Sonntag, 30. November 2008

Fantastisches zum ersten Advent: DelToro über den Hobbit


Guillermo DelToro ist im Moment einer der gefragtesten Regisseure, deshalb übernahm der Fantast auch die Buchverfilmung Der Hobbit, die Vorgeschichte zum Fantasy-Epos Der Herr der Ringe. Die Verfilmung wird deshalb auch von Fantasyfans heiß erwartet, denn das DelToro ein solches Szenario inszenieren kann bewies er schon mit Hellboy oder Pans Labyrinth. Über den Film wurde noch kaum gesprochen... bis jetzt, denn in einer Q&A-Session verriet DelToro ein paar Informationen über den Hobbit:

Q:There any professionals who worked with you on Hellboy II that will be joining you on the Hobbit? (Werden Leute, die mit dir an Hellboy II gearbeitet haben auch bem Hobbit mitmachen)
A:Hopefully Mignola, Barlowe, Spectral Motion, Guillermo Navarro and others…
(Ich hoffe auf (Mike) Mignola (Der Erfinder von Hellboy), Barlowe, Spectral Motion, Guillermo Navarro (Kameramann) und andere)

Q:
WILL THERE BE ANY COOL CREATURES IN HOBBIT LIKE HELLBOY2? (Wird es wieder so coole Kreaturen wie in Hellboy 2 geben?)
A:many many more and we will be pushing the goblin kindgom. we will be pushing smaug, the spiders of mirkwood. we will be pushing them to the edge of technology where we will fuse animatronics and cgi into a seamless new art form in creating creatures, i think. (Viel, viel mehr. Wir werden die Technick ganz neu erfinden, in der wir Animatronics und CGI neu kombinieren. Das trifft auf Das Königreich der Orks, den Drachen Smaug und die Spinnen von Mirkwood zu)

Q:
WHEN DOES FILMING FOR THE HOBBIT BEGIN? (Wann beginnen die Dreharbeiten?)
A:it will begin in 2010 and we will shoot for about 370 days or so… (Die werden 2010 beginnen und gut 370 Tage dauern)

Den Rest der Fragen findet ihr auf BilboHobbit.com. Hört sich doch alles gut an. Mit DelToro hinter der Kamera kann sowieso nichts schiefgehen. Auch wenn ich nicht einmal annähernd glaube das der Hobbit Herr der Ringe übertrifft. ;-)

Mehr fantastisches von Guillermo DelToro:

Erste Bilder aus "Public Enemies"

Public Enemies ist ein Krimi der 2009 in den Kinos anläuft. Besetzt ist der Film mit Johnny Depp, Christian Bale und Marion Cotillard. Das englische Filmmagazin Empire (Von dem ich sogar eine Ausgabe besitze) durfte nun als allererstes zwei offizielle Bilder aus dem Film veröffentlichen, zu sehen sind Johnny Depp und Christian Bale:


Der Film, der auf einer wahren Begebenheit basiert, spielt 1933. John Dillinger (Depp) ist der meistgesuchtestet Verbrecher Amerikas und wird sogar vom Präsidenten als schwierigster Kriminalfall aller Zeiten betitelt. Dillinger begeht am laufenden Band Baknüberfälle und entkommt immer vor J.Edgar Hoover, der gleichzeitig damit beschäftigt ist FBI zu gründen. Hoover lässt seinen besten Mann, Melvin Puris (Bale) auf ihn los. Nebenher ist noch eine Liebesgeschichte zwischen Dillinger und der Halbindianerin Billie Frechette (Cottilard) am laufen. Die Regie führt Michale Mann (Collateral, Miami Vice).
Die Bilder gefallen mir schonmal, auch wenn sie noch unspektakulär sind. Den Stil finde ich aber schoinmal klasse ... und ein Film in dem zwei der derzeit besten Schauspieler mitspielen kann einfach nicht schlecht sein.

Samstag, 29. November 2008

Retro-Review: "Superbad"


Judd Apatow ist der derzeitige Comedy-King. So bezeichnet ihn zumindest die Presse. Bei immer mehr Filmen hat der ehemalige Stand-Up Comedian und Gag-Schreiber seine Finger drin. Angefangen hat Apatows Kariere mit der Fernseherserie Freaks & Geeks, die aufgrund schlechter Einschaltquoten aber schon anch der 18. Folge abgesetzt wurde. Das gleiche Schicksal wiederfuhr seiner zweiten Serie American Campus. Nach diesen Rückschlägen zog sich Apatow aus der Fernsehbranche zurück und produzierte im Jahr 2004 die sehr erfolgreiche Komödie Anchorman. Die Mediensatire war, unter anderem, mit Will Ferrel und Steve Carell besetzt. Letzterer spielte auch in Apatows Regiedebut, Jungfrau (40), männlich sucht, der in seinem Erscheinungsjahr 2005 rund 177 Millionen Dollar einspielte.


Somit war auch der Grundstein für Apataos nächsten Film gelegt, die Komödie Beim ersten Mal, in der Seth Rogen und Katherine Heigl (Greys Anatomy) die hauptrollen spielten. Judd Apatow und Seth Rogen arbeiteten schpn bei den TV-Serien und Jungfrau (40), männlich sucht zusammen. Doch die Filme waren nicht nur erfolgreich, sondern wurden auch von der Kritik sher gut aufgenommen, was vor allem an den mehrdimensionalen Charakteren, der Menschlichkeit und dem nötigen Ernst lag. Die beiden Filme sind übrigens die einzigen bei den Apatow auch selber Regie geführt hat, trotzdem arbeitete er an vieloen, der demletzt erfolgreichen Komödien mit, die meistens auch einen großteil der gleichen Besetzung haben: So wurde die Gruppe rund um Regisseur Judd Apatow und Schauspieler Seth Rogen (Beim ersten Mal, Zack and Miri make a Porno), Steve Carell (Jungfrau (40), männlich sucht, Get Smart), Paul Rudd (Beim ersten Mal), Leslie Mann (Beim ersten Mal) und Jonah Hill (Beim ersten Mal, Nie wieder Sex mit der Ex) von Entertainment Weekly als Apatow Gang bezeichnet. Judd Apatow ist Produzent von Filmen wie Ricky Bobby, Walk Hard: Die Dewey Cox Story, und von diesem Jahr: Nie wider Sex mit der Ex und Ananas Express. Und eben von dem Film um den es hier eigentlich geht: Superbad.

