Clownfisch Marlin der zusammen mit Palettenfisch Dory nach seinem verschwundenen Sohn Nemo sucht, durch die Möwen ("Meins!"), die Dude-Schildkröten und den anderen skurrilen Meeresbewohnern wie den vegetarischen Haien noch kultiger und lustiger ist.

Warum in dieser Liste: Weil Findet Nemo schon jetzt ein Klassiker ist, und Witze und Figuren bietet, die man nie wieder vergessen wird.

Die Genialität kommt endlich wieder ins deutsche Fernsehen


Ok, die Genialität war nie weg, sie kommt ja immer Morgens um 9:15 und Samstags um 16:00 Uhr. Die Rede ist von der grandios-kultig-genialen Serie Scrubs - Die Anfänger (nach den Simpsons meine absolute Lieblingsserie). War das deutsche Fernsehprogramm in letzter Zeit null Einschaltungswürdig (zumindest in der Primetime) ist es, es jetzt wieder (Hä). Mit komischen Idoiotischen Einfällen ala Doctors Diaray (Das so penetrant von Scrubs abgekupfert wurde das es schon weh tut) oder den obermiesen Trailern zu Die Jagd nach dem Schatz der Niebelungen und Der Bibelcode die noch schlechteres als 120 Minuten Dünpfiff versprechen. Doch ProSieben der, neben ihren nicht auszuhaltenden Eigenproduktionen und komischen Shows wie Postars mit ihrer Witzfiguren Jury (Da schaut masn nicht und dann kommt sowas (Die Schlagzeile ist göttlich xD)), eigentlich durch Austrahlung der besten Hollywood-Ware der beste Sender im deutschen Fernsehen ist.

Und nun startet die langerwartete 7. staffel von Scrubs fünf Jahre und einen Tag nach seiner Deutschlandpremiere. Das heißt das ich nächste Woche 3. September 22.45 Uhr vor dem Fernseher. Neben der neuen Simpsosn-staffel, die nun offiziell am am 6. Oktober startet, ist das das absolute TV-Highlight 2008. Also nochmal zum Mitschreiben 3. September um 22.45 Uhr, PC aus, Handy aus, Telephon ausstöpseln, Türe abschliesen und Glotze auf ProSieben an.

Donnerstag, 28. August 2008

Infos zur amerikanischen "WALL•E"-DVD

Ab dem 18. November 2008 kann man sich diese schöne DVD aus Amerika importieren lassen. Mit WALL•E, wäre das dann nach der Fluch der Karibik Die Verlorene Disc-Edition erst die zweite 3-DVD-Veröffentlichung. Die DVD beinhaltet auch eine Digital-C0py, das bedeutet man kann sich den Film problemlos ,zum Beispiel, auf seinen iPod laden. Da dies aber nur die US-version ist kann man nicht davon ausgehen, das genau diese Version auch in Deutschland rauskommt. Extras sind bisher nur für die Blu-Ray-Disc bekannt (wobei die Extras wahrscheinlich übernommen werden)
  • Burn-E: All-new animated short
  • Burn-E with Boards - picture-in-picture (Exklusiv auf BD)
  • Cine-Explor with director Andrew Stanton (Exklusiv auf BD)
  • Axoim Arcade: retro suite of videogames with a twist (Exklusiv auf BD)
  • Geek Track (Exklusiv auf BD)
  • BD-Live Network (Exklusiv auf BD)
  • Preston Animated Short
  • Deleted Scenes
  • Sneak Peek: Wall-E's Tour of the Universe
  • Animated Sound Design - Building Worlds from the Sound Up
  • Audio Commentary with Director Andrew Stanton
  • The Pixar Story by Leslie Iwerks
  • Additional Deleted Scenes
  • Wall-E's Treasures and Trinkets
  • BnL Shorts - Amusing peek into the inner workings of the Buy n Large Corporation
  • Lots of Bots Storybook
  • Making of Featurette
Ich hoffe jedenfalls das die 3-Disc-Edition auch in Deutschland veröffentlicht wird. Eine DVD in WALL•E-verpackung wäre aber auch hübsch (man wird ja wohl noch träumen dürfen).

Mittwoch, 27. August 2008

The Great Gonzos: Die 20 besten Filme aller Zeiten!!!!! Teil 1 ist da!

Vorläufiges Logo!

Endlich ist es soweit. Treuen Lesern wurde ja schon darauf hingewiesen. Ich habe meine eigene Hitliste der 20 besten Filme aller Zeiten zusammengestellt. Und jetzt kommt schon das erste Paradoxum: Es sind 21 Filme. Auch wenn eine Liste der (eigenen) besten Filme ziemlich abgedroschen ist, ist es gar nicht so einfach diese Liste zusammenzustellen. Hat man doch als Filmliebhaber schon so viele Filme gesehen, an die man sich zum Teil schon gar nicht mehr erinnert. Gut, zum anderen ist es aber auch schwierig, da man ja als Filmliebhaber auch immer irgendwelche Stumm-oder Experimentalfilme in so einer Liste haben muss, sonst gilt man ja unter Arthouse-Fetischisten als Stümper in Sachen Film. Zum anderen heißt es ja auch das in den letzten Jahrzenten sowieso keine guten Filme mehr gedreht wurden (was absolut nicht stimmt), aber viele wollen nur eins Wahrhaben: Die besten Filme sind die Klassiker wie Casablanca oder Citizen Kane (den ich im übrigen totlangweilig fand (ich Stümper xD)). Um es deshalb aber trotzdem allen (und vor allem mir, ist ja meine Liste) rechtmachen kann hab ich mich dann doch dafür entschieden eher die neueren Filme zu beachten, das heißt aus den letzten 30 jahren. Die meißten Stammen trotzdem aus diesem Jahrtausend. Es sind so gut wie keine Arthouse-Filme drin, da ich mich hier erstmal auf die allgemein bekannten sachen konzentriert habe. Vielleicht wird sich der ein oder andere Fragen warum keine Genre-Klassiker wie Terminator 2 oder Hitchcock-Filme dabei sind. Da gibt es einen ganz simplen Grund: Ich hab sie einfach noch nicht gesehen. Gut wäre das auch geklärt. Wer Fragen oder sonstiges hat, der hinterlässt einfach einen Kommentar, ich werde sie so gut wie möglich beantworten, doch jetzt gehts einfach mal los, mit Platz 21-17:

EDIT: Habe jetzt noch hinzugefügt wer für den Oscar nominiert war oder welche gewonnen hat, die Nominierungen sind kursiv, die gewonnenen gerade.

