Samstag, 31. Januar 2009

"Kung Fu Panda" schlägt WALL•E in allen Annie-Kategorien


Manchmal gibts Sachen, die gibts gar nicht: So zum Beispiel die höchst unerfreulichen Gewinner bei den Annie Awards, die wichtigste Preisverleihung in der Welt des Animationsfilms. Kung Fu Panda räumte insgesamt bei 13 Kategorien ab, und WALL•E? Nun gut, bei gar keiner.

Irgendwie total lachhaft: WALL•E der am besten aufgenommene Film 2008, von Kritikerlob überhäuft, im Gespräch für den "Bester Film" - Oscar, 6 mal für den Oscar nominiert. Ein Film, der wegweißend für das ganze Animationsfilmgenre ist und für den gänzlich neue Techniken erfunden wurden gewinnt, verdammt nochmal, in keiner einzigen Kategorie? In irgendeiner weiße wirkt das schon Grotesk. Vor allem, da die Annie-Gewinner eigentlich immer mit den Gewinnern des Animationsoscars übereinstimmten. Unverständlicher geht eigentlich gar nicht mehr.

Eine vollständige Liste der Gewinner findet ihr bei Variety. Ich muss mich erstmal abregen.

10 Sekunden "G.I. Joe - The Rise of Cobra", die ohne Ende abgehen

Paramount veröffentlichte 10 Sekunden aus dem G.I. Joe - The Rise of Cobra - Superbowl-Trailer. Und auch wenn es nur 10 Sekunden sind, und man eh so gut wie nichts sieht gefällt mir das auserordentlich gut. Da kracht es und geht ab das die Balken wackeln.

Klicken für das (die, der ?) Sneak Peek

G.I. Joe ist bestimmt einer der diesjährigen Total-Blockbuster. Anspruchslose Action, die auf den G.I. Joe Actionfiguren basieren und sich vor allem in den USA gigantischer Beliebtheit erfreuen. Gedreht wurde das Spektakel von Stephen Sommers, der schon mit Die Mumie einen durch und durch perfekten Actioner gedreht hat. Ob G.I. Joe da mithalten kann ist fraglich. Aber ich bin schon froh wenn er nicht auf Transformers-Niveau fällt. Im Kino wird der auf jeden Fall geschaut. Auf großer Leinwand geht anspruchslose Bombast-Action nämlich noch mächtiger ab, wenn ich das so schreiben darf.
Bin gespannt auf den langen Trailer.

Freitag, 30. Januar 2009

Die Apatow-Gang übernimmt Die Muppets! - vollständig

Seth Rogen, Leslie Mann, Judd Apatow, Jonah Hill und Paul Rudd

Seit längerem ist allgemein bekannt das Jason Segel (Drehbuch und Hauptrolle in Nie wieder Sex mit der Ex) und Nicholas Stoller (Regie bei Nie wieder Sex mit der Ex) das Drehbuch für einen neuen Muppet-Film schreiben, der, Gerüchten zu Folge, übertrieben viele Star-Cameos, unter anderem von Daniel Day-Lewis, beinhalten soll.

Wie Segel jetzt gegenüber dem MTV Movies Blog, der in letzter Zeit die News dominiert, das er schon mehrere Versionen geschrieben habe, und Disney, mit der ersten, die er im Dezember vergangenen Jahres eingereicht hatte, sehr zufrieden ist. Jetzt steht erstmal die Feinarbeit an. Desweiteren erzählte Segal, das all seine Kumpels aus der sogenannten Apatow-Gang eine Rolle im Drehbuch haben werden. Die Schauspieler und Comedians aus der Apatow-Gang bestehen größtenteils aus dem Regisseur Judd Apatow, dessen Frau Leslie Mann und den Schauspielern Seth Rogen, Jonah Hill, Paul Rudd und Steve Carrell, der aber nur in Klammern.
Ob die Satrs aus Filmen wie Beim ersten Mal, Superbad oder Ananas Express auch im Film mit dabei sein werden ist unbekannt. Wenn Disney die Idee gefällt aber auf jeden Fall.

"Race to Witch Mountain" - Superbowl-Spot online

Unglaublich: Der Superbowl ist das wichtigste, amerikanische TV-Highlight des ganzen Jahres. Auch wenn nur Football gespielt wird, 98% der US-Amerikaner sind in diesem Zeitraum nicht von der Glotze wegzubekommen. Extra dafür werden viele Spots zu den potentiellen Blockbustern gemacht. Wenn auch nur kurz, aber man kann davon ausgehen, dass fast jeder Bürger in sieht.

Einer von Disneys potentiellen Blockbustern 2009 ist der Sci-Fi-Actioner Race to Witch Mountain mit Ex-Wrestler Dwayne Johnson. Neben Szenen aus dem älteren Trailer gibt es auch ein paar neue, zum Beispiel mit Stormtroopern in dem Taxi der Hauptfigur.


Insgesammt hauts mich nicht um. Kino oder nicht Kino ist da noch nicht entschieden. Klar ist aber, dass der Film nun doch ein PG-Rating bekommen hat, obeohl viele mit einem PG-13 Rating rechneten. Dem Anschein nach ist das aber sehr knapp, da der Film das Rating "For sequences of action and violence, frightening and dangerous situations, and some thematic elements. bekommen hat. Bleibt zu hoffen, dass hier nicht die Schere angesetzt werden musste. Gut, bisher find ichs irgendwie noch zu trashig und kindisch, aber ich lass mich gern von etwas anderem überzeugen.
In Deutschland startet der Film, nicht wie erst gedacht unter dem Titel Die Reise zum Hexenberg, sondern unter dem eher unscheinbaren Titel Der magische Berg, am 9. April.

Finales "Watchmen" - Poster

In letzter zeit durften Fans um den Starttermin der Comicverfilmung Watchmen bangen. 20th Century Fox, die schon länger die Rechte hatten, wollten dem produzierenden Studio diese Streitig machen. Es gab mehrere Gerichtstermine, und am Schluss blieb der Starttermin, gottseidank, gleich. Nur Fox, von denen wir alle durch die Simpsons wissen was für Blutsauger die Leute da sind, bekommt auch was vom Einspiel. Lustig dagegen ist, dass ich erst vor ein paar Tagen gedacht habe, dass endlich mal ein finales Poster zu Watchmen rauskommen könnte. Die ganzen Charakterposter sehen zwar gut aus, aber eins mit allen drauf fehlt. Gut, dass Yahoo nun das finale Poster veröffentlicht hat:

Gefällt mir sehr gut, schön düster und mit nettem Blaustich. Nur das Zack Snyder ach so ein visonärer Regisseur ist wissen wir langsam.

Donnerstag, 29. Januar 2009

WTF?! Der neue Indiana Jones - Trailer ist online!

Unglaublich -- Aber wahr. Der erste, und das ist wichtig, wirklich offizielle Trailer zu Indiana Jones and The Staff of the Kings wurde online gestellt. Und das sogar auf der offiziellen Seite, da ist nichts Fanmade oder gefaket alles geht mit wahren Dingen zu und Uri Geller hat auch nichts damit zu tun.


Auch wenn, das nicht der Trailer ist, sondern nur ein Bild davon ist (Am besten draufklicken) hat die Sache einen Haken: Das ist nicht der Trailer zu einem fünften Film (hab ich nie behauptet, habt ihr aber bestimmt nicht geglaubt :D) sondern zum neuen Konsolenspiel des Abenteurers, dessen Release schon seit mehreren Jahren immer wieder verschoben wird. Jetzt ist es soweit und grafisch ist der Trailer alleroberste Güteklasse und sieht einfach nur perfekt aus. Das die "In-Game"-Grafik aber niemals so aussehen wird, beweißt uns die sehr merkwürdige Auswahl der Konsolen, auf der das Spiel erscheinen wird, und die wird so aussehen: Nintendo WII, Nintendo DS und die Playstation Portable (PSP). Warum man nicht auf die grafisch starken Next-Gen-Konsolen XBox 360 und Playstation 3 setzte ist sehr komisch. Von den ausgewählten hab ich nur den DS, und für den wird sich das bestimmt nicht lohnen. Ich hoffe auf ein baldiges X360-Release von Indiana Jones and The Staff of the Kings.

