Mittwoch, 31. Dezember 2008

Noch ´n Trailer: "G-Force" (Bruckheimer lässt die Meerschweinchen los)


Vor genau einer Woche und einem Tag habe ich schon die ersten Bilder aus der kommenden Actionkomödie G-Force gepostet. Im Film, der von "Mr. Blockbuster" Jerry Bruckheimer produziert wurde geht es um supertrainierte Meerschweinchen, die beim FBI als Agenten angestellt sind. Als ein Schurke (Bill Nighy) die Welt mit einer Armee von Robotern bedroht liegt das Schicksal der Welt in den pfoten der Meerschweinchen. Jetzt kam der erste Trailer zum Disney-Spaß herraus, und er sieht ehrlich gesagt, genial aus:



Neben Bill Nighy als realer Schauspieler werden die Meerschweinchen auch von bekannten Schauspielern gesprochen: Darwin, der Anführer der Gruppe von Sam Rockwell, Blaster, der Waffenexperte mit Liebe zum Extremen von Tracy Morgan, die sexy Martial-Arts Juarez Expertin bekam die Stimme von Penelope Cruz. Nicolas Cage leiht dem Computer- und Informationsspezialisten Speckless seine Stimme, der ist aber kein Meerschweinchen, sondern ein Maulwurf (Wehe der bekommt nicht Nic Cages deutsche Stimme ^^). Um ehrlich zu sein gefällt mir der Trailer richtig gut, klar es wird kein Mesiterwerk, aber für kurzweilige Familienunterhaltung wirds bestimmt super.

Den Trailer in besserer Qualität gibt es auf Disneys offizieller Seite.

Erster Trailer zu "Crank 2: High Voltage"

2006 startete ein Film namens Crank in den Kinos, und der Titel ist wörtlich zu verstehen. Crank war und ist ein einfach nur überdrehter, schwachsinniger, blutiger und sebstironischer Actioner, der einfach nur Laune macht. Darin ging es um den Profikiller Chev Chelios (Jason Statham (Snatch, The Transporter)), der vergiftet wurde. Um sich am leben zu halten muss er andauernd Adrenalin bekommen. Eigentlich total doof dazu einen zweiten Teil zu bringen, da Chelios am Schluss aus einem Hubschrauber stürtzt, doch er kommt und hier ist der Trailer:


In Crank 2: High Voltage bekommt Chev ein Glasherz eingesetzt, das nur dann schlät wenn er unter Strom steht. Insgesammt wirkt es ziemlich schlecht, vor allem durch den schrecklichen Home-Video-Style. Wenn er aber so spaßig wird wie der erste Teil, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Dienstag, 30. Dezember 2008

Ich bin WALL•E

Wie ich schon Anfang Advent gesagt habe: ich liebe merkwürdige und total sinnlose Tests, die einem zeigen was für ein Charakter in irgendeinem Film man eigentlich ist. Eigentlich totaler Schwachsinn, da die meisten Antwortmöglichkeiten sowieso total fadenscheinig sind. Nun gut, es gibt eine Seite, wo man ziemlich viele solcher Tests machen kann. Heute bin ich durch Zufall auf einen Test gestoßen, der einem zeigt was für ein Roboter aus Pixars WALL•E man ist. Und ohne irgendwelche Manipulationen meinerseits habe ich geschafft WALL•E zu sein, ja, und hier ist der Beweis:

Zum Disney Wall-E Test auf moviepilot.deZu moviepilot - Gute Filme für Kino, DVD & TV


Und was schließen wir daraus? ich bin einfach der coolste, erst John McClane und jetzt WALL•E :D ;).

Wer ist eigentlich der Kritikerliebling 2008?

Wer ist es; Etwa The Dark Knight oder doch WALL•E

Langsam wird es immer spannender. Die Oscars nahen und immer mehr Seiten berichten über potentielle Kandidaten, seien es andere Indiaktoren für den wichtigsten Filmpreis der Welt, oder sämtliche Oscar-Anzeigen. Vor allem der kleine Roboter WALL•E hat es den Kritikern angetan, doch auch ein anderer Film hat große Chancen, nämlich The Dark Knight. The Dark Knight hat das Filmjahr 2008 geprägt wie kein anderer Film und ging auch durch sein gigantisches Einspielergebnis in die Filmgeschichte in. Experten diagnostizieren schon eine Oscar-Nominierung, trotz der Comicvorlage. In letzter Zeit avancierten aber auch kleine Filme wie Slumdog Millionaire und Milk zu Kritikerlieblingen.

Wer aber nun der best bewertete Film 2008 ist veröffentlichte MovieCityNews, die alle relevanten Kritikbestenlisten zusammenzählen und somit eine riesige Liste der beliebtesten Filme 2008 zusammenstellten: Es wurden insgesammt 184 Listen mit insgesammt 284 verschiedenen berücksichtigt, The Dark Knight und WALL•E schafften es insgesammt 18 Mal auf Platz 1. The Dark Knight wird auf insgesammt 77 Listen genannt und ist mit einem Punktestand von 551, 5 auf Platz 2 der gesammten Jahresliste, direkt hinter ... WALL•E, der auf 98 Listen genannt ist und einen insgesammten Punktestand von 650,5 Punkten hat.

Also ist Roboter WALL•E der Liebling der Kritiker im Jahr 2008, Ratatouille schaffte es 2007 übrigens auf Platz 9 und bekam 5 Oscar-Nominierungen, Platz 1 ergatterte letztes jahr No Country for Old Men, der ja auch bei den Oscars hauptkategorisch abräumte. Demnach kann man WALL•E also auch große Chancen einräumen.Doch genaug spekuliert für 2008. 2009 ist es ja endlich so weit, denn am 22. Januar werden die offiziellen Nominierungen endlich bekannt gegeben.

Montag, 29. Dezember 2008

Ein (1) neues Bild aus Pixars "UP"

Wirklich viel ist ein (1) Bild ja nicht, aber ganz hübsch ist es dann schon. Das englische Filmmagzin Empire hat nun exklusiv ein (1) neues Bild aus Pixars kommenden Film UP (zu deutsch: Oben, so auch der deutsche Filmtitel) veröffentlicht, man sieht die Hauptpersonen Carl Fredricksen, der mit seinem haus nach Südamerika reist, und den 8 Jährigen Pfadfinder Russel vor exotischer Dschungelkulisse. Sieht sehr schön aus, aber ist im Prinzip auch nichts neues. Der WOW-Effekt wie bei WALL•E bleibt bisher noch aus. Schön (und lustig) ist das Bild aber allemal:

Sonntag, 28. Dezember 2008

Retro-Review: "Armee der Finsternis"


1981 kam ein Film mit dem Namen Tanz der Teufel (im Original The Evil Dead) heraus, Regie führte der damals 22 Jährige Sam Raimi, dessen letzte Filme Spider-Man 1-3 waren. Evil Dead wurde mit einem beinahe lächerlichen Budget von 375.000 Dollar finanziert. Trotz des berüchtigten NC-17 Ratings, was in en USA den finaziellen Tod eines Projekts bedeutet, da der Film nicht mehr öffentlich beworben werden darf, spielte der Film knapp 2,4 Millionen Dollar ein. Der Film machte vor allem durch seine sehr explizite und graphische Gewaltdarstellung Furore, was in Deutschland dazu führte das Evil Dead in seiner ungekürtzten Fassung indiziert ist (Das bedeutet man darf ihn nicht öffentlich bewerben oder verkaufen). Erhältlich ist eine rund 15 Minuten kürzere Fassung, bei der die Story durch die Schnitte gar keinen Sinn mehr ergeben. Doch Evil Dead war auch der Sprung eines Schauspielers in den Erfolg: Bruce Campbell. Campbell gilt heute als Kultschauspieler, der unter anderem bei Filmen wie Bubba Hoh Tep und Spider Man 1-3 mitspielte. 6 Jahre nach dem erfolg von Evil Dead kam, wie sollte es auch anders sein, ein zweiter teil in die Kinos. Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt, so der doofe deutsche Titel, hatte ein zehnmal so großes Budget wie noch Evil Dead. Teil 2 hat im großen und ganzen die beinahe identische Storyline wie Evil Dead und wird daher fälschlicher weise als Remake angesehen. Im Gegensatz zum ersten Teil gibt es in Evil Dead II weniger übertriebene Gewaltszenen und mehr Humor. In Deutschland ist er trotzdem eine Minute gekürzt. Doch die Geschichte um Ashley "Ash" Williams ist noch nicht vorrüber. Ein dritter Film, der 1993 herauskam, knüpft an den zweiten Teil an. Und da verschlägt es unseren Helden Ash ins düstere Mittelalter. Durch einen vom Buch, Necronomicon, ausgelösten Strudel reist Ash (Bruce Campbell) in der Zeit zurück, er landet in der Zeit der Ritter und Könige und von einem wird er auch gleich gefunden, nämlich von König Arthur, der ihn sofort in Eisen legen lässt, da man ihn für einen Mannen Henry des Roten hällt, den man auch gefangen hat. In der Festung will man ihn dann auch schon in eindunkles Loch werfen, wo fiese Monster auf ihn warten. Als er die aber mit der obligatorischen Waffe der Tanz der Teufel Reihe, der Motorsäge, besiegt, und dadurch mächtig Eindruck schindet, wird er aufgenommen, da er der Auserwählte sein soll, der das Volk vor den Untoten schützt. Ash will aber eigentlich nur zurück: Um in seine zeit zurückzugelangen muss er das Necronomicon von einem Friedhof holen. Doch leider geht hier etwas schief: Ash sagt den Spruch "Klatuu Verata Nektu" (Übrigens eine Anspielung auf den Spruch "Klaatu Baradu Niktu" aus dem Sci-Fi Meilenstein Der Tag an dem die Erde stillstand) richtig "wenn auch nicht jede Silbe ganau". Jetzt erhebt sich die "Armee der Finsternis" aus ihren Gräbern. Unter der Leitung von Ashs, vermoderten, bösem Zwilling wollen die die Herrschaft übernehmen. Das muss Ash natürlich erstmal verhindern, bevor er wieder in seine Zeit zurück kann.