Platz 21: Batman Begins (Christopher Nolan)


Jahr: 2005
Genre: Action/Comicverfilmung
OSCARS: Beste Kamera

Mit Batman Begins zeigte uns Independent-Regisseur Christoper Nolan wie man eine zuletzt total verhunzte Reihe aus dem Grab holen kann. Mit einer komplexen Story zeigte man uns die Geschichte Bruce Waynes, von dem Mord an seinen Eltern bis zum Überstreifen seines Fledermauskostüms. Mit Christian Bale als perfekte Batman Besetzung wusste Batman Begins durch seine dichte Story und seine bis in die Nebenrollen toll bestzten Dastellern zu überzeugen und wurde zur (bisher) besten Comicverfilmung, die die Verbrechen Namens Batman Forever und Batman & Robin (Regie: Joel Schumacher) vergessen lies.

Warum in dieser Liste: Weil der radikale Neustart von Batman etwas ganz anderes in der Geschichte der Comicverfilmungen war und bisher nur von seinem Nachfolger übertroffen wurde.

Platz 20: Die Mumie (Stephen Sommers)

Jahr: 1999
Genre: Abenteuer
OSCARS: Bester Sound

Die Mumie war der Sensationserfolg des Kinojahres 1999. Mit dem Remake des Universal-Horrorklassikers aus den 30ern liefert Regisseur Stepehn Sommers einen augenzwickernden und perfekten Sommerblockbuster hin. Die Story um die Wiedererweckung des ägyptischen Priesters Imhotep (Arnold Vosloo) sit mit Brendan Fraser und Rachel Weisz toll besetzt und macht einfach nur Spaß. Der Film bekam bisher zwi Sequels, den etwas schlechteren Die Mumie kehrt zurück (Regie: Stephen Sommers) und den grottigen Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers (Regie: Rob Cohen)

Warum in dieser Liste: Weil der Film, wie schon gesagt, der perfekte Blockbuster ist. Super besetzt, eine geniale Ausstattung, tolle Spezialeffekte, viel Action und einer gute Dosis Humor. So muss das gemacht werden.


Platz 19: Garden State (Zach Braff)
Jahr: 2004
Genre: Komödie/Drama
OSCARS:
Keine

Zach Braff, der den meisten deutschen nur als Darsteller des Arztes John "J.D." Dorian aus der Erfolgsserie Scrubs-Die Anfänger bekannt sein dürfte, drehte 2004 den exzellenten Garden State. Mit einer guten Prise Humor und viel Gefühl ist Garden State der perfekte Gute-Laune Film für Sonntags. Könnte durch seine komische Art aber nicht jedem gefallen.

Warum in dieser Liste: Garden State ist ein intelligentes und sehr schönes Regiedebut, das durch ein super Drehbuch, einen guten Soundtrack und tollen Darstellern zu den besten der letzte Jahre gehört.

Platz 18: The Big Lebowski (Joel Cohen)

Jahr: 1998
Genre: Komödie/Kri
mi
OSCARS: Keine

Was soll man noch über The Big Lebowski sagen, was nicht schon gesagt wurde. Der Kultfilm ist einfach Kult und das zurecht: Eine abgedrehte Story, schrägem und nicht immer zotenarmen Witz, kultig-genialen Sprüchen ( "Das is"n Herzinfarkt. Ruf "nen Krankenwagen, Dude. Ich würde ja selber gehen, aber ich habe zu hohen Blutdruck."). Die Story ist so wirr das man sie gar nicht richtig nacherzählen kann.

Warum in dieser Liste: Schau den Film, Dude, schau den Film!

Platz 17: Muppets-Die Schatzinsel (Brian Henson)

Jahr: 1996
Genre: Komödie
OSCARS:
Keine

"Was soll den dieser Kinderfilm in der Liste?" wird sich so mancher Fragen, doch Muppets-Die Schatzinsel ist mehr als nur ein Kinderfilm. Der Film ist eine abgedrehte Mischung aus dem typischen anarchischen Muppets-Witz, super Gesangseinlagen und einem Tempo bei dem kein andere Muppet-Film mithalten kann. Mit ihren Anspielungen (z.B. auf Mickey Mouse) und dem einfach abgedrehten Humor ist auch dieser Film Kult, und jedem anderen Muppet-Film haushoch überlegen.

Warum in dieser Liste: Weil der Film auf die sonst typischen Kinderfilmregeln pfeift, den Muppets alle Ehre macht und für die Kreuzfahrt-Ratten.

So, das waren also die ersten 5 Plätze. Ich weiß ja schon wie es weitergeht (hahaha). Jetzt dürfte das eis gebrochen sein für

TEIL 2
-SOON-

Hidden WALL•E´s voraus!

Pixar ist ja sehr bekannt für ihre Easter Eggs, sei es ein Plüsch-Nemo in Die Monster AG oder eine Die Unglaubichen-Boxershort in Ratatouille. Doch was noch niemand gewusst hat, waren die versteckten WALL•E´s in den Pixar-Filme. Und sogar schon in Pixars Erstling Toy Story ist WALL•E zu sehen. Hier das Video:

"TDK"-Trailer vs. Burtons "Batman"-Trailer

Das nenne ich faszinierend. Die Leute die den Trailer zu The Dark Knight geschnitten haben, haben 80% des Batman-Trailers von 1889 übernommen. Aber schaut es euch selber an:



Das ist sowas von saucool. Und da denkt man es gibt nichts neues zu The Dark Knight mehr.

Dienstag, 26. August 2008

"The Dark Knight" - Ein Film, eine Review und drei Teile - "Am dunkelsten ist die Nacht vor der Dämmerung"


Achtung, auch der zweite Teil der Review enthält Spoiler, wer den Film also noch nicht gesehen hat: Lesen auf eigene Gefahr!


...Kommt der Joker noch mit seinem Motiv, und zwar dem Batman zu töten, in die Versammlung, verfliegt das im Laufe des Films. Der Joker will nur noch Chaos und Anarchie über Gotham bringen. Er hat keinen Grund, er tut es einfach. Und so tritt er auch Batman gegenüber. Auch wenn der Joker beim Verhör zusammengeschlagen wird, bestärkt ihn das mehr als dass es ihn schwächt. Er will das Batman all seine Prinzipien über den Haufen schmeißt, lacht wenn sein Kopf gegen die Wand gedonnert wird und will das Batman seine einzige regel bricht: Nicht zu töten. Batman ist selbst ein Teil des Jokers und ohne ihn würde alles nicht funktionieren. Das alles schauspielerisch rüberzubringen ist nicht leicht, aber Heath Ledger, den man wirklich nicht genug loben kann, spielt die Rolle so perfekt wie niemand anders ihn hätte spielen können. Wenn Ledger für die Performance, bei dem einem die Kinnlade runterklappt, nicht den Oscar bekommen sollte, kann man die gesamte Academy in die Tonne treten. Der Joker ist der beste Filmbösewicht aller Zeiten, und wird in nächster Zeit auch nicht mehr getoppt werden.