Mittwoch, 28. Januar 2009

Bruckheimer sucht den Lone Ranger

Wie alle eifrigen Blogleser wissen ist eine Verfilmung des Western-Kults The Lone Ranger in Arbeit. Produzent Jerry Bruckheimer, der garde ziemlich viel News-Aufmerksamkeit auf sich zieht, wird den Film produzieren. Johnny Depp wird die Rolle des Indianergehilfens Toto spielen. Doch wer spielt den Lone Ranger, wie ein Gerücht behauptete soll es George Clooney sein, doch das dementiert Bruckheimer, in dem er in einem Video sagt, dass sie eigentlich keine Ahnung haben wer die Rolle eigentlich spielen sollte. Im Interview mit MTV fordert er nun Fans und Zuschauer auf Castingvorschläge abzugeben, wobei ich sagen muss das es mir egal ist, George Clooney aber gern gesehen wird. Hauptsache wir bekommen ein bildgewaltiges, spaßiges, actionreiches und unterhaltendes Westernspektakel zu sehen. Bei Bruckheimer darf man sich über diese Aspekte aber keine Sorgen machen. Hier das Video:

Jerry Bruckheimer über "Prince of Persia", "Lone Ranger, "Der Zauberlehrling" , "Pirates 4" und mehr


Jerry Bruckheimer ist im Moment wieder voll in der News. Nicht nur über versteckte Gimmicks in seinem kommenden Film Shopahloic, führte Latino Review jetzt ein Interview mit dem Starproduzenten, und der redete munter über viele seiner kommenden Projekte:

  • Prince of Persia: The Sands of Time wird ein riesiges Projekt, eine großer romantischer Abenteuerfilm. Außerdem sollen Parkour-Elemente im Film vorhanden sein. Parkour ist eine neue französische Trendsportart, in der es darum geht schnell von einem Ort zum anderen zu kommen, am besten von Dach zu Dach und Wand zu Wand. Die rasante Sportart wurde schon in der grandiosen Südafrika-Szene von James Bond Casino Royale eingesetzt.
  • G-Force, das war das mit den genmanipulierten Agentenmeerschweinchen, soll eine Film für jede Alterksklasse sein. Bruckheimer sagte "Es wird die typischen Furzwitze für Kinder geben, aber auch sehr geistreichen Humor, der eher Erwachsene anspricht. Insgesammt ist es ein sehr liebenswerter Film." Mal schauen ob Bruckheimer mit Furzwitzen Furzwitze meint, oder das eher übertragen gemeint ist. Ums Kino komm ich da eh nicht rum. Ob Furzwitze oder nicht. Im März soll ein neuer Trailer kommen.
  • März? Da war doch noch was? Genau der erste Trailer zu Der Zauberlehrling soll da auch erscheinen (März da war doch nochmal was, ach ja genau 23 und so)
  • Die Handlung des Zauberlehrlings soll übrigens wie folgt aussehen: Nicolas Cage spielt einen Zauberer der seit hunderten von Jahren rund um die Welt reist um einen Ring zu finden, der nur dem ultimativen Zauberlerhling passt. In einem New Yorker Zaubergeschäft wird er fündig. Doch der von Jay Baruchel dargestellte Lehrling muss erstmal lernen ein Zauberer zu sein. "Das Design des Films ist grandios, es wird ein toller Disney-Film" so Bruckheimer.
  • Für National Treasure 3, der bisher noch den Arbeitstitel National Treasure: Code 1865 trägt, hat man zwei Drehbuchautoren gefunden, nämlich Doug Miro und Carlos Bernard, die auch für das Prince of Persia-Script zuständig waren. Ob die erst angekündigten Autoren Ted Elliot und Terry Rossio auch mitarbeiten werden ist noch offen. Ich hoffe aber schon.
  • Die Verfilmung von The Lone Ranger, für die bisher nur Johnny Depp als Indianer Toto engagiert ist, soll ein übernatürliches Element beinhalten. Ted Elliot und Terry Rossio, die auch für das Pirates-Franchise verantwortlich waren, sind immer noch fest als Drehbuchautoren eingeplant.
  • Apropo Pirates 4, der hat noch keine Story. Man wolle sich erst überlegen welche der vielen Ideen man mit einbaut. Ob in 3D oder nicht 3D wollte Bruckheimer nicht veraten.
Und das war auch schon das wichtigste: Her mit dem Trailer zu Der Zauberlehrling, unter dem ich mir einfach absolut nichts vorstellen kann. National Trasure 3 kann auch kommen, Prince of Persia sowieso und Pirates 4, dazu ist als voll-Geek kein Kommentar von Nöten.

Dienstag, 27. Januar 2009

Die Pixar-Genies werden mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet

Pixar! Verantwortlich für ein paar der besten Kinoglanzstunden der letzten 15 Jahre!

Während die Oscar-Academy Animationsfilme immer noch nicht für richtige Spielfilme hällt ist die Jury des Filmfestivlas in Venedig schon etwas offener: Im September diesen Jahres werden die wichtigsten Regisseure der Pixar Animation Studios den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk erhalten, so Cinema Blend.

John Lasseter (Pixarchef/ Toy Story, Das große Krabbeln), Pete Docter (Die Monster AG, UP), Lee Unkrich, der mit Toy Story 3 seinen ersten Abendfüllenden Film drehen wird, Brad Bird (Die Unglaublichen, Ratatouille) und Andrew Stanton (Findet Nemo, WALL•E ) reihen sich damit zu Größen wie Orson Welles, Charlie Chaplin, Steven Spielberg, Woody Allen oder Tim Burton, der letztes Jahr ausgezeichnet wurde.

Der künstlerische Leiter Marco Müller sagte: "Lasseter has not only contributed to bringing animation cinema to new heights as one of the great expressive forces of the new millennium, but has also become one of the symbols of the most precious, vital and inventive tradition of the great Hollywood cinema."(Lasster hat nicht nur dazu beigetragen den Animationsfilm in neue Höhen als ausdrucksstrake Kraft dieses Milleniums zu bringen, sondern wurde auch zur Leitfigur für die lebhafteste, einfallsreichste und wundervollste Tradition des grandiosen Hollywood-Kinos.)

Glückwunsch an alle. Wirklich hochverdient.

"Prince of Persia" und "G-Force" Easter Eggs im neuen Bruckheimer

Ist irgendwie schwierig ein passendes Bild zu finden. :D

Was haben die Actionkomödie G-Force mit den Agentenmeerschweinchen, die actionreiche Game-Verfilmung Prince of Persia: The Sands of Time und die romantische Komödie Confessions of a Shopaholic, die wohl ganz ohne Action auskommt zusammen? Alle werden von Mr. Blockbuster Jerry Bruckheimer produziert, der ein paar der explosivsten Filme aller Zeiten auf die Leinwand brachte. Was das alles miteinander zu tun hat sagt eigentlich schon die Überschrift:

Wie der MTV Movies Blog berichtet sind in Confessions of a Shopaholic Easter Eggs zu den beiden anderen Filmen von Bruckheimer versteckt. In einer Szene auf dem Times Square werden nicht nur die knudelligen Meerschweinchen zu sehen sein, sondern auch das erste Poster zu Prince of Persia, dass Jake Gyllenhall in voller Montur zeigen soll. Laut Bruckheimer wird der Film eine Mischung die das 1001 Nacht-Genre mit dem Stil der Pirates of the Caribbean-Filme verbindet, und endlich mal einen Trailer bekommen sollte. Ein Grund mehr in den Film Confessions of a Shopaholic zu gehen.

Das die Idee nicht neu ist zeigen uns zum Beispiel Quentin Tarantino und JJ Abrams. Der Kultregisseur versteckt in seinen Filmen Zigaretten der Marke Red Apple sowie Webung für Big Kahuna Burger. Der LOST-Erfinder löste mit der Marke Slusho einen regelrechten Hype aus.

Neues zum "Tim und Struppi" - Cast und der Story


Erst vor kurzem wurde neues zum Cast des Tim und Struppi-Films von Steven Spielberg bekannt: Nämlich, dass Simon Pegg und Nick Frost die Kultcharaktere Schulze und Schultze verkörpern werden. Da gestern die offiziellen Dreharbeiten begannen gibt es auch endlich mal mehr News:

Sony Pictures teilte nämlich mit, dass Jamie Bell (Billy Elliot) Tim verkörpern wird, und (jetzt kommts) Daniel Craig die Rolle des Piratens Rackham des Roten übernehmen wird. Da dieser nur in dem Zweiteiler Das Geheimnis der Einhorn und Der Schatz Rackhams des Roten als Hauptfigur vorkommt ist es also klar, dass man diese beiden Comics als Vorlage benutzt, und das obwohl das ziemlich unspektakuläre Comics sind (Trotzdem zwei meiner Lieblings-Tims). Außerdem sind die Schauspieler Toby Jones (Die Stimme von Dobby in Harry Potter) als Cuthbert Calculus (Keine Ahnung wer das sein soll). Desweiteren sind Gad Elmaleh und Mackenzie Crook (Ragetti in PotC) dabei. Überraschend ist auch die Auswahl der Drehbuchautoren: Steven Moffat, Edgar Wright und Joe Cormish. Zweiterer führete bei Shaun of the Dead und Hot Fuzz Regie bzw. schrieb das Drehbuch.

In allen Englisch-sprachigen Ländern wird The Adventures of Tintin: The Secret of the Unicorn von Paramount herausgebracht, im Rest der Welt von Sony Pictures. Der Zweiteiler wir übrigens mit Die sieben Kristallkugeln und Tim im Sonnentempel "fortgesetzt", der bekannteste und beliebteste Tim-Comic, immerhin soll es ein Dreiteiler werden, bei denen Steven Spielberg bzw. Peter Jackson Regie führt.

[Via ComingSoon]

Montag, 26. Januar 2009

Horror ist die neue Komödie: Neues über die neuen Projekte von Kevin Smith und Judd Apatow


Kevin Smith plant schon läner den düsteren Horrorthriller Red State, mit dem er beweißen will, dass der sonst Komödien zugeneigte Regisseur, auch einen Film aus einem anderen Genre inszenieren kann. Doch kein Studio will das pessimistische Script produzieren.