Superbad
ist eine richtig gute Komödie, die auf platten Humor verzichtet und menschlich bleibt.

Für Seth (Jonah Hill) und Evan (Michael Cera) ist die Schule bald vorbei und bei beiden war der Konatk zu Mädchen sehr unerfolgreich. Bis Seth Alkohol für eine Party besorgen soll. Mit dem gefälschten Ausweis ihres "Freundes" Fogell (Oder McLovin) wollen sie alles besorgen, doch das wird schwieriger als Gedacht und kurz darauf passiert den drei ein verrücktes Ereignis nach dem nächsten.


Superbad
, dessen Drehbuch von Seth Rogen und Evan Goldberg verfasst wurde, sticht aus der Masse der Teeniekomödien als kleines Juwel herraus, auch wenn sich die Story erstmal ziemlich langweilig und einfallslos anhört. Ersteres liegt zum einen an den dreidimensionalen Charakteren, die dei Figuren authentisch machen. Gleichzeitig liegt es auch an der toleln Besetzung: Jonah Hill spielt die Rolle des Seth klasse und macht die Figur liebenswert, auch wenn er alleine schon so viele Kraftausdrücke vom Stapel lässt wie ein ganzer Tarantinostreifen. Michale Cera macht Evan zu einer sympathischen Figur und mit Fogell (Oder besser gesagt McLovin) wurde ein neuer Kultcharakter geschaffen. Auch Seth Rogen und Bill Hader glänzen als vermeintliche Volltrottelpolizisten, die für einige Lacher sorgen. Der Film sorgt aber nicht nur für lacher, sonder ist an manchen stellen auch etwas tragisch. Die Tragik unterliegt zwar dem Humor (Gottseidank), dtellt den Film aber höher als andere (Teenie-)komödien. Ein weiterer Vorteil des Films ist das geniale Script: Witzige Figuren, viel Humor und eine verworrene und komplexe Storyline machen aus Superbad das was es ist: Eine Komödie mit Tiefgang und orginalität. Negativ ist die Länge und die Humordurststrecke am Ende des Films.

Fazit: Superbad ist eine erstklassig geschrieben- und besetzte Komödie, die auf Fäkalhumor und Nacktheit verzichtet, perfekt ist der Film aber auch nicht. Wer aber eine sehr lustige Komödie sehen will und sich nicht an dem recht derben Umgangston stört ist hier genau richtig.

7/10

Freitag, 28. November 2008

Die Videos des Tages:

YouTube kann manchmal eine ziemlich gute Quelle für ein paar sehr lustige und kreative Videos sein. Meistens ist es aber das Gegenteil und man findet nur Amateurvideos, mit einer Sekunde Länge, absolut unlustig zumangeschnittenes oder anderes komisches Zeug, bei dem man wirklich nicht weiß warum ein menschliches Wesen so etwas tun kann und bestenfalls als Verbrechen gegen die Menscheit angesehen werden kann. Genau deswegen bin ich auch kaum auf YouTube, wenn dann nur um geziehlt Ausschnite aus Swith Reloaded, Kalkofes Mattscheibe oder alte Filmtraile rzu suchen (Oder eben Opening-Credits ^^). Genau aus dem Grund in Klammern war ich gestern auch wieder auf YouTube und habe zwei wirklich lustige Videos gefunden.

Das erste ist folgendes Video, das einen Lego-Darth Vader zeigt der das Lego-Stormtrooper-Orchester dirigiert. Herauskommt das Imperial March Theme (und eben etwas sehr lustiges), nur halt mit Lego:



Zum zweiten ist das ein kleines Video namens No! This is Patrick, ein Video, das auf der This is Sparta!!! - 300 Techno Remix - Welle schwimmt, aber trotzdem brutal Lustig ist, ich lag am Boden vor Lachen:

Donnerstag, 27. November 2008

Top 10: Die besten Opening Credits

Endlich mal wieder eine Hitliste, wah? Opening Credits besitz so gut wie jeder Film, sei es nun ein langes Credit in dem die wichtigsten Mitarbeiter genannt werden oder nur ein Cold Open, der nur den Titel des Films zeigt. Doch die meisten langen Opening Credits, um die es hier geht sind zum Teil ein eigenes kleines Kunstwerk und leiten die Filme perfekt in ihrem Stil ein. Ich habe die Top 10 meiner Lieblings Credits rausgesucht und die gibt es jetz zu sehen, falls eins vorhanden ist gibt es zu jedem auch ein Video, sodass man sich das Opening anschauen kann uah wenn man den Film nicht besitzt:

Platz 10: Catch Me If You Can (2002)
Regie: Steven Spielberg
Musik: John Williams
Genre: Krimi/Komödie

Das Opening zu Steven Spielbergs Meisterwerk rund um die ware Geschichte des Frank Abigale, der in den 70ern unter verschieden pseudonymen die Polizei verrückt machte ist richtig Oldschool. Unterlegt von den jazzigen Klängen von Spielbergs Stamkomponist und Oscrapreisträger John Williams. Die Szene wurde übrigens schon genial von den Simpsons parodiert:



Platz 9: Charlie und die Schokoladenfabrik (2005)
Regie: Tim Burton
Musik: Danny Elfman
Genre: Komödie/Burtonfilm

Bei jedem Film von tim Burton, den ich neu sehe bin ich immer saugespannt auf die Openings, denn die sind bei Burtons Miesterwerken immer sehr kreativ und genial in Szene gesetzt, eigentlich sollte jeder Titel der Burton-Filme in dieser Liste sein, da eigentlich alle kleine Meisterwerke sind. Das von Charlie und die Schokoladenfabrik zeigt den Herstellungsprozess einer Willy Wonka Schokoladentafel, ziemlich skuril und verspielt unterlegt mit der genialen Musik von Danny Elfman.