"Am dunkelsten ist die Nacht vor der Dämmerung, die Dämmerung bricht an!"

Im Laufe des Films möchte Bruce Wayne sein Fledermauskostüm an den Nagel hängen. Es sei an der Zeit in der Gotham Batman nicht mehr braucht. Grund dafür ist der neue Stadt-Staatsanwalt Harvey Dent (Aaron Eckhart), der als "weißer Ritter" über Gotham wacht und die Hoffnung gibt, die Batman nicht geben kann. Mit seinen Aktionen bringt er auch ohne Kostüm Ordnung nach Gotham und bringt bei einer gleich die ganze Mafia Gothams hinter Gitter. Doch Dent tritt anders in Bruce Waynes Leben. Er ist der neue Mann an der Seite von Bruces Jugendliebe Rachel, die nun anstatt von Katie Holmes, die mit ihrer Gagenförderung leicht übertrieb, von Maggie Gyllenhaal. Gyllenhaal(Übrigens die Schwester von Jake Gyllenhaal (Donnie Darko, Prince of Persia)) interpretiert die Rolle der Rachel ganz anders und wirkt durch ihre Art auch sympathischer als noch Katie Holmes in Batman Begins. Gyllenhaal spielt Rachels Rolle mitgenommener und klüger, und auch weniger naiv. Um nun wieder zu Harvey Dent zurückzukommen. Heißt es in vielen Kritiken die Rolle des Harvey Dent nicht richtig und nicht gut spielt, sehe ich das ganz anders. Ein Lob geht hier auch wieder an Christopher Nolan, der hier glücklicherweise keine Dreiecksliebesgeschichte ala Spider-Man abliefert, Harvey Dent hätte so einfach nur Kanonenfutter für die Liebesgeschichte zwischen ihm Und rachel und Rachel und Bruce sein können, doch gleich am Anfang wird klar wer hier mit wem zusammen ist. Die Szenen zwischen Rachel und Bruce sind relativ kurz und kommen kaum vor.


Eckhart verleiht dem weißen Ritter von Gotham seine sympathische Art und schon Anfangs wird durch das erst spaßhafte dann aber ziemlich ernste Münzwerfen auf Two-Face hingewiesen. Durch Harvey Dent bekommt der Film sein Polit-Thriller Flair. Diese Gerichtsszenen geben dem Film wieder mehr Realismus. Erst durch die Spiel des Jokers verwandelt sich Harvey dent in den schaurigen Two-Face. Hardcore-Comicfans werden sich daran stören das Eckhart nicht so schizophren spielt ei er in den Comics anzutreffen ist. Mit einem halb verbrannten Gesicht geht Dent jetzt auf Rachetour. Sein langsamer Absturz wird von Eckhart sehr gut zum Ausdruck gebracht und erinnert nicht mehr an das grenzwertige-peinliche Auftreten von Tommy Lee Jones in Batman Forever. Aaron Eckhart kann schauspielerisch zwar nicht mit Heath Ledger mithalten, bietet dafür aber einen ekligen Schauwert, der zwar für gerademal 10 Minuten im Bild ist, dafür aber kein Kanonenfutter wie Venom in Spider-Man 3 ist. Nur dem verwöhnten Dauerkinogänger wird der Two-Face-Effekt etwas künstlich, was aber bei dem grandiosen Design kaum stört (Meine Sitznachbarin hat bei den Two-Face-Szenen immer weggeschaut und komisch gepiepst, und die war bestimmt über 20)


Teil 3 kommt...

Montag, 25. August 2008

"TDK"-News die (vorerst) letzte: Poster und Einspiel

Ja, da wartet man das ganze Jahr über auf einen Film, und dann ist es nach 150 Minuten rum. Trotzdem gibt es noch ein paar "TDK"-News die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Erstens: Ungenutzte Postermotive wurden veröffentlicht. Sind ein paar sehr schöne Motive dabei:
Für Groß klicken!

Zweitens: TDK legt einen grandiosen Deutschlandstart hin. Ungefähr 850.000 Zuschauer brachte Christoper Nolans dunkler Ritter bisher in die Deutschen Kinos. Damit steht The Dark Knight noch hinter Tim Burtons Batman von 1989. Der spielte bis zu diesem Zeitpunkt 1,8 Millionen ein. Trotzdem, mit dem ersten Wochenende ist TDK schon fast genau so erfolgreich wie Batman Begins insgesamt.

Happy Birthday Tim Burton

Tim Burton, hier rechts neben Steven Spielberg

Herzlichen Glückwunsch. Kultregisseur Tim Burton (Sweeney Todd) wird heute 50 Jahre alt. Na dann, wie schon gesagt Herzlichen Glückwunsch für meinen Lieblingsregisseur.

Sonntag, 24. August 2008

"The Dark Knight", ein Film, eine Review und drei Teile - "Warum denn so ernst" und "manche Menschen wollen die Welt einfach nur brennen sehen!"


Die Kritik enthält Spoiler, wer den Film noch nicht gesehen hat sollte nicht weiterlesen.

"Warum denn so ernst?!"

Wow, was für ein Film. Der beste Film aller Zeiten ist The Dark Knight mit Sicherheit nicht, genial ist er trotzdem. The Dark Knight ist ein Monstrum von Film. Der aus England stammende Regisseur Christopher Nolan hat mit seinem 150 Minuten Epos ein so komplexes und tiefgründiges Werk geschaffen, bei der man mit einer einzigen Kritik unmöglich alles besprechen kann. Alles ist bis ins letzte Detail durchdacht. The Dark Knight ist keine klassische Comicverflimung mehr, er ist um einiges erwachsener. The Dark Knight ist einer der besten Filme der letzten Jahre, der trotz seines Anspruchs und seiner Komplexität wunderbar unterhält.

Schon in Christopher Nolans erstem Film The Following tauchte ein Batmansymbol auf. Nolans Filme sind anspruchsvolle Kinounterhaltung mit einigen beeindruckenden Storywendungen und manchmal mit einer revolutionären Chronologie. Nolan rief 2005 mit Batman Begins das Batman-Franchise wieder aus dem Grab, welches sich vorher mit dem grausigen und widerlich-bunten Batman & Robin selbst vergrub. Mit Batman Begins kreierte Nolan einen völlig neuen Batman-Charakter. Der Film zeigt den Werdegang von Bruce Wayne zum düsteren Retter der Stadt Gotham. Batman Begins überzeugte durch seine Dramatik und seine Tiefe, die ihn von all den anderen Comicverfilmungen abhebt.