Nun meldet Cinema Blend das sich ein paar Leute hinter der Reality-Serie Project Greenlight darum bemühen Investoren für den Film zu finden. Zu Anfang war Project Greenlight ein Drehbuchwettbewerb, mehrere Drehbücher standen zur Auswahl und zum Schluss wurde eins produziert und gedreht. Hier sind auch Matt Damon und Ben Affleck beteiligt, die immerhin Freunde von Smith sind: Man kann also vermuten, dass das Projekt Red State vorangeht.

Gleichzeitig soll auch Judd Apataow, der uns demletzt mit den frischesten Komödien Hollywoods überraschte (Regie bei Jungfrau, 40, männlich sucht, Beim ersten Mal / Produzent bei Superbad, Nie wieder Sex mit der Ex) an einem Slasher arbeiten, bei dem ein Sathurday Night Live - Autor das Drehbuch schreiben soll. Laut Judd Apatow-Kumpel Bill Hader soll es eine Mischung aus Halloween, Kevin allein Zuhaus und Sam Peckinas Wer Gewalt sät werden. Interessant...

Samstag, 24. Januar 2009

Ächz: Schon wieder ein neuer "Halbblutprinz" - Trailer

Man bricht zusammen unter der Welle der neuen Harry Potter und der Halbblutprinz - Trailer. Wenns auch eine lustige Tatsache ist, erst hat man bis vier Wochen vor dem Kinostart absolut nichts gesehen und dann wird der Starttermin umgelegt und man bekommt dauernd neue Trailer serviert. Bisher gibt es schon vier und es sind noch 6 Monate bis zu Kinostart. Nun gut hier der neue, japanische, Trailer, den ich mir nicht anschauen werde:

Freitag, 23. Januar 2009

Die ultimative Oscar-Analyse: Von und mit mir


"Liebe Academy, wer will einen Zaubertrick sehen?"


Hübsch bearbeitetes Bild, oder (Eigenlob :D). Nun, gestern sind endlich die Nominierungen der 81. Oscarverleihung veröffentlicht worden. ganz zufrieden war ich damit nicht, aber nun gut, da kann man nichts machen. Da ich gestern ehrlich gesagt keine große Lust mehr hatte die Nominierungen groß zu Besprechen hab ichs auf heute verlegt: Und hier ist die große Ananlyse-Special der Nominierungen, inklusive Kommentar, sowie Prognose wer denn nun gewinnt. Also viel Spaß:

Bester Film

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount and Warner Bros.), A Kennedy/Marshall Production, Kathleen Kennedy, Frank Marshall and Ceán Chaffin, Producers*
  • “Frost/Nixon” (Universal), A Universal Pictures, Imagine Entertainment and Working Title Production,Brian Grazer, Ron Howard and Eric Fellner, Producers
  • “Milk” (Focus Features), A Groundswell and Jinks/Cohen Company Production, Dan Jinks and Bruce Cohen, Producers
  • “Der Vorleser” (The Weinstein Company), A Mirage Enterprises and Neunte Babelsberg Film GmbH Production, Nominees to be determined
  • “Slumdog Millionär” (Fox Searchlight), A Celador Films Production,Christian Colson, Producer
Meine Meinung: Unglaublich das WALL-E und The Dark Knight übergangen worden sind. Gut, den zweiten kann ich verschmerzen, aber das die Academy den am besten aufgenommenen Film 2008 nicht nominiert und das ist nicht mal das schlimmste. Da schlimme an der Sache ist, dass dafür das Drama The Reader nominiert wurde, das bestätigt die Unfähigkeit einen Film zu Nominieren, der nicht typisch für diesen Preis ist. The Reader ist das typische Oscardrama, dass Themen wie Liebe und, wie sollte es anders sein, den Holocaust behandelt. Mal wieder etwas was man schon 100 mal gesehen hat. The Dark Knight und WALL-E sind in deren Genre wegweißende Filme, The Reader ist nur aufgewärmtes. Und sonst: WALL-E erhielt bei Rotten Tomatoes eine Wertung von 96%, The dark Knight eine von 93%, The Reader dagegen nur leicht überdurchschnittliche 60%. Unmöglich sowas.
Wer gewinnen soll: Schwierig zu sagen, da ich noch keinen gesehen habe. Aber Benjamin Button macht auf mich den besten Eindruck.
Wer gewinnen wird: Höchstwahrscheinlich ein rennen zwischen Benjamin Button und Slumdog Millionär.

Bester Hauptdarsteller

  • Richard Jenkins in “The Visitor” (Overture Films)
  • Frank Langella in “Frost/Nixon” (Universal)
  • Sean Penn in “Milk” (Focus Features)
  • Brad Pitt in “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (Paramount und Warner Bros.)
  • Mickey Rourke in “The Wrestler” (Fox Searchlight)
Meine Meinung: Keine Überraschung dabei und zufriedenstellend.
Wer gewinnen soll: Ich bin für Brad Pitt.
Wer gewinnen wird:
Mickey Rourke.

Bester Nebendarsteller

  • Josh Brolin in “Milk” (Focus Features)
  • Robert Downey Jr. in “Tropic Thunder” (DreamWorks, Vertrieben von DreamWorks/Paramount)
  • Philip Seymour Hoffman in “Glaubensfrage” (Miramax)
  • Heath Ledger in “The Dark Knight” (Warner Bros.)
  • Michael Shannon in “Zeiten des Aufruhrs” (DreamWorks, Vertrieben von Paramount Vantage)
Meine Meinung: Gibts nix zu meckern.
Wer gewinnen soll: Heath Ledger
Wer gewinnen wird: Heath Ledger, das dürfte schon beschlossene Sache sein. Aber bei der Academy kann man nie wissen, und das ist nicht positiv gemeint.

Beste Hauptdarstellerin

  • Anne Hathaway in “Rachels Hochzeit” (Sony Pictures Classics)
  • Angelina Jolie in “Der fremde Sohn” (Universal)
  • Melissa Leo in “Frozen River” (Sony Pictures Classics)
  • Meryl Streep in “Glaubensfrage” (Miramax)
  • Kate Winslet in “Der Vorleser” (The Weinstein Company)
Mein Kommentar: Auch keine Überraschungen hier. Auch wenn ich glaube, dass kate Winslet für den falschen Film nominiert wurde.
Wer gewinnen soll: Gönnen würde ich es Angelina Jolie, Anne Hathaway und Kate Winslet.
Wer gewinnen wird: Angelina Jolie

Beste Nebendarstellerin

  • Amy Adams in “Glaubensfrage” (Miramax)
  • Penélope Cruz in “Vicky Cristina Barcelona” (The Weinstein Company)
  • Viola Davis in “Glaubensfrage” (Miramax)
  • Taraji P. Henson in “Der seltsame Fall des Benjamin Button” (Paramount und Warner Bros.)
  • Marisa Tomei in “The Wrestler” (Fox Searchlight)
Mein Kommentar: gesehen habe ich nur Vicky Christina Barcelona. Und oscarreif war die leistung von Penélope Cruz nicht, was nicht heißt das es schlecht war. Sonst habe ich ehrlich gesagt keine Ahnung wer hier gewinnen könnte.

Beste Regie:

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), David Fincher
  • Frost/Nixon (Universal), Ron Howard
  • Milk (Focus Features), Gus Van Sant
  • Der Vorleser (The Weinstein Company), Stephen Daldry
  • Slumdog Millionär (Fox Searchlight), Danny Boyle
Meine Meinung: Eine Frechheit das Christopher Nolan nicht nominiert wurde. Vom Film kann man halten was man will, die Regie war aber spitze. Andrew Stanton fehlt auch, auch wenn ich nie erwartet hätte das er nominiert wird.
Wer gewinnen soll: David Fincher, von Benjamin Button bin ich bisher am meisten überzeugt
Wer gewinnen wird: David Fincher oder Danny Boyle

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount and Warner Bros.), Drehbuch: Eric Roth, Story: Eric Roth and Robin Swicord
  • Glaubensfrage (Miramax), John Patrick Shanley
  • Frost/Nixon (Universal), Peter Morgan
  • The Reader (The Weinstein Company), David Hare
  • Slumdog Millionär (Fox Searchlight), Simon Beaufoy
Meine Meinung: Wo zum Teufel ist The Dark Knight, ich bin mir sicher ein besseres, komplexeres und originelleres Script gibt es in der Kategorie nicht.
Wer gewinnen soll: Keine Ahnung
Wer gewinnen wird: Slumdog Millionär

Bestes Original Drehbuch:
  • Frozen River (Sony Pictures Classics), Courtney Hunt
  • Happy-Go-Lucky (Miramax), Mike Leigh
  • Brügge sehen... und sterben? (Focus Features), Martin McDonagh
  • Milk (Focus Features), Dustin Lance Black
  • WALL-E (Walt Disney), Drehbuch: Andrew Stanton & Jim Reardon, Story: Andrew Stanton & Pete Docter
Meine Meinung: Sehr Komödienlastig, was aber keinenfalls schlecht ist. Das WALL•E-Drehbuch habe ich gelesen und muss sagen: Der muss gewinnen.
Wer gewinnen soll:
WALL•E
Wer gewinnen wird:
Hier bin ich zuversichtlich das WALL•E das rennen macht.