Armee der Finsternis geht noch einen Schritt weiter als Evil Dead II. Splatter-Exzesse und Blut gibt es hier nicht mehr. Dafür gibt es mehr Slapstick und Humor. Doch nicht nur das: Armee der Finsternis bietet Klischees, Sprüche und Figuren aus der Hollywood-Grundkiste, das dies in diesem Film aber nicht stört, sondern einfach Spaß macht liegt vor allem auch an Bruce Campbell, der eigentlich ein guter Schauspieler ist, der nicht nur die Rolle perfekt rüberbringt und auch in den humorvollen Szenen völlig überzeugt. Ash ist zwar ein überheblicher Prolet, aber gleichzeitig auch ein tolpatschiger und liebenswerter Trottel. Ohne Campbell wäre der Film und der Charakter wohl nie zum Kult avanciert. Kultig sind aber auch die Ideen und Slapstick-Szenen: Ob der Kampf gegen die Mini-Ashs, bei dem Ash einen schluckt, der wächst dann aus Ash heraus, wird später mit der Kettensäge und dem Gewehr bearbeitet und wird am nochmal später als Evil Ash zum Anführer der Skelletarmee oder die Szene in der Skellethände Ash zusetzen. Man muss das alles gesehen haben, es ist einfach schwer zu beschreiben. Mit einem Horrofilm hat Armee der Finsternis nicht mehr viel zu tun: Helden, Monster und Untote nehmen sich selbst kein bisschen Ernst: Es mag Hardcore-Gore-fans vielleicht stören das im Kampf von ash gegen Evil Ash auch mal Vögel zwitschern, wie es sonst in Cartoons üblich ist. Dem Rest wird das aber nicht stören und dürfte vom ganzen Geschehen nur amüsiert sein. Auch absolut überzeichnende Ideen wie die mechanische Hand von Ash (Im zweiten teil musste er sich diese absäbeln, da ein Dämon von ihr Besitz ergriffen hat) die die mittelalterlichen leute einfach zusammengebastelt haben oder der "Panzer": Ashs umgebautes Auto, mit sich drehenden Rotorblättern auf der Motorhaube passen hier einfach rein und wirken nie lächerlich.

Trotz des ganzen Humors und dem Schwachsinn kann Armee der Finsternis auch im technischen Bereich mithalten. Regisseur Sam Raimi wollte hier Effekte-Guru Ray Harryhausen huldigen, und das merkt man. Fast alle Skellete und Untoten wurden mit Stop-Motion verwirklicht, das kann man zwar nicht mit heutigen Computereffekten vergleichen gibt dem Film aber einen ganz besonderen Charme, auch die Kostüme und das Make-Up haben einen gewissen Trash-Charme. Genial ist auch die Kameraführung, vor allem die ungewöhnliche kamerafahrten mit der sogenannten "Shackycam", die schon in den ersten beiden Teilen zum Einsatz kam. Hier wird die Kamera auf ein Brett geschnallt und getragen, somit entstehtt eine wirre Perspektive, die eine unsichtbare böse Kraft visualisieren soll.

Fazit: Einen logischen Film darf man bei Armee der Finsternis nicht erwarten. Wer aber ein lustiges und kultiges Spektakel sehen will kommt nicht an diesem Film vorbei. Mit einem genialen Spiel von Bruce Campbell, genialen Sprüchen, typischen Klischees und der absolut fehlenden Ernsthaftigkeit ist Armee der Finsternis ein absolutes Must-See, auch wenn man Evil Dead I & II nicht kennt. Für mich ein neuer Film in der Liste Lieblingsfilme.

10/10 Spaßpunkte

Ich persönlich muss mir jetzt auch noch andere Bruce Campbell-Filme anschauen: Bubba-Ho-Tep, The Man with the Screaming Brain und My Name is Bruce, der anfang nächstes jahr im Verleih sein wird. Hier spielt Bruce Campbell sich selbst und muss ein Dorf vor einem Dämon beschützen, da Fans ihn für ash halten.

Samstag, 27. Dezember 2008

Die Muppets sind weihnachtlich viral.

Kurz und knackig: Sir Donnerbold hat ein neues, virales Muppet-Video ausfindig gemacht. Es ist zwar ein Weihnachtsvideo, lmuss aber trotzdem gesehen werden, also hier:



Die Muppets sind viraler als je zuvor:
Auch gut:

Donnerstag, 25. Dezember 2008

"9" - Trailer


9 ist ein animierter Kurzfilm aus dem jahre 2005, der sogar oscarnominiert war. 9 ist gleichzeitig der name der Hauptfigur, einem Sackmännchen (Entfernt zu Vergleichen mit Little Big Planet, wer das kennt) das neben anderen Figuren, der letzte Überlebende in einer Endzeitwelt ist. Aus dem Kurzfilm 9, wurde nun der Spielfilm 9, den niemand geringeres produziert als Tim Burton und Timur Bekmambatov (Wanted), aber der is ja unwichtig im Vergleich zu Tim Burton. Im Film, geht es wie schon gesagt, um dieses kleine Männchen namens 9, der in einer postapokalyptischen Welt aufwacht, in der alle Menschen verschwunden sind. dann entdeckt er eine kleine Gruppe von anderen, die die Erde (und sich) vor fürchterlichen Kreaturen beschützen muss. Auf der jagd nach den metallenen Monstern möchten sie herausfinden woher die Kreaturen kommen und wieso sie sie zerstören wollen.
9, der von Shane Acker gedreht wurde und auch schon den Kurzfilm inszenierte, hat auch einige prominente Synchronsprecher, 9 wird von Elijah Wood (Herr der Ringe) gesprochen, Jennifer Connely spricht die Kriegerin 7, Martin Landau (bekannt aus Tim Burtons Ed Wood und Sleepy Hollow) spricht den alternden Erfinder, der visionäre Künstler 6 wird von Crispin Glover (Bald in Tim Burtons Alice im Wunderland) gesprochen, Christopher Plummer leiht 6, dem Veteranen, seine Stimme, und John C. Reilly 5, dem Mechaniker.

Hier ist der Trailer im schlechteren YouTube-Format:


Schaut euch den Trailer aber lieber in HD-Qualität auf Apple an.

Ich persönlich finde den Trailer fantastisch, mal eine ganz andere Art von Animationsfilm, und wo Tim Burton drauf steht komm ich eh nicht drumherum.

Und weil es Weihnachten ist gibt es hier noch den kompletten Kurzfilm zu schauen, viel Spaß:

Mittwoch, 24. Dezember 2008

Disney wirft das Narnia-Franchise ab


Schlechte Weihnachtsnachrichten für Narnia-Fans. Bisher gibt es zwei Verfilmungen der 7 Teile umfassenden Fantasy-Buchreihe. Der erste, der 2005 in der perfekten Zeit für Fantsyfilme lief, nämlich rund um Weihnachten, war einer der erfolgreichsten Filme des Jahres: Mit einem Einspiel von rund 744 Millionen Dollar überholte Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia sogar ernsthafte Konkurenten wie der zeitgleich laufende King Kong, sowie den vierten Film aus der Harry Potter - Reihe. Disney war zufrieden. Im Gegensatz zum zweiten Teil, Prinz Kaspian von Narnia, der im Sommer diesen Jahres anlief. Der 200 Millionen Dollar teure Film spielte in den USA gerade mal 141 Millionen ein, zusammen mit der restlichen Welt wurden daraus immerhin 419 Millionen, was trotzdem um einiges weniger war als Disney erwartet hatte. Fans fingen an um den anstehenden dritten Teil, Die Reise auf der Morgenröte, zu bangen. Ein Regisseur, Locations, Hauptdarsteller waren schon gefunden, der Dreh stand kurz vor der Tür, nur Walt Disney Pictures musste noch zusagen.