The Dark Knight ist eine konsequente Weiterführung von Batman Begins, der aber mit einer ganz anderen Art herüberkommt. Batman Begins war die Vorspeise, The Dark Knight ist das Hauptgericht und das Dessert, um es ungefähr so wie Sir Donnerbold auszudrücken. The Dark Knight hat einen völlig anderen Erzählstil und selbst einen ganz anderen Ton (und Farbton). Dominierten in Batman Begins noch Braun-und Orangetöne, welche dem Film die typische Batman-Comic-Ästhetik gaben , ist The Dark Knight in dunklen und kühlen Blautönen gehalten. Hier muss amn nur die Poster und die Eröffnungsszenen vergleichen. In Batman Begins waren es tausende von Fledermäusen die vor einem rot/orangen Hintergrund flatterten in The Dark Knight ist es eine nur in blau gehaltene Explosion.


Durch die Blautöne verleihen Nolan und sein Kameramann Wally Pfister eine völlig andere Wirkung. Ob Gotham oder Hong Kong, die Städte wirken düster und bedrückend. Bei den Szenen die am tag spielen wurde größtenteils auf solche Farbfilter verzichtet, dies gibt dem Film seine beängstigend-realistische Wirkung. das alles führt nur leider dazu das Gotham City eine ziemlich austauschbare Stadt geworden ist (Was natürlich beabsichtigt war). ich wünsche mir kein "Burton-Gotham", aber ein bisschen mehr Comic hätte ich mir schon gewünscht.

"Manche Menschen wollen die Welt einfach nur brennen sehen!"

Hier kriegen wir den Joker zu Gesicht. Der "beängstigen-allgegenwärtige" Psychopath und sein Einbruch in eine Mafia-Bank markieren den furiosen und adrenalingeladenen Beginn des Films. Wenn man am Anfang der Szene den Sinn des ganzen für den restlichen Film nicht versteht, ist das wohl beabsichtigt. Erst schritt für Schritt entfaltet sich die ganze Genialität des Jokers, der alles bis ins allerletzte Detail geplant hat und die Auswirkungen sich durch den ganzen Film ziehen. Der sinn dieser Szene wird einem erst später klar. Zum anderen stellt man uns hier den Joker vor. Wir lernen seine Art kennen, wie er all seine Bandenkollegen gegeneinander ausspielt. Der Joker ist zwar wahnsinnig, doch hinter seiner gruselig geschminkten Fratze befindet sich ein Genie mit viel Hang zur Theatralik, der aus einem kleinen Überfall einen grandios geplanten Schachzug macht. Die Momente und Auftritte des Jokers sind einfach nur genial. Als der Joker einfach bei einer Versammlung der Gothamer Unterwelt auftaucht, wird sein Plan offenbart. Genau diese Szene ist die beste Szene des Films und zusammen mit der grandios gefilmten Verhöszene ein Highlight des Kinojahres 2008. Hier merkt man mit wie viel Hingebung der verstorbene Heath Ledger das psychopathische Wesen des Jokers auf Leinwand bannen wollte. Alles ist fein abgestimmt, von der Mimik und Gestik, seinem komischen Geschmatze, seiner überdrehten Stimme, seiner versifften Schminke und seiner abgewrackten und bunten Kleidung. Der Joker ist so viel Gleichzeitig, er ist der psychopathischer Mörder, man kann aber auch über ihn lachen ("Und ich dachte meine Witze wären schlecht"). Außerdem hat er einen sehr eigenwilligen Humor ("Und jetzt lassen wir den Bleistift verschwinden"), der ihn faszinierender und abstoßender zugleich macht.


Teil 2 kommt...

Samstag, 23. August 2008

Warner Bros. will mehr Comicverfilmungen


In einem Interview mit dem Wall Street Journal hat Warner Bros. Präsident Jeff Robinov verlauten lassen das, dass Studio ab 2011 weniger normale Filme bringt, dafür aber bis zu 8 (!) Comicverfilmungen pro Jahr. Manche davon konzentrieren sich auf DC-Comics Abteilung von TimeWarner. Darunter sollen unter anderem Batman Begins 3 und (schon wieder) ein Neuanfang von Supergähn...man befinden. Warner möchte ihre Comicverfilmungen, wegen dem gigantischen Erfolg von The Dark Knight, konsequent düster halten. "Wir wollen die bösen seiten der Figuren erforschen" meint Robinov, "das gilt auch für Superman".

Hört sich für mich so an, als würde Warner mit ihren schlechten und uninteressanten Superhelden (Wie zum Beispiel Green Arrow) auf der TDK-Schiene reiten wollen um somit einen ähnlichen Film wie The Dark Knight zu garantieren. Ganz schlechte Idee, wer will denn die "böse Seite" von Superman sehen. Vielleicht sollte sich Warner auch auf andere Comicfilme wie Iron Man konzentrieren, der durch seinen Humor und seine lockere Art auch etwas anderes war und auch ohne düstere Stimmung ein Box-Office-Erfolg war.

Mal sehen was dabei noch rauskommt.

Freitag, 22. August 2008

"Appaloosa" - Trailer

Was ist denn bitte Appaloosa? Ja, das hab ich mich erst auch gefragt, bis mich dieser Trailer umgepustet hat. Hui! Hollywood hat endlich den Western wiederentdeckt, nach dem superben Todeszug nach Yuma kommt nun Appaloosa, prominent besetzt mit Viggo Mortensen (Herr der Ringe), Renee Zellweger (Bridget Jones) und Ed Harris (Vermächtnis des geheimen Buches), der hier übrigens auch Regie führt.

Den Trailer gibt es hier, ich hoffe ihr habt Quicktime.

Mittwoch, 20. August 2008

"TDK" hat seine Freigabe


Das hat seine eigene News verdient. Die FSK hat jetzt endlich mit der Altersfreigabe zu The Dark Knight rausgerückt. Und mit Trompeten und Fanfaren ist der Film (Endlich) offiziell freigegeben, und zwar

ab 16 Jahren

Somit ist TDK der erste Batman-Film ohne eine FSK 12. Das ist eine sehr gute nachricht, denn das heißt das der Film in Deutschland nicht geschnitten ist, juhu! Ich freue mich schon auf 152 min Batman.



Dienstag, 19. August 2008

Morgen Kinder kommt, "The Dark Knight" wooooooooooaaaaaa!