Platz 8: Se7en - Sieben (1995)
Regie: David Fincher
Musik: Howard Shore
Genre: Thriller

Sieben ist der Thriller des modernen Masters of Suspense David Fincher. Im genialen und sauspannenden Thriller mit Brad Pitt und Morgan Freeman geht es um einen Killer, der seine Opfer nach den jeweils sieben Todsünden umbringt. Der Film geht wirklich unter die haut und icst wahrlich nichts für schwache Nerven (Und wenn ich diesen Satz ausspreche kann das was heißen). Die Opening Credits sehen wie von hand geschrieben aus, im Hintergrund sieht man die Taten des Mörders und dessen Notizen. Der Schnitt und die unheimliche Musik leiten den Psychothriller gebührend ein:



Platz 7: Snatch - Schweine und Diamanten (2000)
Regie: Guy Ritchie
Musik: KA
Genre: Gangster/Komödie

Snatch war der zweite Film von Guy Ritchie nach seinem Kult-Debut Bube Dame König GrAs. Ritchie, der ersr wegen seiner Scheidung mit Madonna im Gespräch war wurde derzeit als britischer Tarantino bezeichnet, was damals auch stimmte. Coolnes, ungewöhnliche Erzählweiße und saukomische Dialoge. Snatch ist einfach Kult und das mit einer Starbesetzung, die beinahe unmöglich ist: Brad Pitt (ganz klares Highlight des Films als nuschelnder Zigeuner), Jason Statham, Benicio DelToro. Ein genialer Film mit einem supercoolen und stylischen Opening (Leider nur der zweite Teil):



Platz 6: Kiss Kiss Bang Bang (2005)
Regie: Shane Black
Musik: John Ottman
Genre: Krimi/Komödie

Kiss Kiss Bang Bang ist das Regie-Debut des Drehbuchautoren Shane Black, der vor allem durch die Scripts zu Leathel Weapon und Last Action Hero bekannt wurde. Mit diesem Film drehte er eine Krimikomödie, die zwar sehr scher zu verstehen ist, aber durch tollen Humor und eine Starbesetzung (Unter anderem Robert Downey Jr. und Val Kilmer). Die vor schwarzem Humor sprühende Thriller ist nichts für jedermann, aber für Leute, die einen besonderen Film zu schätzen wissen. Der Opening Credit erinnert stark an den von Catch me if you can, gefällt mir aber doch besser, vor allem die Musik von John Williams-Padawan (Höhö) swingt gewaltig:



Platz 5:
Beetlejuice (1988)
Regie: Tim Burton
Musik: Danny Elfman
Genre: Komödie/Burtonfilm

Beetlejuice war der erste (eigentlich zweite) Film von Tim Burton. Mit der schrägen Komödie über zwei armselige Geister, die Spukhilfe beim verüückten Geist Beetlejuice holen erlangte Burton weltbekanntheit. Absolut tolle, aber auch ziemlcih skurille und überdrehte Komödie mit dem typischen Burton-Touch, die auch heute noch begeistert. Das Opening Credit ist auch sehr gelungen, oder um es genau zu sagen ziemlich genial und toll gemacht, vor allem dank der überdreht, irren Musik von Komponist-Genie Danny Elfman.


Beetlejuice - Opening Sequence - The most popular videos are here
Übrigens, der Twist des ganzen ist, das dass eine Miniaturstadt ist.

Platz 4: Der unsichtbare Dritte (1959)
Regie: Alfred Hitchcock
Musik: Bernard Herrman
Genre: Krimi/Thriller/Drama/Komödie

Der unsichtbare Dritte ist mein Lieblingsfilm von Hitch, hier stimmt einfach alles: Die Schauspieler, die Story, die Regie, die Musik. Eingeleitet wird der Film von der weltbekannten Titelsequenz von Paul Bass. Nicht nur gut gemacht sondern auch noch vom absoluten Ohrwurm Theme unterlegt. Da braucht man eigentlich kaum noch was sagen. Einfach anschauen:



Platz 3: Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street (2007)
Regie: Tim Burton
Musik: Stephen Sondheim
Genre: Musical/Horror/Burtonfilm

Der neuste Film von Kultregisseur Tim Burton war ziemlich ungewöhnlich, es war nämlcih ein Musical mit Johnny Depp in der Hauptrolle, bei dem, für ein Musical eher unüblich, ziemlich viel Blut floss und auch ganz schön düster war. Das Meisterwerk wird von einem absolut grenzgenialen Opening Title eingeleitet, das von der Musik und dem Stil sehr an die alten Hammer-Horrorfilme aus den 60ern und 70ern erinnert:



Platz 2: Ed Wood (1994)
Regie. Tim Burton
Musik: Howard Shore
Genre: Biographie/Drama/Komödie/Burtonfilm

Ed Wood ist für mich einer der besten Filme aller Zeiten. Er erzählt die wahre Geschichte von Edward D. Wood Jr., dem schlechtesten Regisseur aller Zeiten, der hier genial von Johnny Depp verkörpert wird. Der Klassiker ist einfach ein toller Film, der durch seine "Abgedrehtheit" aber leider den wenigsten gefallen dürfte. Der Opening Credit ist auch hier wieder genial. Mit den Grabsteinen und den Ufos stark an den Opening Credit von Ed Woods Plan 9 from outer Space angelegt. Die Musik (die hier einmal nicht von Burton-Stammkomponist Danny Elfman kommt (zusammen mit Sweeney Todd übrigens der einzige)) macht aus dem ganzen ein kleines Kunstwerk, das nur noch vom absoluten Kult-Opening der Filmgeschichte übertroffen wird...



...Und zwar vom Platz 1 aller Zeiten, nämlich:
Star Wars (1977-2005)
Regie: George Lucas, Irvin Keshner, Richard Marquand
Musik: John Williams
Genre: Science-Fiction

Was soll man noch über das legendäre Opening zur legendären Science-Fiction-Reihe sagen. Eigentlich sind es ja gar keine Credits, sondern nur eine kleine Inhaltsangabe. Da hier weder Cast oder Crew genannt wurde, musste Lucas aus der Screen Directors Guild austreten, da die sowas gar nicht gern sahen. Gottseidank traf Lucas diese Entscheidung und so können wir das kultigste Opening der Filmgeschichte bewundern, das vom legendären Main Theme von John Williams unterlegt wurde.