Dan wollte Disney nur ein Budget von 100 Millionen haben, das mitproduziernede Studio Walden Media wollte aber ein Budget von minimal 140 Millionen Dollar.

Gestern nam der langwierige Prozess endlich sein Ende, aber kein Gutes. Beide Stduios beschlossen die zusammenarbeit zu beenden. Somit wird Disney nichts mehr mit dem dritten Teil zu tun haben, so TheHollywoodReporter. Lizenzhaber Walden Media sucht nun nach einem anderen Studio, das Narnia mitfinanziert um auch den dritten teil mit volllem Budget in die Kinos zu bringen.

Hohoho, Fröhliche Weihnachten

Überschrift sagt alles. Ich wünsche meinen (Massen :D) an lesern ein wirklich schönes Weihnachtsfest. Lasst eug gut beschenken und erholt euch. Also Frohe Weihnachten

Euer
The Great Gonzo

Dienstag, 23. Dezember 2008

The Great Gonzos TV-Tipps zu Weihnachten

Weihnachten ist immer die beste Zeit zum Fernsehen. Weil da eben die besten Filme kommen. Ob alt oder neu. Zu Weihnachten strahlen die Sender so eine bandbreite von guten (aber auch weniger guten) Filmen aus, dass es schon reichen würde ein paar über die sonstige Dursstrecke des Jahres zu verteilen. An Weihnachten kommt schon so viel, dass man gar nicht dazu kommt alles zu schauen was man möchte. Um durch den Filmdschungel an den Feiertagen zu kommen kommen jetzt meine ultimativen TV-Tipps für die Festtage:

Mittwoch, 24. Dezember 2008 - Heiligabend

Mittags:
Disney Filmparade
11.05 - 11.15 Uhr Pro7
Kommentar:
Disneyfans kennen diese Serie eh schon. Vor dem Disneyfilm zeigt Pro7 immer diese Serie mit Steven Gätjen, in der dieser einem irgendetwas aus den Disneylands in Paris und Florida vorstellt. Nicht nur für Kinder empfehlenswert.

Wallace & Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen
15.10 - 16.25 Uhr ARD
Knetfilm
Kommentar: Der spaßige Film rund um die Knetfiguren Wallace & Gromit ist oscarprämiert. Was sich in der überbordernden Kreativität und dem Detailreichtum widerspiegelt.

Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten
15.15 - 17.15 Uhr Kabel 1
Abenteuer von Robert Zemeckis mit Michael Douglas und Kathleen Turner
Kommentar: Unterhaltsamer Abenteuerfilm aus den 80ern. Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen.

Abends:
Die Simpsons
17.20 - 19,45 Uhr Pro7
5 Weihnachtsfolgen der Kultserie

Titanic
20.15 - 23.45 Uhr Pro 7
Liebesdrama von James Cameron mit Leonardo DiCaprio und Kate Winslet
Kommentar: Wer kennt ihn nicht. Titanic. Der mit 11 Oscars ausgezeichnete Film um das Schiff Titanic, das einen Eisberg rammt. Opfer: Die 17 Jährige Rose und der blinde Passagier Jack, die sich ineinander verlieben. Nicht mein Lieblingsfilm, aber empfehlenswert.

Versprochen ist Versprochen
20.15 - 21.45 Uhr VOX
Komödie von Brian Levant mit Arnold Schwarzenegger
Kommentar: Ein Film aus der Kategorie "Alle Jahre wieder". Die Komödie, in der Arnie als Familienvater noch an Weihnachten die beliebteste Actionfigur aller Zeiten, Turbo-Man, besorgen muss. Die ist aber ausverkauft. Auf der Jagd nach der Figur trifft er nicht nur auf eine Bande von Spielzeugfälschern, sondern auch einem strengen Polizisten und einem irren Briefträger. Eine der guten Schwarzenegger-Komödien, die perfekt zu Weihnachten passt.

Nachts:
Paswort: Swordfish
22.00 - 23.40 Uhr RTL
Actionthriller von Dominic Sena mit Hugh Jackman, John Travolta und Halle Barry
Kommentar:
Gelungener, aber auch komplizierter Actionfilm. Gut gemacht. Halle Barry hat eine Nacktszene. :D

Ist das Leben nicht schöm? 23.20 - 1.25 Uhr ZDF
Tragikomödie mit James Stewart
Kommentar: Der legendäre Film von 1947. Ich persönlich habe ihn noch nicht gesehen werde ihn aber nach mehreren Empfehlungen anschauen. Nur schade das ZDF den Film in die Nacht verschiebt.

Donnerstag, 25. Dezember 2008 - 1. Weihnachtstag

Mittags:
Beetlejuice
10.50 - 12.30 RTL II
Gruselkomödie von Kultregisseur Tim Burton mit Michael Keaton
Kommentar: Beetlejuice ist der zweite Film von Kultregisseur Tim Burton (Batman, Mars Attacks!). Der abgedrehte Gruselspaß ist einer der Filme, die man einfach gesehen haben sollte. Kult pur!

Abends:
Ice Age 2 - Jetzt taut´s
20.15 - 22.00 Uhr RTL
Animationsfilm
Kommentar: Ich weiß nicht wie Ice Age 2 ist, er soll aber gut sein. Den ersten fand ich ganz OK, kein Vergleich zu den Filmen von Pixar, aber für zwischendurch gut. Ich denke der zweite Teil schließt sich da an.

Gladiator
20.15 - 23.10 Uhr Pro7
Historiendrama von Ridley Scott mit Russel Crowe und Joquin Phoenix
Kommentar:
Schande über mein haupt, aber bisher bin ich noch nicht dazu gekommen mir den Film anzuschauen. Nachdem was man über Gladiator hört ein Fehler. Ich hoffe es klappt dieses Jahr, wenn nicht dann halt mal auf DVD.

Children of Men 22.00 - 00.00 Uhr RTL
Endzeitthriller von Alfonso Cuarón mit Clive Owen, Julian Moore und Michael Caine
Kommentar: Was wäre wenn die Menscheit keine Kinder mehr zeugen könnte? Genau diese Frage behandelt Children of Men. Der ruhige Endzeithriller überzeugt durch seine verstörenden Bilder und seine Authezität. Sooo Genial wie er immer dargestellt wird ist er dann aber auch nicht. Keine Action erwarten und auf sich wirken lassen.

Léon - Der Profi 22.15 - 0.50 Sat 1
Thriller von Luc Besson mit Jean Reno, Natalie Portman und Gary Oldman
Kommentar: Léon - Der Profi ist zweifelsohne einer der besten europäischen Filme aller Zeiten. Actionreich, witzig und tragisch.

Die Vögel
23.35 - 1.45 Uhr VOX
Thriller von Alfred Hitchcock
Kommentar:
Der legendäre Horrorthriller von Master of Suspense Alfred Hitchcok ist auch einer der Filme, die man einfach gesehen haben muss. Meiner meinung nach einer von Hitchcocks besten.

Vertigo - Aus dem Reich der Toten
1.45 - 3.50 Uhr VOX
Thriller von Alfred Hitchcock
Kommentar:
Vertigo wird als einer der besten Filme aller Zeiten angesehen und als bester von Hitch. Ich persönlich finde den Film eher unspektakulär und zäh, aber mein Gott, Geschmäcker isnd nun mal verschieden (Lyncht mich nicht)

Freitag, 26. Dezember - 2. Weihnachtstag:

Mittags:
Looney Tunes: Back in Action 13.30 - 15.05 Uhr Sat 1
Komödie von Joe Dante mit Breandan Fraser, Bugs Bunny, Jenna Elfman und Daffy Duck
Kommentar: Ich liebe diesen Film. Die ganzen Anspielungen auf Filme, die Cartoon-Effekte. Ein absolut genialer und überdrehter Spaß für die ganze Familie. Einfach nur schräg.