Morgen ist es soweit, das lang ersehnte neue Batman-Abenteuer The Dark Knight kommt in die Kinos (ja morgen ist Mittwoch, das heißt Premiere). Die absolute Filmsensation des Jahres. In Deutschland natürlich als letztes im Kino. Super. Gut aber immerhin startet er jetzt mal!!!! Schön und gut, und ich kann morgen noch nicht rein. Super, am Donnerstag und Freitag gehts auch nicht. Aber am Samstag sehe ich in endlich. Die Karten für die 20.00 Uhr Vorstellung im Ufa-Palast in Stuttgart sind schon reserviert (ich war der erste). Im Riesenkino Nr. 9. Und das ist riesig. Dann nochmal in die IMAX-version und einmal im O-Ton. Das habe ich mir vorgenommen xD. Gut und um mir bis Samstag noch die zeit zu vertreiben (falls ich es schaffe) habe ich hier mal ein paar Videos rausgesucht, werde mir die Burton-Batmans und Batman Begins anschauen. Und schon hat mich der Hype in seinen Bann gezogen. Die Review folgt dann auch noch.

Und jetzt kommen die ofiziellen TDK-News:

The Dark Knight hat jetzt die Spitze der Kinocharts an die ben Stiller Film in Film Komödie Tropic Thunder abgeben müssen. Das dürfte dem team um Christopher Nolan und dem Studio bei einem bisherigen internationalen Einspiel von 734.993.000 Dollar nicht viel ausmachen. Und in Deutschland ist er ja noch gar nicht gestartet HAHA!

Gut und Abschließend noch ein Video:

Montag, 18. August 2008

Gibts das...

...Ja, wies aussieht schon. Und bevor ich euch noch weiter verwirre löse ich es einfach mal auf.

Und wie es das gibt, den ersten guten PotC-Kalender. Jau. Die von den letzten jahren waren nie so der Hit (Untertreibung³). Klartext: Lanweilige Motive und nicht wirklich schön gemacht. Das soll sich nun ändern. HA HA! Den der Pirates of the Caribbean - Dead Man tell no Tales Kalender, hat zwar immer noch nicht die brachial guten Motive, bietet aber welche aus allen 3 Teilen und ist hübsch aufgemacht:


Jetzt kommt aber erst mal die Dämpfung. Das ist ein amerikanischer Kalender, da bin ich mir nicht sicher ob er das hier ist. Was das dubiose 16 Monate soll verstehe ich nicht, ich sehe nur 12 Motive. Ob er an meine Wand kommt ist auch noch nicht sicher, bei so vielen Kalendern kann ich mich nie entscheiden. Außerdem will ich nicht alles mit Filmzeugs zupflastern, ich bin ja kein Freak (HhahahahaHaaahahahahahHaHAHahahahaha). Ääähm ja. Immerhin gibt es da noch den New York Kalender, den USA-Kalender, und den endgeilen Cinema-Filmkalender, der 100%ig herkommt (ich meine jede Woche ein Filmplakat und das für 29,95, gibt es was schöneres für den Filmfan).Ob sich die Piraten am Schluss doch noch gegen die Stadt oder den Kontinent gewinnen (immerhin gibt es Disney-Bonus) hier auf The Great Gonzos Blog.

Sonntag, 17. August 2008

Kalkofes Mattscheibe Staffel 4 im September auf DVD

Die vierte und aktuelle Staffel der kongenialen Comedyserie Kalkofes Mattscheibe wird am 1. September 2008 auf DVD erscheinen. Die 2 Discs kommen in einer schicken Metalbox, mit folgenden Extras:

  • Audiokommentare zu allen Folgen von Oliver Kalkofe und Regisseur Marc Stöcker
  • Grußwort und interaktive Menüs mit Oliver Kalkofe in unzähligen Kostümen
  • Exklusive Bonusfolge mit ungesendeten (!) Mattscheibe-Clips (16 Minuten)
  • Die Wahrheit über Oliver Kalkofe – Kurzdoku von Cyrill Boss und Philipp Stennert, den Regisseuren von „Neues vom WiXXer“
  • Onkel Hotte und Oliver Kalkofe bei „Poetry Comedy“ (sat.1 comedy)
  • Kalkofe als Vertreter bei „Bernd das Brot“ (KIKA)
  • Mini-„Making of’s“ von den Dreharbeiten, Outtakes und mehr…
Für die die Kalkofes Mattscheibe nicht kennen: In Kalkofes Mattscheibe schlüpft Comedian und TV-Rächer Oliver Kalkofe in die Rolle der richtig peinlichen Gestalten und Shows im Deutschen Fernsehen um diese zu parodieren. In der vierten Staffel, die vor ein paar Monaten angelaufen ist sind das zum Beispiel Vincent Raven, Uri Geller, Kader Loth oder Gülcan.

Hier mal ein Highlight aus der vierten Staffel:




Damit wird meine DVD-Sammlung wieder um eine schicke Box erweitert, immerhin ist Kalkofes Mattscheibe eine der seltenen wirklich witzigen deutschen Comedyserien. Und 19,95€ (Zumindest bei amazon) sind spottbillig.

Samstag, 16. August 2008

Ihr habt es so gewollt...


Ihr wollt also die Liste Die 20 besten Filme aller Zeiten (aus meiner Sicht). Das finde ich sehr schön, 10 haben insgesamt gevotet: 9 für Yarrp! und 1 für Nö. Wer auch immer das war. Und, ein paar Sachen sind schonmal klar:

  • Es wird mehrere Posts geben, also keine vollständige Liste, um die Spannung ein bisschen zu waren.
  • AUSSAGE DEMENTIERT! The Great Gonzo
  • Es werden insgesamt mehr als 20 filme sein, da ich manche als gleichwertig betrachte.
  • Uuuuuund, ich werde mir erst The Dark Knight ansehen müssen, man weiß ja nie ob der meinen Spitzenreiter übertreffen kann.
Ja, das wars auch schon. Schön das so viele gevotet haben.Bis dahin.

Der Kampf mit dem Kopfhörer!

Dieses Bild ist (c) by Apple, oder so ähnlich!