Bester Animationsfilm

  • Bolt (Walt Disney), Chris Williams und Byron Howard
  • Kung Fu Panda (DreamWorks Animation, Vertrieben von Paramount), John Stevenson und Mark Osborne
  • WALL-E (Walt Disney), Andrew Stanton
Meine Meinung: Unmöglich das ein andere Film als WALL•E gewinnt. Bolt würde ich es auch gönnen, der spielt aber in einer anderen Liga als WALL•E.
Wer gewinnen soll: WALL•E
Wer gewinnen wird: WALL•E

Bestes Szenenbild

  • Der fremde Sohn (Universal), Art Direction: James J. Murakami, Set Decoration: Gary Fettis
  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), Art Direction: Donald Graham Burt, Set Decoration: Victor J. Zolfo
  • The Dark Knight (Warner Bros.), Art Direction: Nathan Crowley, Set Decoration: Peter Lando
  • Die Herzogin (Paramount Vantage, Pathé und BBC Films), Art Direction: Michael Carlin, Set Decoration: Rebecca Alleway
  • Zeiten des Aufruhrs (DreamWorks, Vertrieben von Paramount Vantage), Art Direction: Kristi Zea, Set Decoration: Debra Schutt
Meine Meinung: Wo ist Hellboy II?
Wer gewinnen soll: Benjamin Button
Wer gewinnen wird: Benjamin Button

Beste Kamera

  • Der fremde Sohn (Universal), Tom Stern
  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), Claudio Miranda
  • The Dark Knight (Warner Bros.), Wally Pfister
  • The Reader (The Weinstein Company), Chris Menges und Roger Deakins
  • Slumdog Millionär (Fox Searchlight), Anthony Dod Mantle
Meine Meinung: Keine Überraschungen, ich bin zufrieden.
Wer gewinnen soll: Wally Pfister
Wer gewinnen wird: Wally Pfister

Beste Kostüme

  • Australia (20th Century Fox), Catherine Martin
  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), Jacqueline West
  • Die Herzogin (Paramount Vantage, Pathé und BBC Films), Michael O’Connor
  • Milk (Focus Features), Danny Glicker
  • Zeiten des Aufruhrs (DreamWorks,Vertrieben von Paramount Vantage), Albert Wolsky
Kein Kommentar: Benjamin Button wird gewinnen.



Beste Dokumentation:

  • The Betrayal (Nerakhoon) (Cinema Guild), A Pandinlao Films Production, Ellen Kuras and Thavisouk Phrasavath
  • Encounters at the End of the World (THINKFilm and Image Entertainment), A Creative Differences Production, Werner Herzog and Henry Kaiser
  • The Garden A Black Valley Films Production, Scott Hamilton Kennedy
  • Man on Wire (Magnolia Pictures), A Wall to Wall Production, James Marsh and Simon Chinn
  • Trouble the Water (Zeitgeist Films), An Elsewhere Films Production, Tia Lessin and Carl Deal

Beste Kurzdokumentation

  • The Conscience of Nhem En” A Farallon Films Production, Steven Okazaki
  • The Final Inch” A Vermilion Films Production, Irene Taylor Brodsky and Tom Grant
  • Smile Pinki” A Principe Production, Megan Mylan
  • The Witness - From the Balcony of Room 306 A Rock Paper Scissors Production, Adam Pertofsky and Margaret Hyde
Bester Schnitt:
  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), Kirk Baxter und Angus Wall
  • The Dark Knight (Warner Bros.), Lee Smith
  • Frost/Nixon (Universal), Mike Hill und Dan Hanley
  • Milk (Focus Features), Elliot Graham
  • Slumdog Millionär (Fox Searchlight), Chris Dickens
Meine Meinung: Keine Überraschungen.
Wer gewinnen soll: The Dark Knight Wer gewinnen wird: Ich gehe sogar stark von The Dark Knight aus

Bester fremdsprachiger Film

  • Der Baader Meinhof Komplex A Constantin Film Production, Deutschland
  • Die Klasse (Sony Pictures Classics), A Haut et Court Production, Frankreich
  • Departures (Regent Releasing), A Departures Film Partners Production, Japan
  • Revanche (Janus Films), A Prisma Film/Fernseh Production, Österreich
  • Waltz with Bashir (Sony Pictures Classics), A Bridgit Folman Film Gang Production, Israel
Meine Meinung: Solange Deutschland nicht gewinnt bin ich zufrieden. ;-)

Bestes Make Up

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), Greg Cannom
  • The Dark Knight (Warner Bros.), John Caglione, Jr. und Conor O’Sullivan
  • Hellboy II: Die goldene Armee (Universal), Mike Elizalde und Thom Floutz
Meine Meinung: keine Überraschungen
Wer gewinnen soll: Hellboy II
Wer gewinnen wird: Benjamin Button oder Hellboy II

Beste Musik:

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.),Alexandre Desplat
  • Defiance (Paramount Vantage), James Newton Howard
  • Milk (Focus Features), Danny Elfman
  • Slumdog Millionär (Fox Searchlight), A.R. Rahman
  • WALL-E (Walt Disney), Thomas Newman
Meine meinung: Bis auf die tatsache das The dark Knight nicht dabei ist überrascht mich nichts.
Wer gewinnen soll: WALL•E, einfach der beste Score des Jahres.
Wer gewinnen wird: WALL•E oder Benjamin Button

Bester Song:

  • Down to Earth aus WALL-E (Walt Disney), Musik: Peter Gabriel und Thomas Newman, Text: Peter Gabriel
  • Jai Ho aus Slumdog Millionaire (Fox Searchlight), Musik: A.R. Rahman, Text: Gulzar
  • O Saya aus Slumdog Millionaire (Fox Searchlight), A.R. Rahman und Maya Arulpragasam
Meine Meinung: Das ist dann doch überraschend. Zweimal Slumdog Millionaire, bei nur drei Nominierungen. Komich, aber überhaupt nicht störend, dass der stinklangweilige Song von Bruce Springsteen zu The Wrestler nicht nominiert ist. I Thought I Lost You aus Bolt hätte aber ruhig mit rein genommen werden können.
Wer gewinnen soll: Down to the Earth
Wer gewinnen wird: Sehr schwierig

Bester animierter Kurzfilm

  • La Maison en Petits Cubes A Robot Communications Production, Kunio Kato
  • Lavatory - Lovestory A Melnitsa Animation Studio and CTB Film Company Production, Konstantin Bronzit
  • Oktapodi (Talantis Films) A Gobelins, L’école de l’image Production, Emud Mokhberi and Thierry Marchand
  • Presto (Walt Disney) A Pixar Animation Studios Production, Doug Sweetland
  • This Way Up, A Nexus Production, Alan Smith and Adam Foulkes
Meine Meinung: Wenn Presto! nicht gewinnt geh ich auf die Barrikaden.

Bester Kurzfilm

  • Auf der Strecke (Hamburg Shortfilmagency), An Academy of Media Arts Cologne Production, Reto Caffi
  • Manon on the Asphalt (La Luna Productions), A La Luna Production, Elizabeth Marre and Olivier Pont
  • New Boy (Network Ireland Television), A Zanzibar Films Production, Steph Green and Tamara Anghie
  • The Pig An M & M Production, Tivi Magnusson and Dorte Høgh
  • Spielzeugland; A Mephisto Film Production, Jochen Alexander Freydank
Meine Meinung: WOW, gleich zwei deutsche Filme. Mehr habe ich zu dieser Kategorie nicht zu sagen. :D

Bester Tonschnitt:

  • The Dark Knight (Warner Bros.), Richard King
  • Iron Man (Paramount und Marvel Entertainment), Frank Eulner und Christopher Boyes
  • Slumdog Millionaire (Fox Searchlight), Tom Sayers
  • WALL-E (Walt Disney), Ben Burtt und Matthew Wood
  • Wanted (Universal),Wylie Stateman
Meine Meinung: Keine Überraschungen. Auch wenn ich hier noch Hellboy II vermutet hätte. WALL•E muss aber gewinnen, denn im Gegensatz bzu den anderen Filmen lebt er NUR durch seinen Ton, Ben Burtt hat sowieso schon ein paar Oscars in der Tasche, deswegen bin ich zuversichtlich das WALL•E gewinnt.
Wer gewinnen soll: WALL•E
Wer gewinnen wird: Kopf an Kopf-Rennen zwischen WALL•E und The Dark Knight

Bester Ton:

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount and Warner Bros.), David Parker, Michael Semanick, Ren Klyce und Mark Weingarten
  • The Dark Knight (Warner Bros.), Lora Hirschberg, Gary Rizzo und Ed Novick
  • Slumdog Millionär (Fox Searchlight), Ian Tapp, Richard Pryke und Resul Pookutty
  • WALL-E (Walt Disney),Tom Myers, Michael Semanick und Ben Burtt
  • Wanted (Universal), Chris Jenkins, Frank A. Montaño und Petr Forejt
Siehe oben

Beste Effekte

  • Der seltsame Fall des Benjamin Button (Paramount und Warner Bros.), Eric Barba, Steve Preeg, Burt Dalton und Craig Barron
  • The Dark Knight (Warner Bros.), Nick Davis, Chris Corbould, Tim Webber und Paul Franklin
  • Iron Man (Paramount and Marvel Entertainment), John Nelson, Ben Snow, Dan Sudick und Shane Mahan
Meine Meinung: Unmöglich das Hellboy II übergangen wurde.
Wer gewinnen soll: Mir egal
Wer gewinnen wird: Benjamin Button, der ist einfach am oscartypischsten.