Abends:
Der Herr der Ringe - Die Zwei Türme
20.15 - 23.40 Uhr RTL
Fantasyepos von Peter Jackson mit Elijah Wood, Viggo Mortensen, Ian McKellen, Orlando Bloom, Liv Tyler und Gollum
Kommentar:
Eigentlich bringts es nicht sich Herr der Ringe mit Werbung anzuschauen. Der Film dagegen ist der absolute Top-Tipp. Größer und epochaler geht es nicht. Zusammen mit Teil 1 & 3 die besten Filme aller Zeiten.

Shrek - Der tollkühne Held
20.15 - 22.00 Uhr Pro7
Animationsfilm
Kommentar:
Netter Film mit genialem esel und netten Märchenparodien. Besser ist er aber nicht. Damit das mal gesagt ist.

Gremlins - Kleine Monster
20.15 - 22.20 Uhr RTL II
Horrorkomödie von Joe Dante
Kommentar:
Kult!

Nachts:
Gremlins 2 - Die Rückkehr der kleinen Monster
22.20 - 0.20 RTL II
Horrorkomödie von Joe Dante
Kommentar:
Kult!

Armee der Finsternis
22.55 - 0.30 Uhr Kabel 1
Horrorkomödie von Sam Raimi mit Bruce Campbell
Kommentar:
Ich freu mich schon seit Wochen auf den Film. Auch noch nicht gesehen, aber nach dem was man hört muss der Film einsame Spitze sein und sogar seine Vorgänger, Tanz der Teufel 1 & 2, in den Schatten stellen.

Kommentare in die Kommentare. :D Frohes TV-Fest.

WTF?! Erste Bilder aus Bruckheimers "G-Force"

Jerry Bruckheimer steht normalerweise für die krachendste Kinoaction Hollywoods. Blockbuster wie Armageddon, Con Air, King Arthur, Das Vermächtnis der Tempelritter und die Pirates of the Caribbean - Trilogie gehen auf die Rechnung des Produzenten. Eines seiner kommenden Projekte ist der halb animierte / halb reale (Zu vegrleichen mit Cats & Dogs) Film G-Force, den er zusammen mit Walt Disney Pictures macht. In G-Force geht es um nichts geringeres als ein Projekt der Regierung, das Meerschweinchen als Agenten einsetzt. Man glaubt es kaum, aber als Sprecher konnte man unter anderem, Bill Nighy (Davy Jones in PotC), Nicolas Cage (Vermächtnis des geheimen Buches), Sam Rockwell (Per Anhalter durch die Galaxis), Jon Favreau (Regie bei Iron Man), Penelope Cruz (Vicky Christina Barcelona), und Steve Buscemi (Armageddon) angagieren. Die ersten fünf Bilder aus der Actionkomödie hat nun die USA Today veröfentlicht:


Das zweite Bild ist übrigens mein Favorit :D. Die Meerschweinchen sind aber noch relativ Realitätsnah (Ignorieren wir mal die technische Ausrüstung und Gadgets)., Animation sieht auch sehr gut aus. Die Idee hört sich insgesammt sehr blöd an, könnte aber ein spaßiger Familienfilm werden. Soll nächstes jahr im Juli starten.

Montag, 22. Dezember 2008

The Great Gonzos DVD-Tipps zu Weihnachten

Bald, das heißt übermorgen fangen die Festtage ja auch schon an, und das bedeutet man hat eigentlich genug Zeit um sich allerlei Filme anzuschauen (Wenn man sich selber nicht an alle möglichen Verwandten verplant hat). Es gibt viele Weihnachtsfilme, die nur darauf warten angeschaut zu werden, doch nicht alle (oder sogar kaum welche) laufen auch direkt an Weihnachten. Wer also im Fernsehen nichts ansprechendes findet (oder Filme ohne Werbung schauen möchte) greift einfach zur DVD, und die, die mr besonders zusagen werden nun vorgestellt:

Schöne Bescherung

Der absolute Klassiker unter den Weihnachtsfilmen, der jährlich von unglaublich vielen Menschen geschaut wird. Was auch an der zeitlosigkeit und der Weihnachtsstimmung liegt, die dieser Film verbreitet. Die eigentlich banale Story dreht sich um den Familienvater Clark Griswold (Chevy Chase), der mit seiner Familie ein ganz normales Weihnachten feiern will. Doch Weihnachten wird zur Katastrophe, daran Schuld sind unter anderem das nichtfunktionieren von 25.000 italienischen Glühlampen, die fehlende Weihnachtsgratifikation oder Clarks obdachloser Cousin, der für eine Explosion und mehr Ärger sorgt. Schöne Bescherung ist einfach der beste Weihnachtsfilm aller Zeiten und das schon seit rund 20 Jahren. Kult pur. Schade das RTL II den Film schon im November ausgestrahlt hat. Deswegen kommt die DVD gerade recht, die für höchstens 10€ zu haben ist.

Nightmare before Christmas

Wer auf weniger kitschige Weihnachtsfilme steht muss unbedingt zu Nightmare before Christmas greifen. Der skurrille Puppenfilm aus der Schmiede von Kultregisseur Tim Burton (Sleepy Hollow, Sweeney Todd) ist weihnachtlich auf eine ganz andere Art und weiße: Jack Skellington aus Halloweentown ist das ewige erschrecken satt, bis er das Weihnachtsland entdeckt und das Fest selber in die Hand nehmen will. Doch ganz unfreiwillig wird sein Weihnachten zur Katastrophe. Eins muss man sich hierbei klarmachen: Nightmare before Christmas ist kein klassischer Weihnachtsfilm, sondern ein abgedrehter Spaß mit viel schwarzem Humor und ... Gesang. 80% des Films besteht aus Gesang, aber trotzdem nicht verzagen und zu diesem genialen Film greifen. Der ungewöhnliche Kultfilm wurde dieses Jahr gar nicht im Fernsehen gezeigt. Schade, vor allem da der Film durch den übertriebenen Merchandise-Boom auch in Deutschland immer bekannter wird. Hier gehts zur DVD-Review der Collectors Edition.

Die Muppets Weihnachtsgeschichte

Wer kennt sie nicht, Die Muppets und Die Weihnachtsgeschichte. Die Geschichte aus der Feder von Charles Dickens ist eine der meistverfilmten Vorlagen der Welt. Doch die Verfilmung mit den Muppets ist eine der besten. Letztes jahr lief der Film direkt an Heiligabend, dieses jahr scheint er gar nicht zu kommen. (Außer im Disney-Channel auf Premiere, da läuft er Mittags am Heiligabend). Ganz klarer Tipp für einen gelungenen Fernsehabend.

Die Geister, die ich rief

Der Film lief dieses Jahr sogar im Fernsehen, aber schon vor 2-3 Wochen. Auch Die Geister die ich rief erzählt Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, aber auf eine ganz andere Art und Weise. Der Film ist in der heutigen Zeit (den 80ern ^^) angesiedelt. Ebenzer Scrooge ist hier der Fernsehsenderchef Francis Gross (Bill Murray), der an Weihnachten ein Special voller Gewalt und mit viel Blut zeigen will. Weihnachten hasst er. Bis ihn die drei allbekannten Geister besuchen. Eine andere, aber auch gelungene Art um altbekanntes zu erzählen und das mit kultigen Spezialeffekten.

Und at least ein weiterer Klassiker des Weihnachtsfilm

Stirb Langsam

Nicht zu vergessen: Der Actionklassiker mit Bruce Willis. Stirb Langsam für viele Cineasten der inbegriff des Weihnachtsfilms. John McClane, die coolste Socke der Filmgeschichte, muss auch an Weihnachten arbeiten, das Verbrechen schläft immerhin nie. Und schon gar nicht die Killer, die McClane fertig machen muss und Geiseln, inklusive seiner eigenen Familie, befreien muss. Der Film trieft so vor Klischees wie das Unterhemd von John McClane. Trotzdem einer meiner absoluten Lieblingsfilme, vor allem zu Weihnachten (McClane ist auch meine weihnachtliche Identifikationsfigur). Genial, den müsst ihr schauen Mensch. Unglaublich das der nicht im Fernsehen läuft, ich muss denen wohl mein Zippo Feuerzeug zeigen. Yippie-kay-Yeah, Schweinebacke.

Und wer wissen will was das Fernsehprogramm so zu bieten hat darf morgen wieder kommen, denn da folgen meine TV-Tipps zum Fest.