Ja, in circa einem Monat gehts nach London. Da muss man natürlich noch ein paar Besorgungen machen, so auf den letzten Drücker. Ja was braucht man da noch: eine Speicherkarte für die Kamera um auch genügend Fotos machen zu können (Schon besorgt: "2GB, das bedeutet 882 Bilder, ich hoffe das reicht xD) . Und da wären dann noch Kopfhörer für den iPod. Nur welche nehme ich da. Ich habe ein paar Voraussetzungen:
  1. Die Kopfhörer müssen weiß sein, wie es sich für Apple gehört.
  2. Sie sollten nicht von Apple sein, da die eine ganz miese Qualität (Vom Ton genial, halten bloß nicht allzu lange) haben.
  3. Keine In-Ear Kopfhörer, die sind eklig.
  4. Sie sollten keine 30 Euronen kosten, das ist zu teuer.
Gut, das ist ja bisher alles noch kein Problem, BISHER. Erst mal bei einem populären weltweit vertretenen Onlinekaufhaus geschaut und bemerkt:
  1. Es gibt weiße Kopfhörer nur von Apple.
  2. Es gibt zwar genügend andere aber die sind: 1. Nicht weiß, 2. haben so eine Form bei dem einem die Ohren wehtun und 3. sehen die meisten richtig scheiße aus.
Ok. Was macht man da, man fährt einfach in die nächste Großstadt. man braucht ja sowieso noch eine Speicherkarte. Die ohne Umweg gefunden. Nur, jetzt kommen die Kopfhörer, und da traten folgende Probleme auf:

  1. Als erstes gab es gar keine Kopfhörer für den iPod. Ja jeder ist iPod-Kompitabel, aber die sehen einfach nicht so gut aus.
  2. Ein bisschen weitergelaufen und da gab es Kopfhörer für den iPod. Toll. Ja nur die von Apple, und die dann auch noch für 29,95€. So viel zahl ich nicht.
Gut, nicht gekauft. Weiter gings. Nächster Laden. iPod-Kopfhörer nur von Apple. Na gut, wenns nur die gibt muss ich die halt nehmen. Aber nicht für 29,90 (wenigstens 5 Cent billiger). Gut nicht gekauft. Daheim dann nochmal bei einem populären weltweiten Onlineshop (nein, nicht ebay) geschaut. Gut, muss ich halt die von Apple nehmen. Ich hab ja auch nichts direkt gegen die. Nur die, die schon beim iPod dabei waren wurden durch meine Hosentasche (Ja, ihr lest richtig) zerstört. Wenigstens bekomme ich sie hier um 10 € billiger. Denkste. 20 € nämlich nur bei einem anderen Shop, der es halt über die Plattform verkauft, und da kommen dann noch Versandkosten drauf. Über den populären Onlineshop kostet es 24,95€ (Ohne Versandkosten, da sie ab 20 € entfallen (Jetzt dürfte es klar sein wo ich die her hab)), gut bestellt. Was bleibt mir anderes übrig, die Zeit wird knapp. Ich hoffe sie überleben London , ich habe bei Rezensionen wie Überteuerter Mist schon meine Bedenken. Aber "Wat willse machen - Kannse nix machen" . Entweder mag mich Apple nicht, oder ich habe einfach irgendwelche Komplexe. Ohne iPod fahr ich trotzdem nicht nach London.

Dieser Artikel sollte nicht ernst genommen werden und diente dem Verfasser nur als Zeitvertreib. The Great Gonzo haftet nicht für irgendwas oder was auch immer. iPod ist ein Eingetragenes Markenzeichen von Apfel, Apfel selber ist (R). The Great Gonzo distanziert sich von irgendwelchen Hasstiraden gegenüber Apfel. Mit Apfel meine ich Appel, mit dem Onlineshop amazon. Ja das wars.

Und nur das sich das mal klärt: Apple macht die besseren MP3-Player, der Rest die besseren PCs!

Freitag, 15. August 2008

Harry zaubert erst (über) ein halbes Jahr später!


Das ist wohl die allergrößte Kacke die ein Filmstudio je gemacht hat. Warner Bros., diese Säcke, haben Harry Potter und der Halbblutprinz doch tatsächlich von November 2008 auf Juli 2009 verschoben. Warum? Weil sie 2009 keine ordentlichen Blockbuster am Start haben. WAS???? Und deswegen muss man den Film um 8 (Nochmal in Buchstaben: ACHT!!!!!!!) Monate verschieben. Wegen unfertigen effekten oder sonstigem könnt ich es ja noch ein bisschen verstehen, aber wegen so etwas. NÖ!
Und das ihr nicht denkt ich würde (trotz der vielen Kraftausdrücke) nur rumlabern, hier der Beweis, auf der offiziellen Website wurde das Datum angepasst: 17. Juli 2008. Na toll!

Dance Off with the STAR WARS Stars!!!!!

Was für ne Überschrift, aber das muss einfach Beachtung bekommen. Was das? Dieses göttliche Video aus den Disney Hollywood Studios im Walt Disney World in Florida. Da gibt es ja jährlich die Star Wars Weeks, das heißt viele Star Wars - Paraden, Darth Vader und so sind anwesend, blub...
Dieses Jahr gabs da was richtig geniales, aber schaut selbst:



Einfach nur genial! Hier gefunden.

Mittwoch, 13. August 2008

Klappe, die erste!

Mit:"And here we go...":

Eigentlich wollte ich hier jetzt die ersten News zu den verschieden TDK DVD-Versionen posten, diese wurden aber auf Wunsch von Warner Bros entfernt, da es sich um nicht-autorisiertes Material handelte. Um euch die Wartezeit auf The Dark Knight trotzdem verkürzen zu können habe ich euch ein paar Videos zusammengesucht:






Alles aus Batman hält die Welt in Atem, Kultiger gehts kaum noch. So was schaut man und sucht man wenn man zu viel Freizeit hat (So wie ich gerade dank den 6 Wochen Sommerferien).

Oder man ist einfach selber kreativ und macht so etwas:



Was man mit Lego nicht alles machen kann... Ja, da es heute bisher nichts nennenswerteres gibt, belasse ich es (bis jetzt) erstmal damit.

Dienstag, 12. August 2008

The Great Gonzos "TDK"-News

Da ja in zwei Wochen der neue Batman The Dark Knight in die Kinos kommt, gibt es jetzt eine neue Rubrik: The Great Gonzos "TDK"-News, also immer wenn es etwas neues (und am besten auch wissenswertes) zu Batman und vor allem The Dark Knight gibt wird es hier gepostet, um natürlich auch ein bisschen "mitzuhypen". Immerhin ist der Film zusammen mit WALL•E die absolute Filmsensation 2008.

Also immer auf dieses Logo achten:



Neues aus Persien!

Vor ca. 1/2-Wochen hat Walt Disney Pictures bekannt gegeben das sich ihre Game-Verfilmung Prince of Persia - The Sands of Time von Juni 2009 auf Mai 2010 verschiebt. Man wählte den ein Jahr späteren Termin um dem anderen Big-Bugdet Actioner Transformers - Revenge of the Fallen aus dem Weg zu gehen und mehr Zeit in die Spezialeffekte investieren zu können.

Jim Hill lüftete nun das Geheimnis: Der Termin wurde, unter anderem, wirklich wegen Transformers 2 verschoben, der ihnen die typische Zielgruppe (Männliche Jugendliche) wegschnappen könnte. Ebenfalls vermuteten die Chefs des "Mouse Houses" das die Screen Actors Guild (Die Schauspielergewerkschaft), Ende des Jahres noch streiken könnte. Disney, Bruckheimer und Regisseur Mike Newell (Harry Potter und der Feuerkelch) wollten nicht das der Drehplan wegen eines Streiks einbrechen könnte, sodass der kreative Prozess ungestört laufen kann.