Das waren also die Top 10 meiner Lieblings-Openings. Danke fürs Lesen und schauen. Außerdem könnt ihr euch auf meine Top 10 der besten Weihnachtsfilme freuen.

Mittwoch, 26. November 2008

Ein halbes Jahr reiner Wahnsinn

Schon ein ganzes halbes Jahr ist es her das ich mich eines warmen Junitages vor den PC gesezt habe und einen Blog aufgemacht habe. Reine Langeweile war die Geburtsstunde eines neuen Aspektes in meinem Leben (*Hust*). Wo sonst als im Internet kann man Gott und der Welt mitteilen was man eigentlich für ein Geek ist.

Unglaublich aber war wie schnell die Zeit eigentlich vergeht und nach anfänglichen Startschwierigkeiten und wenig kreativität hat der Blog nun endlich eine gute Form und auch einen guten Inhalt, wenn auch zuweilen etwas Irre und Verrückt. Außerdem hat der Blog (Eiegntlich heißt es ja das Blog, aber das hört sich doch wirklich blöd an) jetzt auch einen viel cooleren Titel als vorher (Von The Great Gonzos Blog zu The Great Gonzos Moviemadness) und eins kann ich euch sagen: Mein Wille ist noch lange nicht erloschen, deswegen habe ich mir auch schon was ausgedacht. Zwei sachen werden verraten, eins bleibt bis zum ersten Dezember noch unter Verschluss: 1. Wird es die Top 10 Die besten Openings und 2. Die Top 10 der besten Weihnachtsfilme geben, weil zweiteres so gut in die Zeit pass kann man Anfang nächsten Monats auch schon damit rechnen.

Danle fürs Lesen und hoffentlich auch weiterlessen. Auf die nächsten 6 Mo... (Haölt soviel ist das ja garnicht) ääh sagen wir mal Jahre :D. Und jetzt noch die besten Posts zusammengefasst:

Alter Spock als alter Spock im neuen "Star Trek"


Erst vor kurzem kam der gigantische Trailer zum neuen Star Trek raus, der begeisterte viele (So wie mich, und das obwohl ich kein Star Trek-Geek bin) aber enttäuschte auch manche Hardcore Star Trek-Fans. Vor allem die größeren Fans des Universums werden da so oder so ins Kino gehen und was die zu Freudentänzen bringen kann ist das Leonard Nimoy, der Mann, der in der alten Star Trek-Serie Raumschiff Enterprise, aus den 60ern die Rolle des Mr. Spock verkörperte. Der wird auch in diesem Film dabei sein und zwar als Spock, aber als alter. Im Film wird wieder gezeitreist was das Zeug hällt, und wie man J.J. Abrams kennt wird da wieder kaum jemand durchblicken. Und in einer Zeit kommt eben der alte Mr. Spock vor, der, wie schon gesagt, passederweiße von Leonard Nimoy gespielt wird. Ain´t it cool News hat exklusiv einen neuen Trailer veröffentlichen dürfen, der am Schluss abgeändert wurde, und hier bekommt man auch den alten Spock zu Gesicht. Hier ist der abgewandelte Trailer:

"Terminator 4" - Bewegtes Poster

Das ist doch mal eine Idee. Ein bewegtes Poster. Ein was? Ja genau, Sony Pictures hat jetzt ofiziell ein neues Poster zum kommenden Terminator veröffentlich. Und das ist schon irgendwie ein Video, vom normalen Los Angeles des Jahres 2009 verwandelt sich die Stadt in das L.A. von 2018, das wiederum wieder nach der fiesen Fratze eines Terminators aussieht. Geniale Idee:

Wie Regisseur McG, oder auch John McGinty, der schon die Drei Engel für Charlie Filme verbrochen hat, dem Stern erzählt, wird der Film rund 2 Stunden und 10 Minuten gehen. Außerdem gibt es im Bericht noch mehr News, unter anderem das, dass 10 neue Terminatoren (oder Terminators, hmmmm?) für diesen Film erfunden wurden. Der neue Trailer soll am 8. Dezember kommen. Und wenn man sich das alles so durchliest, scheint es so als ob Termiantor Salvation ein wahres Highlight wird.

Mehr metallenes:

Dienstag, 25. November 2008

Kurznews des Tages


Hier mal wider ein paar kurze (und knackige) News, schön kompakt zusammengefasst von der Blogleitung:

  • Gleich zu Anfang: Die Schwachsinnsidee des Monats! I Am Legend, wie erinnern uns, war der Endzeithriller mit Will Smith als letzter Mensch auf Erden. Der Film wurde von Kritikern eher verhalten aufgenommen, Geld kam bei der bereits dritten Verfilmung des Buches Ich bin Legende aber genug rein um einem zweiten Teil die Tore zu öffnen. Der sollte aber ein Prequel werden, also noch vor dem ersten Teil spielen und den Ausbruch der Seuche nachgegen. Jetzt soll I Am Legend 2 aber doch ein Sequel sein mit Will Smith. Hä? ACHTUNG SPOILER!: Wer den Film gesehen hat weiß, das er am Schluss stirbtSPOILER ENDE! Was für eine beknackte Storyline wollen die sich denn da ausdenken. Oder nehmen die dann auf einmal das Alternative Ende als richtiges Ende. Verwirrung ... ohne Ende. (Quelle: AICN)
  • /Film hat einige Kritiken zu The Corious Case of Benjamin Button gesammelt. Und die fallen alle absolut positiv aus. Lasst mich Sasha Stone von Awards Daily zitieren: “If I had to name the film that would probably have the best shot at winning Best Picture, Director, Adapted Screenplay, Cinematography, Costumes, Art Direction it would be this one.” … “this is a film that works on every level. It is an authentic bit of writing, straight from the heart of Eric Roth” … “The film is a visual delight — though it’s oddly cold in its scenery. A warmer, cozier world wouldn’t have made it a Fincher movie.” … “I didn’t think that Fincher could pull off something overly sentimental.” (Quelle: /Film)
  • Noch mehr Benjamin Button, aber auch was zu The Dark Knight, Warner Bros. hat jetzt die Original Scores zu den zwei Filmen online gestellt -- und das vollständig. Also ganz legal hier anhören: BÄM! . Einfach auf For your Bafta Consideration, auf das jeweilige Poster und dann dem Menüpunkt Score. Keine Sorge, das ist kostenlos.
  • Yahoo hat 10 Clips zum kommenden Weihnachtsfilm Four Christmases, oder zu Deutsch Mein Schatz, unsere Familien und ich (Was für ein scheiß Titel gnäää). Der Film kommt am 4. Dezember 2008. wahrscheinlich werde ich reingehen (Ich meine immerhin ein Weihnachtsfilm im Kino.). Scheint außerdem der erste Weihnachtsfilm ganz ohne Schnee zu sein. (Quelle und Clips: Yahoo.com)