Und das wars auch schon. WALL•E ist trotz keiner "Bester Film" - Nominierung einer der Top-Player der Verleihungen. Benjamin Button ist der neunte Film, der 13 Nominierungen einheimsen konnte, mehr bekamen nur Titanic und Alles über Eva. Auf jeden fall wird noch zur Einstimmung Benjamin Button geschaut um etwas mehr mitreden zu können.Slumdog Millionair startet in Deutschland ja erst im März. WALL•E bleibt trotzdem mein Alltime-Favorite in all seinen nominierten Kategorien.

Die meisten Nominierungen bekamen:
13 Nominierungen für Der seltsame Fall des Benjamin Button
10 Nominierungen für Slumdog Millionär
8 Nominierungen für Milk
8 Nominierungen für The Dark Knight
6 Nominierungen für WALL-E
5 Nominierungen für Frost/Nixon
5 Nominierungen für Der Vorleser
5 Nominierungen für Glaubensfrage
3 Nominierungen für Der fremde Sohn
3 Nominierungen für Zeiten des Aufruhrs

Tim Burtons "Frankenweenie" hat einen Drehbuchautor


Neben Alice im Wunderland kündigte Tim Burton an, noch einen weiteren Film für Walt Disney Pictures zu drehen: Nämlich eine lange Filmfassung seines 30 minütigen Kurzspielfilms Frankenweenie aus dem Jahr 1984. Leider konnte Burton seine eigentlichen Ideen und Zeichnungen nicht in den in schwarz/weiß gedrehte Film einbringen und deshalb wird er, zusammen mit Mike Johnson, mit dem er für Corpse Bride oscarnominiert war, eine Stop Motion Version von Frankenweenie drehen, die in 3D in die Kinos kommen soll und sich mehr an seine eigentlichen Zeichnungen halten soll.

Wie The Hollywood Reporter jetzt verkündete wird John August für das Drehbuch verantwortlich sein. August arbeitete schon drei mal mit Burton, von ihm stammen nämlich die Drehbücher zu Charlie und die Schokoladenfabrik, Corpse Bride und Big Fish. Beim kommenden Bruckheimer/Disney-Blockbuster Prince of Persia: The Sands of Time wird August als Produzent beteiligt sein.

Der Kurzfilm Frankenweenie ist, neben dem verschrobenen und skurillen anderen Burton-Kurzfilm Vincent, auf der Nightmare before Christmas-DVD vorhanden. Er erzählt die Geschichte von Frankensteins Monster mit einem Hund.

Donnerstag, 22. Januar 2009

Ich hasse die Academy: Die Nominierungen der 81. Oscarverleihung

Wieso nur nicht der beste Film???
Dafür ist WALL•E in 6 anderen Kategorien nominiert


Ich bin in Rage. Und zwar stark. Da komme ich gerade aus Bolt, eher dröhlich weil der überraschend gut war und jetzt ist meine Stimmung unter null. Warum? Ich hab mir die Oscar-Nominierungen 2009 gegeben und bin geschockt das WALL•E nicht als "Bester Film" nominiert worden ist.

Nun gut, wieder seriös werden: Um 14.30 Uhr war es soweit: Präsident der Academy of Motion Pictures and Sciences Sid Ganis, sowie Forrest Whitaker gaben die offiziellen Nominierten der 81. Oscarverleihung bekannt. Wie ihr schon lesen konntet war mein absoluter Favorit für den besten Film nicht dabei, aber konnte The Dark Knight, von dem jeder ausging in den Top-Kategorien nominiert zu werden, die Academy überzeugen: Nein! Die einzigste Hauptkategorie in der The Dark Knight nominiert ist, ist die für den besten Nebendarsteller, der Rest viel in die technischen Kategorien. dafür wurde jetzt Der Vorleser nominiert, der meiner Meinung nach gar nichts verloren hat. Auch wenn die Academy den zwei meistgelobten Filmen 2008 die Nominierung in der absoluten Top-Kategorie verweigerte, bin ich mit dem Rest der Nominierungen durchaus zufrieden, wenn ich auch nicht alles beurteilen kann, sher schön auch das es Bolt in die "Bester Animationsfilm" - Kategorie geschafft hat, auch wenn WALL•E hier eh schon der Gewinner ist. Jetzt aber die Liste:

Performance by an actor in a leading role

* Richard Jenkins in “The Visitor” (Overture Films)
* Frank Langella in “Frost/Nixon” (Universal)
* Sean Penn in “Milk” (Focus Features)
* Brad Pitt in “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.)
* Mickey Rourke in “The Wrestler” (Fox Searchlight)

Performance by an actor in a supporting role

* Josh Brolin in “Milk” (Focus Features)
* Robert Downey Jr. in “Tropic Thunder” (DreamWorks, Distributed by DreamWorks/Paramount)
* Philip Seymour Hoffman in “Doubt” (Miramax)
* Heath Ledger in “The Dark Knight” (Warner Bros.)
* Michael Shannon in “Revolutionary Road” (DreamWorks, Distributed by Paramount Vantage)

Performance by an actress in a leading role

* Anne Hathaway in “Rachel Getting Married” (Sony Pictures Classics)
* Angelina Jolie in “Changeling” (Universal)
* Melissa Leo in “Frozen River” (Sony Pictures Classics)
* Meryl Streep in “Doubt” (Miramax)
* Kate Winslet in “The Reader” (The Weinstein Company)

Performance by an actress in a supporting role

* Amy Adams in “Doubt” (Miramax)
* Penélope Cruz in “Vicky Cristina Barcelona” (The Weinstein Company)
* Viola Davis in “Doubt” (Miramax)
* Taraji P. Henson in “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.)
* Marisa Tomei in “The Wrestler” (Fox Searchlight)

Best animated feature film of the year

* “Bolt” (Walt Disney), Chris Williams and Byron Howard
* “Kung Fu Panda” (DreamWorks Animation, Distributed by Paramount), John Stevenson and Mark Osborne
* “WALL-E” (Walt Disney), Andrew Stanton

Achievement in art direction

* “Changeling” (Universal), Art Direction: James J. Murakami, Set Decoration: Gary Fettis
* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Art Direction: Donald Graham Burt, Set Decoration: Victor J. Zolfo
* “The Dark Knight” (Warner Bros.), Art Direction: Nathan Crowley, Set Decoration: Peter Lando
* “The Duchess” (Paramount Vantage, Pathé and BBC Films), Art Direction: Michael Carlin, Set Decoration: Rebecca Alleway
* “Revolutionary Road” (DreamWorks, Distributed by Paramount Vantage), Art Direction: Kristi Zea, Set Decoration: Debra Schutt

Achievement in cinematography

* “Changeling” (Universal), Tom Stern
* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Claudio Miranda
* “The Dark Knight” (Warner Bros.), Wally Pfister
* “The Reader” (The Weinstein Company), Chris Menges and Roger Deakins
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Anthony Dod Mantle

Achievement in costume design

* “Australia” (20th Century Fox), Catherine Martin
* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Jacqueline West
* “The Duchess” (Paramount Vantage, Pathé and BBC Films), Michael O’Connor
* “Milk” (Focus Features), Danny Glicker
* “Revolutionary Road” (DreamWorks, Distributed by Paramount Vantage), Albert Wolsky

Achievement in directing

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), David Fincher
* “Frost/Nixon” (Universal), Ron Howard
* “Milk” (Focus Features), Gus Van Sant
* “The Reader” (The Weinstein Company), Stephen Daldry
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Danny Boyle

Best documentary feature

* “The Betrayal (Nerakhoon)” (Cinema Guild), A Pandinlao Films Production, Ellen Kuras and Thavisouk Phrasavath
* “Encounters at the End of the World” (THINKFilm and Image Entertainment), A Creative Differences Production, Werner Herzog and Henry Kaiser
* “The Garden” A Black Valley Films Production, Scott Hamilton Kennedy
* “Man on Wire” (Magnolia Pictures), A Wall to Wall Production, James Marsh and Simon Chinn
* “Trouble the Water” (Zeitgeist Films), An Elsewhere Films Production, Tia Lessin and Carl Deal

Best documentary short subject

* “The Conscience of Nhem En” A Farallon Films Production, Steven Okazaki
* “The Final Inch” A Vermilion Films Production, Irene Taylor Brodsky and Tom Grant
* “Smile Pinki” A Principe Production, Megan Mylan
* “The Witness - From the Balcony of Room 306” A Rock Paper Scissors Production, Adam Pertofsky and Margaret Hyde