Außerdem möchte Disney dem Effekteteam mehr Zeit lassen. Disney und Bruckheimer wollen somit eine Budget-Explosion wie bei Dead Man´s Chest und At Worlds End vermeiden, bei denen Unsummen verbraten wurden das die Effekte nicht nur perfekt sind sondern auch das ILM termingenau fertig wurde. Das sprengte bei der dritten Pirates -Fortsetzung aber die 300 Millionen Dollar grenze und machte At Worlds End zum bisher teuersten Film aller Zeiten, verständlich das so etwas nicht mehr passieren soll.

Außerdem vermutet man, das Disneys PR-Leute einen Marketing-Feldzug vorbereiten, der einen riesigen Hype zum Film erschaffen soll., bei dem WaltDisney Pictures mehrere Unternehmen mit einbezieht.

Suuu, das war aber noch nicht einmal alles. HAHA. Nein Heute Nacht sind die ersten Set-Bilder von Jake Gyllenhaal aufgetaucht, und die machen wirklich was her:

Klick für groß das Bild!

Den Rest hier. Wirklich super. Ich freue mich auf jeden Fall.

Sonntag, 10. August 2008

Infos zur "Simpsons Season 11"-DVD

Am 24. Oktober ist es soweit, die lang erwartete 11. Staffel der Kultserie Die Simpsons auf den Markt. Sieh erscheint wie die letzten Staffeln als normales Digipack und limitierte Tiefziehbox.

Das Digipack:

Die Tiefziehbox:Extras werden sein:
-45 nicht verwendete Szenen
-Audiokommentare zu jeder Episode
-Animationsschaufenster
-Originalskizzen
-Und dann waren dort Menus..
-Ein Stern auf dem Hollywood-Boulevard
-Simpsons-International

Schade das bei den Extras nicht wieder Ein kleiner Beitrag der Animatoren dabei ist, das finde ich immer Super. Sonst sind die Extras eigentlich gewohnt. Die Krusty-Tiefziehbox gefällt mir auch, das Digipack ist wahrscheinlich noch Konzept-Art. Die 11. Staffel bietet übrigens auch einige sehr sehenswerte Episoden wie Mit Mel Gibson in Hollywood (Eine der besten Episoden überhaupt), Lisa und ihre Jungs oder Kill den Alligator und dann... Wird in meiner Sammlung landen.

Freitag, 8. August 2008

Wollts oder wollts net!


Ich war mal so frei und habe eine Umfrage gestartet. Thema: Soll es die Hitliste Die 20 besten Filme aus meiner Sicht geben. Ihr könnt für Yarrp (Ja) und Nö (Nö) stimmen. Außerdem wollte ich mal sehen wie sich so eine Umfrage auf dem Blog eigentlich macht. Also ihr habt die Macht.

Donnerstag, 7. August 2008

"Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers" - Review


Kritik enthält Mini-Spoilerchen!

Vorwort: Ich liebe den ersten Teil von Die Mumie, den zweiten Die Mumie kehrt zurück fand ich zwar schlechter, aber noch ganz passabel und sehenswert (Das waren noch Zeiten als ich den fast jede Woche geschaut habe xD). Als Fan ging ich also erwartungsvoll in die Premiere in Stuttgart. Noch schnell Popcorn und Cola (Das gehört einfach zum Kino ) geholt und um kurz nach 20 Uhr ging es dann (ganz ohne Werbung auch schon los...

Kritik: Die Mumie war im Kinosommer 1999 der absolute Überraschungshit. Stephen Sommers´Remake des Horrorklassikers Die Mumie mit Bela Lugosi aus dem Jahr 1932 spielte weltweit 413 Millionen Dollar ein und ist heute noch ein Highlight seines Genres und macht (zumindest mir) auch nach dem 20sten mal anschauen noch Spaß. Nach dem großen Erfolg des ersten Teils wollte Universal natürlich auch einen zweiten teil. Stephen Sommers übernahm wieder die Regie und das Drehbuch. Neben den bekannten Hauptrollen von Brendan Fraser, Rachel Weisz, John Hannah und Arnold Vosloo stießen, unter anderem, noch freddie Both als Rick und Evys Sohn Alex und Ex-Wrestler Dwayne Johnson als Skorpionkönig hinzu. Die Devise war wohl Größer, Bunter und Schneller. Noch mehr Schauplätze. noch mehr Exotik, noch mehr Fantasy, noch meh Action und noch mehr Spezialeffekte. Als der Film 2001 in die Kinos kam fand er nicht so viel Kritikerliebe wie der erste. Die Zuschauer sahen das leicht anders, bei einem Budget von 98. Millionen Dollar spielte er mehr als 433 Millionen ein und übertrumpfte somit den Vorgänger. Doch man kann ganz sicher einen Abstieg im Vergleich mit dem ersten Teil: Der Film verliert den Charme des Vorgängers und will nur größer sein. Klar ist der Film noch sehenswert, aber nicht mehr so sehr wie der erste. 2001 sagte Regisseur Stephen Sommers das er einen dritten Teil drehen würde: "Die alte Crew würde aber nur zurückkommen wenn der Film noch größer und besser wird." 2004 lies Sommers verlauten das er keinen dritten Teil mehr dreht, Cast und Crew aber immer noch Lust hätten. 2005 schrieben Alfred Gough und Miles Millar (Shanghai Knights) das Script, und es kam raus das der dritte Teil in China spielen würde. Bis auf Brendan Fraser und John Hannah blieb niemand des alten Casts und der Crew, Rachel Weisz´ Figur wurde von Maria Bello übernommen, was bei Fans (und mir auch) nicht auf viel Gegenliebe stieß. Jet Li übernahm die Rolle der chinesischen Mumie. Rob Cohen (The Fast and the Furious, xXx-Triple X) übernahm die Regie. Ob das gut gehen konnte, ein komplett neuer Cast und ein Regisseur der bisher noch keinen guten Film gedreht hat? Der Trailer stimmte mich positiv, alles sah nach einem der ganz großen Kinohighlights aus. Nachdem der Film aber am 1. August in den USA startete hatte ich noch keine gute Kritik gelesen (9% von 100% auf rottentomatoes.com) , da kamen die Zweifel wieder auf, doch schauen wir doch mal was abgeliefert wurde...

Rick O´Connel hat mal wieder eine Mumie am Hals

Die Mumie: das Grabmal des Drachenkaisers ist die bisher größte Kinoenttäuschung 2008.