"Inglourious Basterds" stürmen Paris

Nicht das echte Paris, aber ein Set davon. /Film machte nun Bilder vom Paris-Set von Inglourious Basterds im Berliner Filmstudio Babelsberg ausfindig. Auf den Bildern sieht man Regisseur Quentin Tarantino, Schasupieler Daniel Brühl, der Frederik Zoller spielt, und die deutsche Schauspielerin Jana Aske. Die anderen Bilder zeigen Werbung für Filme mit Bridget von Hammersmark (Diane Kruger). Ja, und das wars schon. Nicht wirklich aussagekräftig, aber doch einen Post wert:

Sonntag, 21. Dezember 2008

Föderationsplätzchen

Heute ist mal wieder so ein blödes Sonntagsloch. Das heißt: Es gibt keine News zu posten. Im Kino kommt auch nichts interessantes, was macht man dann. Klar, Plätzchen. Immerhin haben wir Advent, und ich wollte schon lange Plätzchen backen (Weihnachten ohne Plätzchen ist mehr als armselig) und deswegen gabs heute was zum Backen. Eigentlich wollte ich etwas im Disney-Stil machen, leider habe ich aber weder die Mickey-Plätzchenausstecherform gefunden, noch ist mir etwas anderes Disneymäßiges eingefallen. Deswegen musste was anderes geekiges her, nämlich Star Trek. Jaaa, genau. Und was gibt es besseres als Konförderationsplätzchen, natürlich stilecht mit Himbeermarmelade gefüllt (oder auch nicht). So da sind sie:


Taaadaa. Gut, hat insgesammt nur für vier gereicht. Aber dafür gibts auch noch ein paar nicht geekige.

Samstag, 20. Dezember 2008

Wie jetzt?! "Alice im Wunderland" wird auch mit Stop-Motion arbeiten?

Werden Johnny Depp und Helena Bonham Carter auch in Alice als Puppen zu sehen sein?

Tim Burtons Alice im Wunderland wird zunehmend interessanter. Nicht dass, das Projekt schon von Anfang an sehr interessant war, aber was hier an neuem zusammengetragen wird sprengt jeden Rahmen. Und mal wieder ist es Alan Rickman, der wieder ein kleines Stück des Schleiers lüftet. Rickman verriet in einem Inerview mit MoviesOnline nämlich folgendes:

So, it’s a mixture. The movie is a mixture of live action, animation, and stop motion, so it’s very complicated and I don’t think all three have been put together ever before,” reveals Rickman. “So I’ll be with a live action Alice. I will be a construct.” (Es ist eine Mischung, Der Film ist eine Mischung aus live Action, Animation und stop motion (TADAA), es ist also sehr kompliziert und ich glaube nicht, dass diese 3 Sachen jemals in einem Film kombiniert wurden...")

Stop-Motion ist eine der aufwendigsten Techniken, mit dem man einen Film überhaupt drehen kann, Tim Burton ist ein großer Fan davon. Stop-MotionFilme werden mit Puppen oder Knetfiguren gedreht. Eine Figur wird imer minimal bewegt, dann wird ein Bild gemacht. Und so weiter, bis man die Bilder zusammensetzen kann und einen vollständigen Film hat. Bekannte Vertreter dieses Genres sind Nightmare before Christmas, Corpse Bride (Bei beiden hatte Tim Burton seine Finger im Spiel) oder Wallace & Gromit. Kurz gesagt: Eine sehr merkwürdige Vorstellung. Aber was wäre ein Film von Tim Burton ohne Merkwürdigkeit.

Die spinnen, die Deutschen. "W" nicht im Kino, sondern einfach gleich im Fernsehen


Unglaublich. Ich weiß nicht wie der Film W sein soll. Aber die Veröffentlichungsstrategie in Deutschland ist, um es auf Deutsch zu sagen, unter aller Sau. W, ein Film von Oliver Stone (JFK, Platoon, World Trade Center) ist das Biopic über den Noch-Presidenten George W. Bush. Die Premiere feierte der Film im November und auch in Deutschland sollter er Anfang 2009 ins Kino kommen. Aber nix is. In Deutschland spart man sich den Kinostart einfach und zeigt W gleich im Fernshen, am 23. Januar, dem Tag der Amtseinführung von Bush-Nachfolger Barack Obama. Was soll das. W. ist jetzt schon einer der Oscarkandidaten 2009 und bei uns kommt er einfach nur im Fernsehen?

Was das soll? Gute Frage, ich verstehe den Plan dahinter nämlich nicht. Auch wenn Bush jetzt weniger interessant ist, da Obama so einen Wirbel um die Politik der USA gemacht hat, würde er im Kino immernoch mehr Geld einnehmen als im TV. Erinnert stark an Michael Moores Fareinheit 9/11, der kam zwar im Kino, lief ein paar Wochen später aber schon wieder im Fernsehen. Da kann man nur sagen: Die spinnen, die Deutschen. Dann spar ich mir halt das Kinogeld.

Quelle


The Great Gonzo distanziert sich von der republikanischen Partei der USA, sowie der Bush Politik. In interessiert nur der Film. :D

Freitag, 19. Dezember 2008

Bilderalarm: "Inglourious Basterds" und "The Surrogates"

Filmz.ru hat nun das dritte offizielle Bild aus Quentin Tarantinos Weltkriegsfilm Inglorious Basterds veröffentlicht. Das Bild zeigt Shoshanna Dreyfus (Mélanie Laurent), eine jüdische Kinobesitzerin und einzige Überlebende einer blutigen Kopfgeldjagd der Nazis, und ihren Freund Marcel (Jacky Ido). Jetzt fragt sich nur noch wer der Herr auf dem Tisch ist und was die mit der Axt anstellen.


Auch Walt Disney Pictures hat ein erstes, offizielles, Bild veröffentlicht. Nämlich eins aus dem kommenden Science-Fiction Film The Surrogates, der auf der gleichnamigen Graphic Novel basiert. Das Bild zeigt, äähm ja, Bruce Willis. Der sieht zwar ganz schön alt aus, ist aber immernoch so cool wie eh und jeh.

Im Film, bei dem Terminator 3 Regisseur Jonathan Mostow Regie führt, geht es um sogenannte Surrogaten, Roboter die genauso aussehen wie wir. Mit diesen Robotern hat man Kontakt ur Ausenwelt ohne seine sichere Wohnung verlassen zu müssen. Als ein Mitarbeiter dieser Technik ermordet wird, gehen zwei FBI-Agenten (Bruce Willis und Rhada Mitchells) der Sache auf den Grund, denn der Mörder will diese Technologie zerstören: Wem kann man in einer Welt voller masken trauen und wer ist echt?
In Deutschland wird der Film am 22. Oktober 2009 starten.

Donnerstag, 18. Dezember 2008

Endlich! Man kann in den Pushing Daisies Score reinhören


Die Überschrift sagt eigentlich schon alles. Bei iTunes gibt es jetzt die ersten Ausschnitte aus dem offiziellen Score der genialen Serie Pushing Daisies. Sowohl der Download als auch die CD sind am jetzt nicht mehr am 31. Dezember zu haben, sondern am 19. Dezember. Also heute. Ich werd mir die, 35 Titel umfassende, CD demnächst besorgen (Kritik wird folgen). Das was man bisher gehört hat hört sich aber an wie eine Mischung aus Charlie und die Schokoladenfabrik, Edward mit den Scherenhänden (Beide Danny Elfman), Fluch der Karibik 2 (Hans Zimmer) und Ratatouille (Michael Giacchino). Jetzt die Trackauswahl, den iTunes Link gibts hier.

1. Morning Has Broken
2. Hopelessly Devoted To You
3. Birdhouse In Your Soul
4. Main Titles
5. Lying In The Dark
6. Chuck S News Flash
7. Chuck S Swing
8. Where S My Briefcase?
9. Bittersweets
10. Pie Hole Holding
11. Young Ned S Dissection
12. Homeopaths
13. Morgue To Love
14. Lefty Arrives
15. Jeanine Pie
16. Poor Customer Service
17. Plastic Kiss
18. Wilfred Woodruff S War
19. Chucky Bees
20. Jason Lucas Diamonds
21. Happy Halloween
22. Play-doh Dreaming
23. Emerson And The Bitches
24. Waltz
25. Park Picnic
26. Knitt Witt
27. Who S Smoking?
28. Follow The Yellow Thick Hose
29. Institution Omnibus
30. Olive & Alfredo
31. Don T Mess With The Pie Hos
32. Death Came
33. Victor Narrowmore
34. Change Of Heart
35. Hands Against The Wall

Mittwoch, 17. Dezember 2008

Gonzo goes Christmas: Geschenke für echte Geeks: T-Shirts

Willkommen zum dritten Teil der Reihe Gonzo goes Christmas, in der ich die geekigsten Geschenke zu Weihnachten vorstelle. Diesmal wird sich alles um etwas drhen was wir eigentlich alle anhaben: T-Shirts. Aber nicht irgendwelche, sondern Shirts die eben im klassischen Geek-Zeichen stehen und trotzdem toll aussehen, los gehts:

The Dark Knight - Joker "HAHA"

Dieses T-Shirt sieht toll aus. Das muss man sagen. Joker, weißer Hintergrund und das geniale HAHAHAHA (Das könnte ich den ganzen Tag machen). Die Farbgebung, die alles wie ein negativ Wirken lassen ist dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Ich werds mir demnächts auch zulegen.
Wo:
CloseUp (Suchbegriff: Joker + HAHA)
Wieviel:
19,90€


Jäger des verlorenen T-Shirts

Beknackter Titel für ein cooles T-Shirt mit dem einer der absoluten Kult-Figuren der Kinogeschichte gewürdigt wird: Indiana Jones. Das toll designte Motiv zeigt die markante Siluette von Indy inklusive Peitsche und Fedorra bei einem Streifzug durch eine Dschungelschlucht. Das T-Shirt (Das ich selber auch habe) ist ziemlich bequem, der Druck ist aufwendig und macht nichtmal anstalten beim waschen abzugehen. Dafür hat das T-Shirt selber eine ziemlich miese Qualität. Plastiknähte, die irgendwann schmilzen und dann kratzen. Gut aussehen tut es trotzdem. 100% Baumwolle
Wo:
CloseUp (Suchbegriff: Jäger des verlorenen T-Shirts), andere Multimediamärkte (z.B. Müller)
Wieviel:
16,90€

H&M Marvel T-Shirts


H&M ist cool, Marvel-Heftchen sind uncool und was für Nerds. So die allgemeine Meinung (^^) Beides ist jetzt aber in einer T-Shirt Collection kombiniert worde und heraus kamen drei T-Shirts, die nicht nur Style haben, sondern auch richtig bequem sind und gut verarbeitet. Wie schon gesagt 3 verschiedene, mit Motiven aus klassischen Marvel-Comics. Eins in weiß mit einem Ausschnitt aus einem Silver Surfer - Comic, eins in grün mit Hulk und eins in schwarz mit Magneto (MEINS).
Wo: H&M Young Trend
Wieviel:15,90€

+Noch eine Bekanntmachung: Wollte nur sagen, das es ein neues banner gibt. Da weihnachten ja jetzt vor der Tür steht muss es auch bei TGGMoviemadness ein bisschen stimmig sein. Szene aus: Schöne Bescherung (National Lampoons Christmas Vacation)

Gore Verbinski sichert sich die Rechte an einer Online-Beziehung Geschichte


Universal Pictures und Gore Verbinski, der Regissuer der Pirates of the Caribbean Trilogie, haben sich die Rechte an einem Wall Street Journal Artikel aus dem jahr 2007 gesichert, das meldet Variety. In dem Artikel, der den Titel Is This Man Cheating on His Wife trägt, geht es um einen verheirateten Mann, der in einem Virtaul-Reality Game eine andere Ehefrau hat. Der Mann spielt rund 20 Stunden am Tag. Sein "Avatar" ist ein junger, muskolöser Unternehmer. In Wirklichkeit ist er ein 53 Jähriger kettenrauchender Diabetiker. Die Frau wendet sich an einen Online-Support für obsessive Online-Spieler. (Den ganzen Artikel mit Bildern gibt es hier auf der Seite des Wall Street Journals)
Steve Knight (Tödliches Versprechen) soll das Drehbuch Schreiben, das auf Alexandra Alters Artikel basiert.

Hört sich komisch an. Könnte aber ein guter Film werden, bei Gore Verbinski denke ich da vor allem an einen Film alá The Weather Man. Gore Verbinski, Alain Chabat, Stephanie Dannan und Sarah Shepard werden produzieren. Der Film wird unter Gore Verbinskis Blind Wink Prods. Banner laufen, unter dem schon das amerikanische Remake des koreanischen Horrorfilms The Host veröffentlicht wird.

Dienstag, 16. Dezember 2008

Erster Filmclip aus Pixars "UP"

Disney hat auf der offiziellen Seite von UP den ersten Filmclip aus dem kommenden Pixar-Film online gestellt. Der gibt zwar keinen großen Eindruck, sieht aber fantastisch aus: Tolle Animation, Guter Humor und die Prise Schrulligkeit und Eigenheit die die Filme aus der Animationsschmiede ausmachen.




Und noch mehr: Davin von chud.com durfte die ersten 45 Minuten des Films sehen und prophezeit jetzt schon einen der besten Filme 2009:

What you know about the movie is that it's the story of an old man who floats his house away with a ridiculous number of helium balloons and that a Cub Scout-type comes along with him for the ride. But that's just the opening of the film, and there's more going on than just that. Giant crazy birds, talking dogs and primordial South American jungles soon come into the picture. I have a feeling that the film continues to expand even beyond what we saw, as Pete Docter said that Christopher Plummer plays a major character who had barely been seen (and who is likely the antagonist).
(Was du über den Film wissen solltest ist, dass es die Story eines alten Mannes ist, der mit seinem Haus davonfliegt, und ein Club-Scout Typ kommt mit ihm auf diese Reise. Das ist aber nur die Eröffnung des Films und es kommt mehr als nur das. Riesige verrückte Vögel, sprechende Hunde und südamerikanische Urwälde kommen im Film vor. Und ich glaube das der Film sogar noch über das bisher gesehene herausgeht. Pete Docter hat ja auch gesagt das es einen hauptcharakter gibt, der von Christopher Plummer gesprochen wird, der noch nicht gesichtet wurde (und der Antagonist ist).

Das hört sich dich richtig toll an (Den Rest hier lesen). Ich glaube immernoch nicht das UP so ein überragendes und Genre-Prägendes Meisterwerk wie WALL•E wird, aber eins wird er ganz sicher: Pixars bisher verrücktester Film.

Mehr Artikel zu UP:

Zwei Schauspielerinnen aus TR2N bzw TRZ bzw. Tron 2 bzw. Tron 2.0 oder so bekannt


Ich habe bisher noch nicht darüber berichtet, aber Disney hat eine Fortsetzung zum Science-Fiction Kultfilm TRON fest in der Mache. Auf der Comic-Con wurde sogar schon ein kleiner Teaser gezeigt. Vor kurzem kam man zum Sshluss das man den Film von TR2N nach TRZ umbenennen müsste, was ja nun gar keinen Sinn macht.

TheHollywoodReporter gab nun die ersten zwei Schauspieler(innen) bekannt die mitwirken werden. Zum einen ist das Gelegnheitsschauspielerin Beau Garrett, die Direct-to-DVD Horrofilmschauer aus Turistas kennen müssten. Sie wird eine Sirene innerhalb der Computerwelt spielen. Zum anderen spielt Olivia Wilde, die neben Hugh Laurie in der Serie Dr. House mitwirkt, eine Arbeiterin spielen die gegen das MPC kämpft.

Montag, 15. Dezember 2008

"X-Men Origins: Wolverine" - Trailer

X-Men Origins: Wolverine ist das kommende Spin Off zum gleichnamigen Marvel-Helden aus dem X-Men Universum. Nachdem man bisher nur einen abgefilmten Comic-Con-Trailer zu Gesicht bekam, wurde vor kurzem ein neuer Trailer veröffentlicht, leider auch nur in Bootleg-Qualität. Heute wurde der Trailer nun auch in HD-Qualität auf MySpace veröffentlicht, und nunja, hier ist er:

X-MEN ORIGINS: WOLVERINE HD


Der im Mai kommenden Jahres Film erzählt die komplette Vorgeschichte von Wolverine, Angefangen beim zweiten Weltkrieg bis zum sogenannten X-Programm. Mit dabei sind unter anderem der neue oscarmoderator Hugh Jackman, der nun schon zum vierten mal die Klauen reist, Ryan Reynolds (Blade Trinity, Smoking Aces), Dominic Monghan (Lost) und Will.i.am (Der von den "Blck Eyed Peas"). Regie führte Gavin Hood (Tsotsi)
Mich persönlich reist der Trailer nicht vom Hocker. Action schaut gut aus, ich kann mich aber nicht mit dem Weltkriegs-Szenario anfreunden. Liegt wohl auch an der ziemlich unpassenden Musik. Ich glaube mehr als "gut" wird der Film nicht, aber ich werde mich gerne eines besseren Belehren lassen. ;-)

LOL: "Star Wars Episode II - Angrief der Klonkrieger"

Peinlich, peinlich. Schreibfehler macht jeder Mensch mal, das ist unvermeidlich, aber das hier ist einfach nur Peinlich. Im BereitsGesehen.de Filmforum gibt es nämlich ein Thema über den Qualitätsverlust von Geschriebenem auf DVD-Hüllen und sowas. Und da wurde gesagt das auf dem DVD-Rücken von Star Wars Episode II anstatt Angriff der Klonkrieger, Angrief der Klonkrieger steht. Ich, zum DVD-Regal gerannt, geschaut und TATSÄCHLICH! Ich lauf da ein paar mal am Tag vorbei und mir ist es noch nie aufgefallen. "Shame on you Fox, shame on you" Hier noch das Beweisbild:

Und ja, das musste jetzt als Post sein. Tss.