Achievement in film editing

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Kirk Baxter and Angus Wall
* “The Dark Knight” (Warner Bros.), Lee Smith
* “Frost/Nixon” (Universal), Mike Hill and Dan Hanley
* “Milk” (Focus Features), Elliot Graham
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Chris Dickens

Best foreign language film of the year

* “The Baader Meinhof Complex” A Constantin Film Production, Germany
* “The Class” (Sony Pictures Classics), A Haut et Court Production, France
* “Departures” (Regent Releasing), A Departures Film Partners Production, Japan
* “Revanche” (Janus Films), A Prisma Film/Fernseh Production, Austria
* “Waltz with Bashir” (Sony Pictures Classics), A Bridgit Folman Film Gang Production, Israel

Achievement in makeup

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Greg Cannom
* “The Dark Knight” (Warner Bros.), John Caglione, Jr. and Conor O’Sullivan
* “Hellboy II: The Golden Army” (Universal), Mike Elizalde and Thom Floutz

Achievement in music written for motion pictures (Original score)

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.),Alexandre Desplat
* “Defiance” (Paramount Vantage), James Newton Howard
* “Milk” (Focus Features), Danny Elfman
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), A.R. Rahman
* “WALL-E” (Walt Disney), Thomas Newman

Achievement in music written for motion pictures (Original song)

* “Down to Earth” from “WALL-E” (Walt Disney), Music by Peter Gabriel and Thomas Newman, Lyric by Peter Gabriel
* “Jai Ho” from “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Music by A.R. Rahman, Lyric by Gulzar
* “O Saya” from “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Music and Lyric by A.R. Rahman andMaya Arulpragasam

Best motion picture of the year

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), A Kennedy/Marshall Production, Kathleen Kennedy, Frank Marshall and Ceán Chaffin, Producers
* “Frost/Nixon” (Universal), A Universal Pictures, Imagine Entertainment and Working Title Production,Brian Grazer, Ron Howard and Eric Fellner, Producers
* “Milk” (Focus Features), A Groundswell and Jinks/Cohen Company Production, Dan Jinks and Bruce Cohen, Producers
* “The Reader” (The Weinstein Company), A Mirage Enterprises and Neunte Babelsberg Film GmbH Production, Nominees to be determined
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), A Celador Films Production,Christian Colson, Producer

Best animated short film

* “La Maison en Petits Cubes” A Robot Communications Production, Kunio Kato
* “Lavatory - Lovestory” A Melnitsa Animation Studio and CTB Film Company Production, Konstantin Bronzit
* “Oktapodi” (Talantis Films) A Gobelins, L’école de l’image Production, Emud Mokhberi and Thierry Marchand
* “Presto” (Walt Disney) A Pixar Animation Studios Production, Doug Sweetland
* “This Way Up”, A Nexus Production, Alan Smith and Adam Foulkes

Best live action short film

* “Auf der Strecke (On the Line)” (Hamburg Shortfilmagency), An Academy of Media Arts Cologne Production, Reto Caffi
* “Manon on the Asphalt” (La Luna Productions), A La Luna Production, Elizabeth Marre and Olivier Pont
* “New Boy” (Network Ireland Television), A Zanzibar Films Production, Steph Green and Tamara Anghie
* “The Pig” An M & M Production, Tivi Magnusson and Dorte Høgh
* “Spielzeugland (Toyland)” A Mephisto Film Production, Jochen Alexander Freydank

Achievement in sound editing

* “The Dark Knight” (Warner Bros.), Richard King
* “Iron Man” (Paramount and Marvel Entertainment), Frank Eulner and Christopher Boyes
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Tom Sayers
* “WALL-E” (Walt Disney), Ben Burtt and Matthew Wood
* “Wanted” (Universal),Wylie Stateman

Achievement in sound mixing

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), David Parker, Michael Semanick, Ren Klyce and Mark Weingarten
* “The Dark Knight” (Warner Bros.), Lora Hirschberg, Gary Rizzo and Ed Novick
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Ian Tapp, Richard Pryke and Resul Pookutty
* “WALL-E” (Walt Disney),Tom Myers, Michael Semanick and Ben Burtt
* “Wanted” (Universal), Chris Jenkins, Frank A. Montaño and Petr Forejt

Achievement in visual effects

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Eric Barba, Steve Preeg, Burt Dalton and Craig Barron
* “The Dark Knight” (Warner Bros.), Nick Davis, Chris Corbould, Tim Webber and Paul Franklin
* “Iron Man” (Paramount and Marvel Entertainment), John Nelson, Ben Snow, Dan Sudick and Shane Mahan

Adapted screenplay

* “The Curious Case of Benjamin Button” (Paramount and Warner Bros.), Screenplay by Eric Roth, Screen story by Eric Roth and Robin Swicord
* “Doubt” (Miramax), Written by John Patrick Shanley
* “Frost/Nixon” (Universal), Screenplay by Peter Morgan
* “The Reader” (The Weinstein Company), Screenplay by David Hare
* “Slumdog Millionaire” (Fox Searchlight), Screenplay by Simon Beaufoy

Original screenplay

* “Frozen River” (Sony Pictures Classics), Written by Courtney Hunt
* “Happy-Go-Lucky” (Miramax), Written by Mike Leigh
* “In Bruges” (Focus Features), Written by Martin McDonagh
* “Milk” (Focus Features), Written by Dustin Lance Black
* “WALL-E” (Walt Disney), Screenplay by Andrew Stanton, Jim Reardon, Original story by Andrew Stanton, Pete Docter

[Via Sir Donnerbolds Bagatellen]

Komplette Analysierung mit meinen Favoriten gibts morgen oder Samstag, jetzt muss ich mich erstmal abreagieren.

Ein neues "UP" - Poster fliegt durch die wolkigen Weiten des Internets

Auf ComingSoon wurde ein neues Poster zu Pixars neuem Streich UP (Wie bei The Princess and the Frog boykottiere ich hier den deutschen Titel Oben) veröffentlicht. Wieder ein sehr gelungenes Poster, dass aus dem schwelgerisch schönen Motiv des ersten Posters eine weiterentwickelte Abenteuervariante macht. Mit dabei sind auch der sprechende Hund, wer genau hinschaut erkennt hinten am Haus den riesigen Vogel.

Desweiteren wurde ein neuer, abgefilmter Clip veröffentlich. Der wurde bei einer spzeiellen Sony-Verantstaltung gezeigt, bei der die neuen leistungstarken 3D-Projektoren präsentiert wurden. Ich bin aber sicher, dass Disney den Clip schnell wieder aus dem Verkehr zieht, also seit schnell:



EDIT: Was habe ich gesagt. :D ;)

Mittwoch, 21. Januar 2009

Das sind die offiziellen "Razzie"-Nominierungen:

Für den "Ehrenpreis" nominiert: Uwe Boll (hinten)

Wie jedes Jahr werden einen Tag vor den offiziellen Oscar-Nominierungen (da bin ich vielleicht gespannt) die Nominierungen für den undankbarsten Preis der Filmindustrie vergeben: Die Razzie Awards, oder auch Die goldene Himbeere. Auf der diesjährigen Abschussliste stehen ganz klar: Paris Hilton und ihr Film The Hottie and the Nottie, Jason Friedberg und Aaron Seltzer, die schlimmsten Terroristen der Welt, die dieses jahr für Meine Frau, die Spartaner und Ich, sowie Disaster Movie nominiert wurden, soweie (unverstänflicherweiße) Uwe Boll und M. Night Shyamalan und sein Film The Happening:

Worst Picture
"Disaster Movie" and "Meet the Spartans"
"The Happening"
"The Hottie & the Nottie"
"In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale"
"The Love Guru"

Worst Actor
Larry the Cable Guy, "Witless Protection"
Eddie Murphy, "Meet Dave"
Mike Myers, "The Love Guru"
Al Pacino, "88 Minutes" and "Righteous Kill"
Mark Wahlberg, "The Happening" and "Max Payne"

Worst Actress
Jessica Alba, "The Eye" and "The Love Guru"
The cast of "The Women" (Annette Bening, Eva Mendes, Debra Messing, Jada Pinkett-Smith and Meg Ryan)
Cameron Diaz, "What Happens in Vegas"
Paris Hilton, "The Hottie & the Nottie"
Kate Hudson, "Fool's Gold" and "My Best Friend’s Girl"

Worst Supporting Actress
Carmen Electra, "Disaster Movie" and "Meet the Spartans"
Paris Hilton, "Repo: The Genetic Opera"
Kim Kardashian, "Disaster Movie"
Jenny McCarthy, "Witless Protection"
Leelee Sobieski, "88 Minutes" and "In the Name of the King"

Worst Supporting Actor
Uwe Boll as himself, "Uwe Boll's Postal"
Pierce Brosnan, "Mamma Mia!"
Ben Kingsley, "The Love Guru," "War, Inc." and "The Wackness"
Burt Reynolds, "Deal " and "In the Name of the King"
Verne Troyer, "The Love Guru" and "Uwe Boll’s Postal"