Montag, 24. November 2008

"Der seltsame Fall des Benjamin Button" - International Trailer

Der seltsame Fall des Benjamin Button oder auf Englisch The Corious Case of Benjamin Button ist der kommende Film von David Fincher, der mit Filmen wie Fight Club, Panic Room oder Zodiak gezeigt hat das er der moderne Master of Suspense ist. Fincher dreht nicht viele Filme, aber die sind dann immer gant großeß Kino. Zum Beispiel Zodiak, ein Film in dem 150 Minuten nur gerdet wird und am Schluss hat man dann auch keine Lösung - Langweilig? Nein, richtig toll. Der neuste Film von Fincher ist eben Benjamin Button, eine große Oscarhoffnung der auf einer Kurzgeschichte von F. Scott Fitzgerald basiert. Hier geht es um Benjamin Button (Brad Pitt), der als 80 Jähriger geboren wird und von jahr zu jahr Jünger wird. Hört sich ziemlich verschroben an, und der neueste Trailer zeigt das er das auch wird. Hier ist er:



Mir gefällt es, ein Pflichttermin des nächsten Jahres. Außerdem erinert es mch von der Optik, der Musik und dem Stil sehr stark an Big Fish, hat auch was Burtonsches an sich. Mit dabei sind Brad Pitt, Tilda Swinton und Cate Blanchett. In Deutschland startet der Film am 29. Januar 2009.

"Star Trek" kommt im IMAX-Format

Und somit auch in den IMAX-Kinos. Das bedeutet nicht unbedingt das J.J. Abrams´Version von Star Trek in 3D sein wird, das bedeutet bessere Bild-und Ton-Qualität - Also so in bombastisch. Schon The Dark Knight kam dieses Jahr in diesem Format und eben auch in den IMAX Kinos. Im Gegensatz zu Batman wurde Star Trek aber nicht mit speziellen IMAX-Kameras gedreht, sondern wird in der Post-Produktion umgewandelt um in den speziellen IMAX Kinos abgespielt werden zu können. Der Film wird nach wie vor, am 8. Mai (USA) und am 7.Mai (Deutschland) in normalen und IMAX-Kinos starten.
Wie FirstShowing.net weiter berichtet, wird es nächstes Jahr ganz schön geschäftig für IMAX. Transformers 2 wird auch in diesem Format gedreht, die letzten 20 Minuten von Harry Potter und der Halbblutprinz wird man in IMAX 3D zu sehen bekommen. Ob Star Trek jetzt "nur" in genialer Bild-und Ton Qualität auf riesiger Leinwand oder in genialer Bild-und Ton Qualität auf riesiger Leinwand und 3D zu sehen sein wird ist aber noch nicht klar. The Dark Knight hat man dieses Format schon angesehen, aber ein Film wie Star Trek ist ja geradezu für solch ein Format gemacht, etwas das meine Vorfreude noch weiter steigert.

Sonntag, 23. November 2008

Nicht mehr lange bis...

...Star Wars - The Clone Wars kommt. Oder um genauer zu sein nur noch ne knappe halbe Stunde bis auf ProSieben endlich wieder Star Wars angesagt ist. Star Wars - The Clone Wars hat aber nichts mehr mit der (handgezeichneten) Animationsserie Star Wars - Clone Wars zu tun, oder zumindets nicht wirklich. Gleich sind natürlich die Charaktere und der Schauplatz, nämlich zwischen Episode II und III.
Erst dieses Jahr startete der Animationsfilm Star Wars - The Clone Wars in den Kinos, der als Pilotfilm für diese Serie fungiert ... und wurde von einer Welle mieser Kritiken verfolgt. Selber kann ich das noch nicht beurteilen, da ich ihn noch nicht gesehen habe. Auch wenn der Film eine brutale Gurke sein muss habe ich mich schon die ganze Woche auf die computeranimierte Serie gefreut. Warum? Gute Frage, liegt wohl daran das Star Wars mal wieder richtig da ist, also jede Woche. Auch die eigenwillige Optik macht mir irendwie nichts aus. Deswegen heißt es 17.25 Uhr vor den Fernseher hocken und es sich für Star Wars gemütlich zu machen, vor allem wenn es draußen nur knapp O°C hat und Schnee liegt. Die macht ist eben mit Sonntagen (und hoffentlich auch mit dieser Serie..
Also wenns interessiert macht um 17.25 Uhr die Glotze auf Pro7 an.

For your Consideration: Heath Ledger als bester Nebendarsteller

Warner Bros. wirbt mit dieser neuen Oscar-Anzeige in der Variety für die Nominierung von Heath Ledger als "Best Supporting Actor", also "Bester Nebendarsteller"


Weitere potenzielle Kandidaten, gegen die sich Ledger durchsetzten muss, wären Micahel Shannon (Revolutionary Road), Phillip Seymour Hoffman (Doubt), John Malkovich (Changeling), Ralph Fiennes (Duchess), John Malkovich und Brad Pitt (Burn after Reading) und Robert Downey Jr. (Tropic Thunder). Auch wenn The Dark Knight "nur" ein Comicfilm ist, hoffe ich doch das Heath Ledger den Oscar bekommt, da die Leistung wirklich beeindruckend war.