Sonntag, 14. Dezember 2008

Detectiv in Fight Club: Die ersten offiziellen Bilder aus Guy Ritchies "Sherlock Holmes"

ComingSoon.net hat die beiden ersten offiziellen Bilder aus dem kommenden Sherlock Holmes - Film von Regissuer Guy Ritchie (Snatch - Schweine und Diamanten, Revolver) veröffentlicht. Diese zeigen auf dem ersten Bild Robert Downe Jr. (Sherlock Holmes) und Jude Law (Watson). Auf dem zweiten Bild sieht man Holmes im Fight Club (oder so ähnlich ^^).


Was ich davon halte: Gute Frage. Sieht irgendwie komisch aus. Wenn ich es nicht wüsste würde ich die Bilder niemals mit Sherlock Holmes in Verbindung bringen. Was es mit dem zweiten Bild auf sich hat interessiert mich aber stark. Der Film basiert übrigens nicht auf einem Roman von Sir Arthur Conan Doyle, sondern auf dem Comic von Lionel Wigram. Start ist Ende 2009.

15 Filme spekulieren auf einen "Visuelle Effekte" - Oscar


Gestern abend gab die Oscar Jury bekannt welche 15 Filme auf eine Nominierung in der Kategorie "Best visual Effects" hoffen dürfen. Im Januar werden aus den 15 Sieben ausgewählt, von denen dann 3 Finale Filme gewählt werden, hier die 15 Stück:
  • Australia
  • The Chronicles of Narnia: Prince Caspian
  • Cloverfield
  • The Curious Case of Benjamin Button
  • The Dark Knight
  • The Day the Earth Stood Still
  • Hancock
  • Hellboy II: The Golden Army
  • The Incredible Hulk
  • Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull
  • Iron Man
  • Journey to the Center of the Earth
  • The Mummy: Tomb of the Dragon Emperor
  • Quantum of Solace
  • The Spiderwick Chronicles
Gänzlich fehlt leider WALL-E. Der ist zwar komplett animiert, aber auch andere Filme wie Ratatouille schafften es in die Vorauswahl. Ich hoffe die bittere Enttäuschung des diesjährigen Gewinners (Der goldene Kompass, gegen Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt und Transformers, also bitte!?(Größte Fehlentscheidung aller Zeiten)) wird hiermit wieder wet gemacht. Die größten Chancen räume ich Indiana Jones, Iron Man und Hellboy II ein. Aber ich denke auch Die Chroniken von Narnia und The Dark Knight haben große Chancen bei der Academy. Nicht verstehen kann ich hier Quantum of Solace, der ja kaum visuelle Effekte hatte, und Der Tag an dem die Erde still Stand, Hancock und vor allem Die Mumie 3, die alle kaum überzeugende Effekte hatten. Selber hoffe ich auf den Gewinn von Hellboy II, der dieses Jahr die hervorragendsten Effekte hatte.

Freitag, 12. Dezember 2008

Des zweiten Hellboys DVD-Auswertung

Schon der erste Comicspaß Hellboy aus dem Jahr 2004 wurde höllisch gut auf DVD ausgewertet, neben einer Einzel- und Doppeldisc konnte man auch den 3 DVDs umfassenden Directors Cut im Digipack mit ausfürhlichem Booklet und Comic erstehen, die auch einen Ehrenplatz in meiner DVD-Sammlung erhielt. Ganz so umfangreich werden die Extras der Hellboy II DVDs zwar nicht sein, aber vor der Optik müssen sie sich nicht verstecken, aber auch die Extras hören sich interessant an. Erscheinen wird Hellboy - Die goldene Armee in drei verschiedenen Versionen: Einer normalen Einzeldisc, einer Doppel-DVD im Steelbook und einer Collectors Edition, die neben der 2-Disc Edition noch eine Figur eines goldenen Kriegers, ein Booklet und ein Poster beinhaltet. Wenn die nicht, wie in letzter Zei, immer teurer wird wird diese wunderschöne Edition in meiner Sammlung landen. Doch jetzt alle Editionen im Überblick:

Single Disc:
  • Audiokommentar des Regisseurs Guillermo del Toro
  • Besuche am Set
  • Notizbuch des Regissuers

2-Disc Special Edition

  • Audiokommentar von Regissuer Guillermo del Toro
  • Besuche am Set
  • Notizbuch des Regisseurs
Disc 2:
  • Vorwort
  • Hellboy: Im Dienste des Dämons
  • Produktions-Workshop
  • Vorproduktionsarchiv
  • Marketingkampagne
  • Trollmarktbesuch mit Guillermo del Toro
  • Nachwort von Zinco
  • Unveröffentlichte Szenen mit optionalen Audiokommentar

2 Disc Collectors Edition:

Bietet die gleichen Extras der 2-Disc Special Edition nur mit einer tollen Figur einem Booklet und dem Poster. Hier gibt es ein Video der amerikanischen Version, die eben noch eine Digital Copy und Anstatt des Steelbooks ein Digipack enthällt, sonst aber identisch ist.

Die DVD des genialen Fantasyabenteuers erscheint am 26. Februar auf DVD.

[Quelle der DVD-News]

Die ersten offiziellen Bilder aus "Inglorious Basterds"

Auf filmz.ru wurden endlich die ersten Bilder aus dem fertigen WWII Film Inglorious Basterds präsentiert, das wären zum einen Brad Pitt mit Balken im Gesicht und ein Trinkgelage einiger Wehrmachtssoldaten:

Pitt sieht meiner Meinung nach stark dämlich aus (Kein Kritikpunkt), außerdem hat man ja schon auf einem anderen Bild die "Verwegenheit" erkannt. Oder kurzgesagt: Die Bilder sind nicht wirklich spektakulär, aber man kann doch sehr gut den Stil herauslesen, und den würde ich jetzt noch nicht mit Quentin Tarantino in Verbindung bringen.

Donnerstag, 11. Dezember 2008

Alles hat ein Ende, nur zwei Serien haben zwei

Gestern gingen zwei Staffeln von zwei exquisiten Serien zu Ende, nämlich um 20:15 Uhr Desperate Housewives und um 21:15 Uhr Pushing Daisies. Vor allem die Hausfrauen bekamen ein sher ungewöhnliches Ende spendiert, doch lest einfach weiter:

Doch seit gewarnt im nun folgenden Beitrag wird hemmungslos über die Enden von Desperate Housewives und Pushing Daisies gespoilert das die Balken krachen!! (Jetzt wirklich, hier wird absolut ALLES verraten)!

Desperate Houswives - Staffelfinale:

Ganz am Schluss des Staffelfinales "Befreiung" gibt es einen Ausblick, wie es in der Wisteria Lane eigentlich in 5 Jahren abgeht. Davor wird einem eine beinahe Atemberaubend spannende Folge serviert, die meiner Meinung nach zu einer der besten Desperate Houswives Folgen übwehaupt gehört. Schon in den letzten Folgen wurden mehrere Gehemnise aufgedeckt oder beendet, so wurde Kayla, die Tochter von Tom Scavo zu ihren Großeltern geschickt. Auch ein neuer Charakter kam vor, Wayne. Der Ex-Mann von Katherine Mayfair, der sich erst nur wieder um seine Tochter kümmern wollte. Doch die Figur war einem von Anfang an Suspekt: Was wollte er wirklich, war er überhaupt der Vater und hat er seine Vergangenheit wirklich hinter sich gelassen? Die Geschichte Rund um die Vergangenheit der Familie Mayfair war das große Geheimnis in der vierten Staffel. Schnell stellte sich herraus das Dwayne wirklich der Vater von Dylan war, doch war Dylan eigentlich seine Tochter? Schon seit Anfang der dritten Staffel, als die Mayfairs wieder in die Wisteria Lane zogen, zog sich das Geheimnis, da interessierte sich noch keiner dafür das Dylan Julie gar nicht wiedererkannte, waren sie doh vor Jahren beste Freundinnen gewesen. Als sich Wayne aber alte Familienvideos ansah, bemerkte er das Dylan eigentlich eine Narbe haben müsste, wurde ihr soch nach einem Fahrradunfall eine Wunde genäht, doch diese Dylan hat keine Narbe. Bei einem Schulkonzert nimmt Wayne Katherines (Noch)-Mann Adam gefangen, der ihm sagen sollte was mit seiner Tochter geschehen war. Dann war die vorletzte Folge aus. In der letzten, gestrigen Folge spitzten sich die Ereignisse dann zu. Katherine muss wieder fliehen. Doch dazu kommt es gar nicht, Dwayne kommt zu ihr und nimmt sie gefangen: Er will wissen wo seine Tochter ist. Nebenher gibt es dann noch die Hochzeit des schwulen Pärchens, die Humor in die sonst recht düstere Folge bringt. Mit dem Geheimnis um die Dealerin Ellie ist auch Schluss als Wayne diese kurzerhand erschießt als sie sich bei ihm (und der bedrohten Katherine) vor der Polizei verstecken will. Später wird dann auch noch Bree in das Szenario mit hineinmgezogen und Katherine enthüllt das Geheimnis: Vor Jahren, als Katherine sich gerade vom gewalttätigen Wayne getrennt hatte, kam der immer wieder um seiner Tochter Geschenke zu machen, Katherine sagte im die Meinung und schlug in mit einem Kerzenständer (Was am Anfang der Staffel noch als Mord angesehen wurde), Wayne ging, doch nebenher starb ihre Tochter Dylan, die von einem Schrank erschlagen wurde. Sie und ihre Tante vergruben die Leiche, da sie Angst hatten das es ihr Wayne als Mord anhängt. (Was das "Grab" in einer Folge erklärt, von dem man erst dachte es sei das von Wayne) In einem Waisenhaus findet Katherine ein Mädchen das genauso aussieht wie Dylan und adoptiert es. Wieder zurück im jetzt ist Wayne vom absichtlichen Mord an seiner Tochter überzeugt und will Katherine erschiesen, kommt aber nicht dazu als der schwer verletzte Adam (von Wayne zusammengeschlagen) ins Haus kommt. Im Handgemenge wird Wayne angeschossen und dann aus Rache und Angst von Katherine ermordet, was durch die Aussagen der anderen Hausfrauen zur Notwehr wird. Unglaublich, aber in dieser einen Folge wurden alle bisherigen Gehemnisse abgeschlossen ohne irgendein neues aufzutun. Bis die absoluten WTF-Momente in den letzten Minuten kamen, die 5 Jahre später spielen. Die Kinder der Scavos sind straftätig, Dylan ist in Paris und Verlobt und Susan, hat einen neuen Mann, einen viel jüngeren...

Fazit: "Befreiung" war eine spektakuläre Showdown-Episode, die alle bisherigen Stoylines abschließt und verdammt komplex ist. Auch wenn die Auflösung um Dylan sehr unglaubwürdig ist gehört diese Folge zu einer der besten und spannensten überhaupt gehört. Auch wenn die 5 jahre später Sequenz, wo auch die nächste Staffel spielt, irgendw
ie verstörend wirkte. Trotzdem eine sehr mutige und ungewöhnliche Idee, die alles auf den Kopf stellt und gleichzeitig irgendwie einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt.


Pushing Daises - Staffelfinale

Apropo Bitter. Mit bitteren Süßigkeiten bekam es unser Lieblingskuchenbäcker Ned gestern in der ersten Folge Pushing Daisies zu tun. Genau gegenüber machte ein Süßigkeitenladen auf, der sich auf bittere Süßigkeiten spezialisiert hat (Wer will den sowas^^). Die Schwester des Inhaber möchte aber auch den Laden gegenüber, mit dem "Kuriosen Kuchendach". Deshalb tauchte im Pie Hole auf einmal ein Gesundheitsinspektor, und da Ned ja nur mit verfaulten Früchten arebitet, die bei ihm eben wieder frisch werden, wird das Pie Hole auch schon vorrübergehend geschlossen. Das bedeutet Krieg! Zumindest für Chuck und Olive, Ned möchte nicht "zurückschlagen". Abends setzen Olive und Chuck dann ratten im Süßigkeitenladen aus. Das gefällt Ned gar nicht, und er will die Ratten alle wieder einsammeln. Dabei stößt er im riesigen Toffee-Pott auf die Leiche von Besitzer Alfredo. Dann stößt auch noch die Polizei dazu und Ned landet im Gefängnis. In einer Zelle mit Burly Bruce Carter, den Ned ins Gefängnis gebracht hat, da der seinen Bekannten umgebracht hat, mit den Händen einer lebensechten Gummipuppe. Während Carter Ned dann von seiner einmaligen Puppenfreundin Tina erzählt, von der er denkt sie sei echt müssen Emerson Cod und Chuck den Fall des ertränkten Süßigkeitenmachers ohne übernatürliche Kräfte lösen. Und siehe da, sie schaffen es. Denn von einem handabdruck des Mörders und einem zersetzten Finger im Bauch von Alfredo wissen sie das der Mörder nur neun Finger hat. Alfredo hat ihm im kampf einen abgebissen. Unvorhersehbarer Weiße (Wie bei Pushing daisies immer, da der Mörder immer irgendjemand ist von dem man es erwartet, man aber nicht glauben kann das es so offensichtlich ist) wurde Alfredo vom Gesundheitsinspektor ermordet, der ihn wegen der Sacher mit dem Pie Hole erpressen wollte, es gab einen Kampf und Alfredo landete im Toffee-Pott. Doch der Gesundheitsinspektor musste rache erleben, nämlich von Alfredos Schwester, die ihn im Moor versenkte. Die letzten Minuten leiteten das Staffelfinale ein. Ned beichtet Chuck endlich das was er ihr schon Ewigkeiten sagen will, nämlcih das er für den Tod ihres vaters verantwortlich ist.
Fazit: "Bittere Süßigkeiten" ist, wie jede andere Folge von Pushing Daisies absolut genial, skurill, spannen und komisch. Der eigentliche Fall wird durch zwei andere Handlungsfäden zu einem ganzen verstrickt und leitet perfekt das Staffelfinale ein.

Das Staffelfinale kam ganz anders herüber als die vorherigen Folgen. Der Humor wurde in den Hintergrund geschoben und die Tragik übernahm etwas mehr. Auch wenn die Folge immernoch skurill ohne Ende war. Es wurde nämlich ein Versicherungsangestellter ermordet, erst mit einem Baseballschläger niedergeschlagen und dann im Schnee schockgefrostet. Erst später wurde die Leiche gefunden, da ein Schneeräumwagen sie ausversehen aufgabelte. Der Tote war Angstellter einer Versicherung und musste Entscheiden ob Patienten ein neues Organ bekommen oder nicht. Da 12 der Patienten schon gestorben waren gab es nur noch drei Verdächtige, einer davon war ein Junge, der immernoch auf ein Herz wartete. Emerson Cod, der dort Beweisen nachgehen wollte erfuhr einen herben Rüchschlag, da der todkranke Junge ziemlich neurotsich geworden war. Dafür entdeckte er im Schneemann vor dem haus eine weitere Leiche. Währenddessen hat Chuck ganz andere Probleme. Supernase Oscar Vibenius ist immernoch hinter ihrem mysteriösen Todesgeruch hinterher. Erst stellt sich Chuck stur, doch später überlässt sie Oscar ein paar Haare, die ihm ihre Vergangeheit auflegt. Chuck, die immernoch in Trauer um den Tod ihres Vaters ist möchte sich nämlich irgendjemandem anvertrauen. Am Schluss kommen Chuck und Ned natürlich wieder zusammen und ein Geheimnis der Tanten wird aufgedeckt: Tante Lily ist gar nicht Chucks Tante, sondern ihre Mutter.

Fazit: "Schneemänner" ist ein tolle Folge von Pushing Daisies, die, im Gegensatz zu anderen Staffelfinalen, nicht auf große Resierei abziehlt. Die Folge geht einen, einigermaßen, normalen Gang und endet auch mit keinem gigantischen Twist. Klar, Das Lily Chucksa Mutter ist war eine Überraschung. Aber mehr ist dann auch nicht. Was auch mal sehr schön ist. Trotzdem bleiben Fragen offen: Wie geht es mit Chuck und Ned weiter, was hat es mit oscar Vibenius auf sich, der ja jetzt in das Geheimnis eingeweiht ist? Aber wie schon gesagt, eine geniale Folge mit tollem Wintersetting und einer guten Story, die perfekt in die Weihnachtszeit passt. Ich freue mich schon auf den 14. Januar, denn da geht es endlich weiter mit Pushing Daises.

Übertrieben viele Spoiler - Ende