Worst Screen Couple
Uwe Boll and any actor, camera or screenplay
Cameron Diaz and Ashton Kutcher, "What Happens In Vegas"
Paris Hilton and either Christine Lakin or Joel David Moore, "The Hottie & the Nottie"
Larry the Cable Guy and Jenny McCarthy, "Witless Protection"
Eddie Murphy and Eddie Murphy, "Meet Dave"

Worst Prequel, Remake, Rip-Off or Sequel
"The Day the Earth Blowed Up Real Good"
"Disaster Movie" and "Meet the Spartans"
"Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull"
"Speed Racer"
"Star Wars: The Clone Wars"

Worst Director
Uwe Boll, "1968: Tunnel Rats," "In the Name of the King" and "Postal
Jason Friedberg and Aaron Seltzer, "Disaster Movie" and "Meet the Spartans
Tom Putnam, "The Hottie & the Nottie
Marco Schnabel, "The Love Guru"
M. Night Shyamalan, "The Happening"

Worst Screenplay
"Disaster Movie" and "Meet the Spartans," both written by Jason Friedberg and Aaron Seltzer
"The Happening," written by M. Night Shyamalan
"The Hottie & the Nottie," written By Heidi Ferrer
"In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale," screenplay by Doug Taylor
"The Love Guru," written by Mike Myers and Graham Gordy

Worst Career Achievement
Uwe Boll (Germany's answer to Ed Wood)

Unverständlich ist die Indiana Jones - Nominierung, der Rest ist durchaus verständlich. Gut Uwe Boll mag ich, nur die Filme sind eben nicht so der Burner. Friedberg und Seltzer sind für mich die "Gewinner", auch wenn es fairer währe sie wegen Verbrechens gegen die Menscheit lebenslang auf Guantanamo festzuhalten.

Kill Bill Langfassung kommt - vielleicht - wäre möglich - Tarantino sagt da zumindest was


Japan ist als einziges lLand der Welt in den Genuss gekommen eine veränderte Fassung von Quentin Tarantinos Meisterwerk Kill Bill (in diesem Fall Vol. 1) zu sehen.Die ist nicht nur länger, außerdem ist hier die Sequenz, in der die Braut gegen die Crazy 88 komplett in Farbe, wogegen sie im Rest der Welt nur in Schwarz/Weiß zu sehen ist. Doch viele (unter anderem Tarantino) selbst, kündigten eine Kill Bill Fassung an, die wie die eigentliche Ursprungsfassung aussehen soll: Kill Bill war nämlich erst als ein Film geplant, da man aber befürchtete das ein 4 stündiges Racheepos, bestehend aus zwei stilistisch sehr unterschiedlichen Teilen, selbts für Hardcore-Fans zu lang sei. Deswegen wurde der Film in zwei Teile zerlegt und um ein paar Monate versetzt ins Kino gebracht.

Wie Quentin Tarantino jetzt tarantino.info mitteilte ist diese Fassung, die Kill Bill: The Whole Bloody Affair heißen soll, wieder in Arbeit. Neben einer neuen, siebenminütigen, Anime-Sequenz wird die oben genannte Szene auch in Farbe sein, Die anderen Anime-Sequenzen werden blutiger. Der Cliffhanger wird durch eine andere Szene ersetzt, das Klingonische Sprichwort durch eine Widmung und der Film wird insgesammt länger sein.

Gute Nachrciht, doch nach dem ewigen Terminverschiebe, glaub ich erstmal gar nichts mehr. Und hoffentlich werden auch die deutschen Fans diese Edition in deutschen Landen zu kaufen kriegen. Obwohl die neuen FSK-Logos einem daran die Freude nehmen.

Was mir übrigens gerade eingefallen ist: Toll wäre auch eine Version, die Schwarz/Weiß ist, das Blut aber Rot bleibt (So ähnlich wie in Sin City). Hab gleich mal kurz was hingephotoshopt:

Montag, 19. Januar 2009

Anne Hathaway spricht über "Alice im Wunderland", Bilder oder sonstiges gibt es immer noch nicht


Mal wieder redete jemand über die Dreharbeiten zu Alice im Wunderland von Tim Burton, diesmal Anne Hathaway, die im Film, die weiße Königin spielen wird. Die weiße Königin wird eine der Charaktere sein, die komplett ohne Motion Capturing verwirklicht werden wird. Andere Figuren werden nur gepimpt (das musste sein). Zum Beispiel die rote Königin, deren Kopf nur dreifach vergrößert wird. Andere werden nur per Motion Capturing aufgenommen.

Also: Hathaway erwähnte gegenüber ScreenWeek, dass sie zwei Wochen drehte und das sie zwei Wochen Zeit hatte die Figur zu entwickeln, außerdem: "Es ist toll mit Künstlern zu arbeiten, deren Vorstellungskraft die Grenzen der Charaktere sind, und bei Tim Burton gibt es keine Grenze." Desweiteren sprach Hathaway, die für den Film Rachel getting Married eine große Hoffnung auf den oscar hat, sprach auch über den Greenscreendreh: "Ich habe vorher noch nie mit Greenscreen gedreht. Es ist komisch, man steht jeden Tag in diesem Raum und alles ist grün, man kommt sich vor wie in einer Ameisenkolonie". Hathaway scwärmte sonst noch über die zusammenarbeit mit Johnny Depp und Mia Wasikowska, die Alice spielen wird.

Gut, informativ ist was anderes, aber erwähnenswert ist es schon. Und um es zum tausendsten Mal zu betonen: Die nächste News darf offizielles Bildmaterial beinhalten.

Sonntag, 18. Januar 2009

WALL•E-Score wird mit Nominierungen überhäuft

WALL•E-Komponist Thomas Newman

Gestern gab die International Film Music Critics Association die Nominierungen für ihre Nominierungen für ihre alljährlichen Soundtrack/Score Awards bekannt.

WALL•E wurde insgesammt vier mal nominiert: Nämlich als "Film-Score des Jahres", "Bester Score eines Animationsfilms", Thomas Newman wurde als "Komponist des Jahres" nominiert, der Song Define Dancing als "Film-Komposition des Jahres".

Neben WALL•E bekamen auch der Score von Der seltsame Fall des Benjamin Button von Alexandre Desplat sowie The Dark Knight von Hans Zimmer und James Newton Howard die meisten Nominierungen.

Das geniale Cloverfield Main Theme Roar! von Michael Giacchino wurde auch als "Filmmusik Komposition" des Jahres nominiert. Giacchino wurde außerdem für "Bester Score eines Action- oder Abenteuerfilms" für Speed Racer nominiert. Für den"Besten TV-Score" für die vierte Lost-Staffel sackte er eine weitere Nominierung ein. Filmmusik-Legende John Williams wurde für den "Besten Film-Score des Jahres", "Bester Score für einen Action -oder Abenteuerfilm" sowie als "Film-Komponist des Jahres" für Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels nominiert.
Alle Nominierungen findet ihr bei Awards Daily.

Zwei "A Christmas Carol" - Artworks

Auch wenn es draußen schon wieder frühlingshafte Temperaturen animmt, der Schnee schon wieder schmilzt (Zumindest hier bei mir) weihnachtet es in Disneys Jahresbericht ungemein. Denn im Jahresbericht, der sich eigentlich an Investoren wendet, aber Fans genauso interessieren dürfte wurde neben dem The Princess and the Frog - Artwork auch zwei aus der kommenden Verfilmung von A Christmas Carol von Robert Zemeckis. Und die sehen auch schonmal richtig gut aus, eben das was man von der Weihnachtsgeschichte erwartet:

A Christmas Carol wird im November diesen Jahres die Kinos stürmen, vor allem aber: In 3D. Der Film wird per Motion Capture gedreht und bietet Jim Carrey in 4 Rollen.

Samstag, 17. Januar 2009

Nochmal ein neues Bild aus "The Princess and the Frog"

The Princess and the Frog ist Disneys erster, wieder handgezeichneter Film seit mehreren Jahren. The Disney Blog hat ein neues Artwork aus dem Film entdeckt, und auch wenn ich sowas sonst nicht gerne sage: Das Bild ist einfach wunderschön! Bei sowas kommt dann doch die kitschige Seite von mir raus. Leider scheint der Film eine weniger verspielte Zecihenart zu haben, aber Artworks sind in diesem Belangen ja immer anders. Das schönes Bild, aus einem hoffentlich schönen Film gibts jetzt:


The Princess and the Frog soll zu Weihnachten diesen Jahres in die Kinos kommen. Und ich verwende nur noch den englischen Titel bis sie den deutschen, Küss den Frosch, geändert haben *sturstell*.

Da hat er sie, die zweite!