Der Film spielt 11 Jahre nach Die Mumie kehrt zurück. Der zweite Weltkrieg ist vorbei. Rick (Brendan Fraser) und Evy (Maria bello) O´Connels Sohn Alex (Luke Ford) ist erwachsen und Archäologe. In China entdekct er das Grab des grausamen verfluchten Drachenkaisers (Jet Li). Währenddessen sollen Rick und Evy einen Gegenstand nach Shanghai liefern. Dort angekommen treffen sie wieder auf Evys Bruder Jonathan (John Hannah), der dort die Bar "Imhoteps" betreibt, und Alex. Kurz darauf wird die Mumie des Drachenkaisers zum leben erweckt, und der möchte natürlich gleich sein Imperium wieder aufbauen. Doch das können die O´Connels nict zulassen, zusammen mit der mysteriösen Lin (Isabella Leong) machen sie sich auf den weg die Mumie zu vernichten.

Erst einmal ist von meiner Seite zu sagen: "Ich verstehe nicht wie man einen Film so in den Sand setzen kann, das regt mich irgendwie richtig auf. Rob Cohen gehört gefeuert und in die Antarktis verschifft" so jetzt ist das mal draußen.

Die Schauspieler sind mäßig. Maria Bello als Evy ist absolut fehlbesetzt und macht ihre Sache nicht wirklich gut. Nicht nur das man eine so unpassende Schauspielerin genommen hat, nein, man hat die komplette Rolle umgeschrieben. War Evy in den ersten zwei Teilen etwas dümmlich, tollpatschig und liebenswert, ist die Evy hier kalt, tollkühn und eine Actionheldin ala Lara Croft. Jetzt ist mir auch klar warum Rachel Weisz nicht mitspielen wollte. Gute Entscheidung, denn diese Evy passt absolut nicht in den Film, genauso wenig wie Maria Bello. Luke Ford ist übrigens auch fehlbesetzt, er ist mit der Rolle überfordert und passt irgendwie nicht als Alex. das hat bei Indy geklappt, hier absolut nicht.
Brendan Fraser und John Hannah dagegen passen immer noch perfekt in den Film und man merkt ihnen die Erfahrenheit in ihrer Rolle an. beide machen ihren Job super. Außerdem waren die beiden wenigstens etwas Verbundenheit mit den Vorgängern. Der wunderhübschen Isabella Leong kann man auch keine Vorwürfe machen, sie hat zwar einen typischen 08/15-Charakter spielt diesen aber recht gut. Und über Jet Li kann man sowieso nicht viel schreiben, da er in den meisten Szenen eh nur als schlecht animiertes Terrakottaabbild in Erscheinung tritt.

Vorne: Die guten Schauspieler. Hinten: Die Fehlbesetzungen unter dem Herrn.

Apropo schlecht animiert: Die Spezialeffekte. Oh gott! Zum teil schlecht, zum teil ganz ok, und zum Teil ganz gut, aber nie überzeugend. Für einen Sommerblockbuster mit solchen Ausmaßen sind die Effekte erschreckend schlecht, auch wenn sich die Yetis (Zwar unecht aber nicht störend) und manchen Landschaftspanoramen sehen lassen können. Wieso man nicht bei der schon legendären Trickschmiede Industrial light & Magic (Star Wars, Fluch der Karibik 1-3, Transformers), die schon die Effekte für die ersten beiden teile kreierten, ist für mich Wunder. Und wenn ich dann die mies animierten Untoten sehe undRob Cohen von "Computeranimation in Perfektion" redet, frage ich mich nur: WTF?!

Aber reiten wir nicht zu arg auf den Effekten rum: die tolle Musik von Randy Edelman und die Sets sind wirklich fantastisch, das muss man dem Film lassen. Aus dieser Sicht kann er mit Teil 1 und 2 mithalten.

Abschliesend ist noch zu sagen: Die Action ist groß, laut und langweilig inszeniert, dazu kommt noch die elendige Wackelkamera, immer so das man so gut wie nichts mitbekommt. Wackelmkameras passen perfekt zu den Bourne-Filmen, aber nicht zu Hochglanzproduktionen wie dieser.

Für circa 40 Sekunden im Bild: der Drache.

Fazit: Die Mumie: Das Grabmal des Drachenkaisers reißt alles ein was mit Die Mumie und die Mumie kehrt zurück liebevoll aufgebaut wurde. Die Drehbuchautoren, die sonst gute Arbeit geleistet haben, und der absolut fehl eingestellte Regisseur scheren sich einen Dreck um die Vorgänger und liefern einen der schlechtesten Filme des Jahres ab. Schlecht inszeniert mit nur wenigen passenden Schauspielern, mittelmäßigen Effekten und einer hauchdünnen Storyline die nur die langweiligen Actionszenen zusammenhält. Ein Film ohne Charme der Vorgänger. Für den seltenen Kinogänger ganz gutes Popcornkino. Für den Mumien-Fan das absolute Grauen. Leider.

3/10 Yetis

P.S. mit Spoiler: Falls es einen vierten Teil geben sollte, was man ja am Ende mit demDampfhammer eingetrichtert bekommt dann bitte: Besseres Drehbuch + guten Regisseur (Joe Johnston, Gore Verbinski oder einfach gleich wieder Stephen Sommers)

Mittwoch, 6. August 2008

Jetzt haben wir es schwarz auf weiß...

...bei BILD arbeiten nur Vollidioten. Nicht das nicht schon lange klar war das Bild nicht wirklich ein hohes Niveau an den Tag legt, aber jetzt haben sie den Vogel vollends abgeschossen:

In einem Artikel auf Bild.de kommt die Frage auf liegt ein Fluch auf dem neuen Batman? Heath Ledger ist gestorben und Morgan Freeman wurde bei einem Autounfall verletzt. Ja! Doch darum geht es jetzt eigentlich gar nicht. Hier mal das Zitat:

Begonnen hatte die Unglücksserie im September vergangenen Jahres. Bei einem Stunt kam der Speacial-Effects-Experte Conway Wickliffe (†41) um, schreibt „The Sun“. Er wurde erschossen

Ja, bisher noch nicht wirklich idiotisch, doch schauen wir uns doch mal an was The Sun wirklich geschrieben hat:

Last September special effects technician CONWAY WICKLIFFE, 41, was killed during shooting of a truck stunt near Chertsey, in Surrey.

Übersetzt:
Letzten September ist Spezialeffekt-Tachniker Conway Wicklife, 41, bei den Dreharbeiten (auf englisch: "Shooting") eines Truck-Stunts gestorben.

Da fragt man sich echt was für Vollnasen bei der Bild arbeiten.
The Great Gonzo empfiehlt Leute die Englisch können einzustellen. Trotzdem, danke liebe Bild, ich hatte kräftig was zu lachen.