Samstag, 22. November 2008

Gute und schlechte Nachrichten für "Pushing Daisies"


Pushing Daisies ist eine der besten Serien die gerade im Fernsehen läuft. Es geht um den Kuchenbäcker Ned, der seit seiner Kindheit die gabe hat Tote mit einer Berührung wiederaufzuerwecken und dann mit einer zweiten Berührung wieder zurückzuverwandeln, nur lässt er sie länger als eine Minute leben lässt muss ein anderer sterben. Der Kuchenbäcker arbeitet nun mit einem Detektiven zusammen, er berührt Mordopfer und fragt sie wer sie getötet hat. Doch dann erweckt er seine Jugendliebe Chuck wieder, das blöde daran ist, er darf sie nicht berühren, sonst stirbt sie wieder. Das ist eigentlich die grobe Story des ganzen, auch wenn alles noch ein bisschen vezwickter ist. Was sich äußerst skuril anhört ist es auch. Die Mischung aus der Optik von Charlie und die Schokoladenfabrik oder Die fabelhafte Welt der Amelie und der Prise Mystery und Krimi begeistert mich total.

Nur doof das in Amerika jetzt schon nach der zweiten Staffel schluss ist, denn die Quoten sind absolut schlecht. Jetzt hofften die Macher (und natürlich auch die Fans) das die Serie vom Sender ABC, bei dem Disney übrigens der Großteil gehören, weitergeführt wird. Doch nixda, Schluss ist mit Pushing Daisies, Gleiches Schicksal widerfuhr auch den Serien Eli Stone und Dirty Sexy Money. Schon blöd, vor allem da Pushing Daisies wirklich etwas besonderes war und aus der ganzen Masse herrausstach.
Doch was solll den die gute Nachricht sein? Ganz einfach, wie Serienjunkies.de meldet hat Erfinder Bryan Fuller (Der schon für die Serien Dead Like me und Heroes verantwortlich ist) gegenüber Entertainment Weekly gesagt: „Es stimmt. Ich bin sehr stolz auf die Serie und danke Allen, die mitgeholfen haben, die Serie zu entwickeln.(ABC Präsident) Steve McPherson rief mich an und sagte ‚Wir haben alles getan und sie so weit es ging unterstützt‘“Jaja, das gute kommt noch und zwar ist das dass: Fuller sagte außerdem das die zweite Staffel mit einem Cliffhanger endet, um die Geschichte aber zu Ende zu führen laufen bereits Gespräche mit DC Comics um die Serie als Comic weiterzuführen (Erstes WUHU!!), außerdem hat Fuller schon einen Pitch für einen ------- KINOFILM (Zweites, riesiges, WUHUUUUUU!). Das wäre echt klasse, ein Pushing Daisies Comic und Kinofilm, das möchte ich sehen und lesen! Hoffentlich kommt das.

Zwei neue "Star Trek" Poster

Paramount hat zwei neue Poster zum kommenden Star Trek veröffentlicht. Die zeigen Eric Banna als Romulaner Nero, der Schurke im Film, und Zoe Saldana als Uhura (ich kann immer noch nicht verstehen wie man eine weibliche Figur so nennen kann :D ). Auch wenn die ganzen schwarz/weiß Charakter-Porträt-Poster irgendwie langweilig sind, find ich die doch ganz gut. langsam wünsche ich mir aber mal irgendwas Spektakuläreres mit mehr Sci-Fi-Bombast, dieses Fan-Made Poster ist da schon näher dran. Trotzdem ganz nette Poster und hier sind sie:

Die Bilder sind übrigens in riesiger Auflösung, aslo ziemlich groß. Einfach anklicken. Der JJ Abrams (Lost) Film startet am 7. Mai 2009.

Freitag, 21. November 2008

Jetzt dreht Disney oscarmäßig durch!

Ganz genau, auch wenn ich großer Disney-Fan bin und auch bleiben werde ist das hier die schwachsinnigste Aktion seit Jahren. Letztes Jahr waren die oscars ziemlich düster, There will Be Blood, No Country for Old Men, Sweeney Todd, Abitte und, und und. Nur der erfrischende Juno sprang da heraus. Nächstes Jahr wird es bestimmt anders, ob The Dark Knight oder WALL•E, die in die Topkategorien gebracht werden sollen ist schon ziemlich ungewöhnlich, auch wenn es beide Filme wirklich verdeint haben. Walt Disney Pictures mischt da ja auch schon mit der oscarkampagne für WALL•E mit, doch jetzt spekuliert ein neuer Film für die wichtigste Kategorie im wichtigsten Filmpreis der Welt, nämlich:


High School Musical 3 ... Bester Film? Aha. Die Songkategorien kann ich ja noch verstehen, aber Bester Film? Das kann doch nicht Ernst sein. Ich persönlich habe nichts gegen das Franchise, Teil 1 & 2 fand ich gut, den dritten habe ich noch nicht gesehen. Aber "Bester Film" ist doch bestimmt zu hochgestochen. Wer gewann in den letzten Jahren (und war nominiert) No Country for Old men, The Departed, Herr der Ringe, vor längerer Zeit Der Soldat james Ryan, Schindlers Liste, Titanic ... und jetzt wollen die mit High School Musical ankommen. Qualität in Ehren, aber ein kandidat für diese Kategorie ist das nie und nimmer. Das ist mehr als utopich, auch wenn er gut ist, die Oscars sind eine ganz andere Dimension. So.

Erfreulich sind dagegen die neuen Anzeigen für WALL•E, diesmal für "Best Picture" und "best Animated Feature" sowie neu, "Best Original Score" und "Best Song".


Der hätte es auf jeden Fall verdeint. Und eins kann ich schonmal sagen: Die Oscars 2009 werden so interessant wie schon lange nicht mehr, und ich freue mich auch schon so wie lange nicht mehr.

Donnerstag, 20. November 2008

Kurznews zum Feierabend...