Es gibt immer DVDs auf die freut man sich, sagen wir mal, närrisch. Bei mir kommt sowas ehrlich gesagt nicht oft vor, seit ich diesen Blog führe zwei Mal. Das erste mal als ich endlich die Batmans Rückkehr - 2 Disc Special Edition, bekommen habe, die überall absolut ausverkauft ist. Dieses mal kann ich mich richtig über eine andere DVD freuen, nämlich die erste Staffel, der besten Serie der Welt: Pushing Daisies. Offiziell kommt Die Box ja erst am 30. September in die Läden, doch Müller darf die Box exklusiv seit gestern verkaufen. Ich, natürlich sofort hingerannt (Im Übertragenen Sinne ^^^) und habe sie gekauft. Und das finde ich so toll, dass es mir einen Post wert ist. Und das beste: Da bei Müller gerade die Aktion 20% auf alle DVDs (Wer noch was will, heute ist der letzte Termin) hab ich zusammen mit Die Geistervilla nur 30,38€ anstatt knapp 38€ gezahlt. Was auch super ist, ist das noch eine circa DinA5 große 3D-Postkarte dabei ist, die ich mir natürlich an die Wand hängen muss. Und weils so schön ist, hier noch ein Bild:

"Next Day Air" - Trailer

Durch Zufall bin ich auf den Trailer der kommenden Komödie Next Day Air gestoßen. Ja, und die Hauptrolle spielt TURK!!!! Sehr schön, dass man von ihm auch mehr im Kono sieht. Normalerweiße würde ich den trailer zu einem, vergleichsweiße eher unbedeutendem Film nicht posten, aber Next day Air könnte mit einem, guten Drehbuch a la Pulp Fiction zu einem echten Kultsreifen avancieren, wenn nicht dann wird er genauso wie die Filme die man in der hintersten Ecke der Videothek findet oder einfach eine mittelmäßige Actionkomödie. Aber wenn Turk mitspielt ist das wohl kein problem (Genauso wie Mos Def, der ja auch ein richtig guter Schauspieler ist). Nun gut zur Story, die sich so erstmal ziemlich langweilig anhört: Turk arbeitet bei UPS und liefert ein Paket voller Kokain an eine falsche Adresse aus. Die verticken das sofort und den Drogengangstan gefällt das gar nicht. Die machen Jagd auf Turk. So. Hört sich zwar nicht sehr originell an, aber der Trailer macht schon brutal Laune:



In den USA läuft der Film ab 8. Mai. Ich befürchte in Deutschland wird er nur auf DVD rauskommen. Und wer das mit Turk nicht versteht: Donald Faison, der hier die hauptrolle soielt, spielt in der Serie Scrubs Turk, und das heißt er ist Turk (Ist so ein Geek-Syndrom).

Freitag, 16. Januar 2009

Fundstück des Tages: Mickey Maus - Transformer

Transformers erfreuen sich bei kleinen und großen Kindern riesieger Beleibtheit, nicht nur wegen Micheal Bays (eher weniger gutem) Film. Auch ich hab früher gern mit den Transformers gespielt (Obwohl ich nie Autos, sondern so Tiere hatte ^^) . Richtig lustig werden Transformers aber nur in dem seltenen Fall, der auch hier eintraf. Denn Anstatt Optimus Prime ist es hier Mickey den man von einem, eher putzigen als coolen, Fahrzeug in einen riesigen Roboter umbauen kann. Ab Februar wird dieses saucoole Teil in Japan zu kaufen sein.


[Gefunden via /Film]

Jetzt aber: Der offizielle Crank 2 - Trailer

Am letzten tag des letzten Jahres wurde ein Teaser zum Crank-Sequel, Crank 2: High Voltage veröffentlicht. Der wurde aber schnell vom Studio rausgenommen, da der Teaser eigentlich nicht öffentlich war und nur Studiointern Leute ansprechen sollte. Jetzt wurde der offizielle, und gänzlich jugendfreie, Trailer veröffentlicht, der auch schon "Story"details verrät und für das Kinopublium gedacht ist, ganz ohne ein einziges Fuck.



Gefällt mir schon besser als der erste Trailer. Hat trotzdem noch eine verdammt billige Optik und wird mich auch ganz sicher nicht dazu kriegen ins Kino zu gehen.
Start ist der 16. April 2009, in Deutschland wird der Film von Walt Disney Motion Pictures vertrieben.

Donnerstag, 15. Januar 2009

Gore Verbinskis nächstes Projekt


Vor dem epochalen Einschlag der Pirates of the Caribbean - Trilogie war Regisseur Gore Verbinski kaum bekannt. Filme wie Mäusejagd, The Mexican oder The Ring waren zwar bekannt, nur der äußerst talentierte Mann dahinter nicht. In letzter Zeit nahm Verbinski aber so viele Projekte an, dass er wohl bald zur absoluten Top-Elite Hollywoods gehören wird. Neben dem im Pre-Production befindenden BioShock, das auf dem gleichnamigen Videospiel basiert, will Verbinski noch den Animationsfilm Rango mit Johnny Depp verwirklichen, einen Teil des Zeichentrickfilms für erwachsene, Heavy Metal, drehen. Das Remake des koreanischen Monsterfilms The Host wird er produzieren und erst demletzt erwarb er die Story eines SecondLife - Süchtigen.

Variety kündigte nun einen weiteren Film an, den Verbinski drehen soll. In diesem Drama wird es um einen Farmer gehen, der durch einen Telephon-Betrug all sein Geld verliert und nun auf rache sinnt. Produzent Jonathan Krauss beschreibt den Film wie folgt: "The script taps into the shaken trust the public has toward once-trusted institutions and examines how the people behind these institutions are sometimes themselves as much victims of the same blind trust" (Übersetzung folgt). Das als Black Hole betitelte Drehbuch stand 2008 auf der schwarzen Liste, was bedeutet, dass es eins der begehrtesten Drehbücher Hollywoods ist, aber noch nicht verfilmt wurde. Auch wenn sich die Beschreibung nicht so atemberaubend anhört, muss es doch etwas besonderes sein. Vielleicht folgt ja der verdiente Oscar...?

Mittwoch, 14. Januar 2009

Nemo scheint gefunden


OK, nicht wirklich, aber die Überschrift hört sich so besser an.

Vor gut einer Woche wurde bekannt gegeben, dass Disney McG für ein 20.000 Meilen unter dem Meer - Prequel angeheuert wurde. Der als 20.000 Leagues under the Sea: Captain Nemo sollte erzählen wie Captain Nemo das berühmte U-Boot Nautilus baut.
In einem Interview mit Latino Review (Cool, das reimt sich ^^) hat McG nun verlauten lassen, dass sein favorit für die Rolle des Nemo niemand geringeres als Will Smith sei. Das macht schonmal klar, dass der Film wirklich nichts mehr mit dem Disney-Klassiker zu tun hat.
McGs Nemo soll außerdem "obsessiver sein" als der in der Disney-Version.

Ich weiß nicht. Ich finde Will Smith ist ein sehr guter Schauspieler, nur als Nemo kann ich ihn mir gar nicht vorstellen. Außerdem finde ich es (in diesem Film) unnötig eine tragische, verrückte und obsessive Figur aus Nemo zu machen, da ich mir eigentlich einen actionreichen Abenteuerfilm ala Pirates of the Caribbean zu machen. Nunja, wir werden sehen.

Endlich wird das Fernsehen wieder geheimnisvoll und ziemlich Bunt


Die letzten Wochen war im Fernsehen Durststrecke angesagt, denn das Programm war alles andere als berauschend. Vor allem Mittwochs sah alles ziemlich spärlich aus. Und seit Anfang Dezember warte ich schon auf den Pro7 Serien Mittwoch. Denn ab heute werden wir mit zwei der besten Serien unterhalten, die Hollywood im Moment zu bieten hat: Nämlich Desperate Houswifes und Pushing Daisies.

Desperate Houswives bietet eine besondere Staffel, da diese fünf Jahre nach den letzten ereignissen in der Wisteria Lane einsetzt. Susan wird Witwe, hat aber einen neuen Mann, Preston und Porter, die Söhne von Lynette und Tom sind straffällig, Bree ist wieder mit Orson zusammen und Gaby wurde schwanger, hat zwei Töchter und keine Traumfigur mehr. Ehrlich gesagt war ich bei der Vorschau ziemlich geschockt, ich weiß auch nicht wieso, aber irgendwie gefiel mir die Idee gar nicht. Jetzt bin ich aber überzeugt, dass die fünfte Staffel mal eine gelungene Abwechslung sein kann. Gänzlich überzeugen lass ich mich heute Abend um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Eine Serie von der ich weiß, dass sie mich wieder bgeistern kann ist Pushing Daisies. Seit der letzten Folge warte ich und zähle die Stunden bis ich diese geniale Serie endlich wieder sehen kann. Schon der kurze Trailer war so genial, dass ich die zweite Staffel jetzt schon lieben werde. Auch wenn es leider die letzte ist. Trotzdem wird man wohl 13 Wochen lang ausergewöhnlich unterhalten werden. Leider war die Serie ja zu avantgardistisch für das amerikanische Publikum. Aber man kann ja nichts machen. Also einschalten nicht vergessen.

Die Leute, deren Interesse ich geweckt habe dürfen heute um 20.15 einschalten und um 22.25 Uhr ins Bett gehen. Was besseres läuft heute eh nicht.
Außer jemand schaut Peter Zwegat - Was verdient Deutschland? Aber davon rate ich dringlich ab. :D