Kommt auch in Deutschland auf DVD - Pushing Daisies

...der langsam aber sicher kommt. Draußen sieht es zwar schon aus wie knapp 18.00 Uhr, eigentlich ist es aber erst kurz vor 17.00 Uhr, toll. Auch wenn das gar nichts mit den News zu tun hat, hier sind sie:

  • In einem Interview mit MTV redet Harrison Ford über einen fünften Indiana Jones. Laut Ford soll George Lucas, der Indy erfunden hat und auch die Storys schreibt, schon auf der Suche nach einem McGuffin sein. Das ist ein Gegenstand um den sich der ganze Film dreht und wurde viel von Hitchcock verwendet. In den letzten vier Teilen von Indiana Jones waren das Die Bundeslade, Die heiligen Steine, der heilige Gral und der Kristallschädel. Selber kann ich auf einen fünften Teil verzichten, vier teile sind doch wirklich genug. Man muss eine Kinolegende nicht entzaubern. (Quelle: MTV.com)
  • Peter Sciretta von /Film durfte schon 20 Minuten aus dem kommenden Star Trek sehen, das ist ihm aufgefallen. Hört sich sehr gut an, ich will endlich diesen Film sehen!!!
  • Der erste Trailer zum Disney-Film Race to Witch Mountain mit Dwayne Jonsons (Get Smart, Daddy ohne Plan) ist draußen. Zum schauen runterscrollen.
  • Michael Giacchino (Die Unglaublichen, Mission: Impossible III, Lost) wird bei der Oscarverleihung 2009 für die musikalische Untermahlung verantwortlich sein und nicht nur das: Er wird außerdem das Orchester dirigieren. Klasse. Michael Giacchino, der letztes Jahr für Ratatouille Oscarnominiert war, ist derzeit mein Lieblingskomponsit und wird bestimmt wieder was tolles auf die Beine stellen. (Quelle: Variety)
  • Die absolut tolle und genial gemachte Serie Pushing Daisies, die derzeit Mittwochs auf Pro7 läuft wird am 16. Januar auch in Deutschland auf DVD erscheinen. Enldich - Ich liebe diese Serie (Quelle: amazon.de)



Mittwoch, 19. November 2008

Das kommt. In "Disney Digital 3D"


Disney sieht in 3D die Zukunft. Das bemerkt man in letzter zeit öfters. Erst letztes Jahr gab es eine Neuaufführung von Tim Brtons Nightmare before Christmas, doch das nicht einfach so, der Stop Motion-Film wurde in 3D umgewandelt, oder wie Walt Disney Pictures es nennt: Disney Digital 3D. Auch Himmel und Huhn, Triff die Robinsons und Bolt hatten und haben erste Anzeichen dieses Trends, der wieder Besucher in die Kinos locken soll. Und nicht nur das, mit Up wird auch jeder kommende Pixar-Film in 3D sein, dazu werden Toy Story 1 & 2 in 3D wiederaufgeführt.

Doch nicht nur das: Der Bruckheimer Familienfilm G-Force wird zwar nicht mit besonderen 3D-kameras gedreht, dafür aber in der Postproduktion umgewandelt. Das gleiche scheint man auch beim nächsten Tim Burton, Alice im Wunderland, zu machen. Laut 3D-Blogger Market Saw sind am Set nämlich noch keine 3D-Kameras gesichtet worden. Der Film ist aber in Disney Digital 3D angekündigt worden. Präsident der Walt Disney Motion Picture Group, Mark Zoradi, kündigte unterdessen eine Neuafführung von Die Schöne und das Biest an, natürlich auch in 3D, kommen soll der 2009 oder 2010. TheHollywoodReporter zitiert die Äußerung des Produzenten: "[By] using the separate background, effects and character animation elements, we're able to come up with a fun and unique 3-D experience for existing and new fans of the film."

Unterdessen mutmaßt auch Variety etwas: Und zwar das der vierte Teil des Pirates of the Caribbean - Franchises auch in einer Dimension mehr gedreht wird.
Da hofft man doch das Disney es gleichtut und auch die ersten drei Teile der Trilogie wieder auf die Leinwand bringt, und da bin ich mir sicher, da würde bestimmt nicht nur ich reingehen.

Dienstag, 18. November 2008

Eine Legende wird 80. Alles Gute Mickey


Heute vor 80 Jahren startete ein kleiner Zeichentrickfilm in den Kinos. Dessen Name? Steamboat Willie. Heute gilt der nicht nur als Klassiker und Meilenstein der Filmgeschichte, sondern ist auch die Geburtsstunde einer der bekanntestetn Zeichentrickfiguren der Welt: Mickey Maus, das einzige Tier der welt, dass von sich behaupten kann einen eigenen Freizeitpark zu haben. Bei einer amerikansichen Umfrage des Bekanntheitsgrades erlangte die Maus 97% und ist damit sogar bekannter als der Weihnachtsmann. Mickey kann auch heute noch begeistern, ob jung oder alt, man mag Mickey einfach, auch wenn sich ein Erpel namens Donald größerer Beliebtheit erfreuen kann.

Mickeys erster Auftritt in "Steamboat Willie"

Die Geschichte Mickeys begann mit einem Hasen. Walt Disneys erste Idee war ein Hase namens Oswald. Die Rechte an diesem Tier wurden Disney aber abgesprochen, und so kam dem Mann bei einer Zugfahrt die Idee zu einer Maus, die sollte den namen Mortimer Mouse tragen, wurde aber kurz darauf umbenant. Disneys Frau war der name Mortimer zu altmodisch und so wurde aus Mortimer Mickey. Und aus Mickey wurde ein Weltstar als der Schwarz/Weiß Trickfilm am 18. November 1928 in den Kinos startete. Der Erfolg der Maus war gesichert, vor allem, da Disney und der Zeichner Ub Iwerks noch zwei Filme auf Lager hatten. Doch Mickey war nie irgendwann "Weg vom Fenster", der dritte Kurzfilm wurde schon vertont. Andere Studios waren überfordert an die qualität Disneys heranzukommen. Innerhalb des nächsten jahres entstanden 12 Kurzfilme, bei denen sich Leute Kinokarten kauften nur um Mickey wieder in Aktion zu sehen. In den nächsten 20 Jahren wuchs die Anzahl der Filme auf ganze 120. Das Gehemnis von Mickeys Erfolg liegt laut walt Disney darin, dass Mickey einfach menschlich sei. Es stimmt. Im krassen Gegensatz zu anderen Trickfiguren wie Bugs Bunny haben die Figuren im "Entenhausen-Universum" normale Jobs, verhalten sich wie Menschen, tragen Klamotten und sind aber Tiere.

Trotzdem sind die anderen Disney-Charaktere beliebter. Liegt es daran das sich die Formel Mickeys langsam abnutzt? Mitnichten. Mickey wird immer noch gemocht, nur Donald und der Rest der Enten ist einfach beliebter, weil man sich mit ihnen mehr indentifizieren kann. Donald ist vom Pech verfolgt, muss dauernd neue Arbeit suchen, und wenn er immer wieder auf den Job in der Margarinefabrik zurückkommt ist er gelangweilt. Klar ist das im gegensatz zur Realität überspitzt dargestellt, doch Donald oder Goofy haben menschliche Pobleme. Mickey nicht. Mickey ist perfekt, in jeder hinsicht. Mickey ist das typische Bilderbuchtalent, er ist Detektiv, Feuerwehrmann, Dirigent, Abenteurer. Welcher normale Mensch kann das schonß und dann auch noch alles zusammen. Ein Grund mehr warum sich Mickey eher bei Kindern, als bei Erwachsenen größerer Beliebtheit erfreut. Kinder mögen diese sehr weitreichende Mischung einfach. Was aber auch nicht heißen soll das erwachsene Mickey nicht mögen, aber im groben Überblick kann man das wohl sagen.


Don Rosa verwendete Mickey einmal im Comic "the Starstruck Duck", der nie fertiggestellt wurde - Er sieht Mickey als Star im Donald Universum

Auch ich mag Donald und den rest des Duck-Clans mehr als das Maus-Universum. Donald ist einfach vielfältiger und außerdem, was eigentlich komisch ist, hat der nicht nur die größere Fangemeinde sondern auch die hochwertigeren Comics. Mickey wird vor allem von den italienischen zeichnern verwendet, die einfach die schlechtesten sind (Wobei es auch hier Fans gibt, die ich damit nicht kränken mölchte, man muss ja immer vorichtig sein ^^). Italienische Comiczeichner sind meistens Auftragszeichner, die eben die Story zeichnen, die ihnen vorgelegt wird. In Amerika ist das oft nicht anders, dafür haben die nicht nur die bekanntestetn, sondern auh die beliebtestetn Zeichner: Carl Barks, Vicar, William Van Horn und Don Rosa, der beliebteste, ncoh lebende Comiczeichner, der zusammen mit carl Barks für die besten Entencomics verantwortlich ist. Für Mickey, bei dem Donald eigentlich an zweiter Stelle stehen müsste ist das komisch.

Doch trotzallerdem hat Mickey heute Geburtstag. Und auch wenn eine Ente beliebter ist, Mickey nicht realistisch und perfekt ist, ist Mickey trotzdem etwas besonderes. Ein teil der Popkultur, dessen Platz aber auch nur er einnimmt und keine andere der Disney-Figuren. Außerdem steht nur Mickey für Disney wie kein anderes Disney-Geschöpf und keine andere Figur hat so eine malerische Kopfform, die einen gigantischen Widererkennungswert hat. Und auch wenn der Müsewahn langsam aber sicher abnimmt, Mickey nur noch als computergeneriertes Abbild seiner selbst über die Bildschirme flimmert, kann man es mit den Worten des Disney-Chefs sagen "Mickey ist Zeitlos" und so ist es auch.

Somit Happy Birthday Mickey und wie man es so schön sagt "Auf die nächsten 80 Jahre", ich hoffe es kommt dazu.
The Great Gonzo

Geeks drehen durch: Der Trailer zu "Star Trek"


Star Trek. Viele hassen es, viele lieben es. Ich bin ehrlich gesagt einer von denen die mit dieser Serie überhauptnichts anfangen können. Ich finde und fand Star Wars immer besser. Oder sagen wir es mal so: Die ganz alte serie aus den 60ern finde ich ziemlich gut, die ist ziemlich trashig hat aber einen besonderen Charme. Die ganzen neuen Sachen wie Raumschiff Voyager, Deep Space Nine oder Enterprise: New Generation mag ich garnicht. umso erstaunlicher ist es das mich der Trailer zum neuen Star Trek Film richtig begeistert. Ich habe sogar schon ein Star Trek Wallpaper asl Hintergrundbild. Also schaut euch das bombastische Teil an:



Mannomann, das sieht wirklich absolut genial aus. Ich bin wirklich richtig begeistert, vor allem bin ich gespannt auf dieses riesige Monster. Die Action verspricht richtig groß zu werden, was man bei Star Trek ja nicht gewohnt ist. Und nicht nur das, die Effekte scheinen auch mehr als perfekt zu sein. Wie es scheint, wird Industrial Ligt & Magic hier wieder volle Arbeit geleistet zu haben.
Regie beim Film führt JJ. Abrams, der mit-erinder von Lost, Erfinder von Alias und Cloverfield sowie Regisseur von Mission: Impossible 3. Startet im Mai 2009. Man, ich freu mich.

Montag, 17. November 2008

Oha! Erstes Bild von Johnny Depp als verrückter Hutmacher

Wie alle wissen ist Tim Burtons nächstes Projekt die Verfilmung des Buchklassikers Alice im Wunderland. Die sehr prominente Besetzung besteht unter anderem aus Mia Wasikowski, Helena Bonham Carter (Charlie und die Schokoladenfabrik, Sweeney Todd), Alan Rickman (Harry Potter, Sweeney Todd), Christopher lee (Star Wars, Dracula). Und eben Johnny Depp, der mit Freund und Regiegenie Burton schon seinen siebten Film dreht. Im Film, der aus echten Schasupielern und computergenerierten Hintergründen bestehen wird, spielt der den verrückten Hutmacher und von dem wurde nun ein (scheinbar echtes) Bild veröffentlicht:

Also das ist "WIRKLICH" merkwürdig, selbst für Tim Burton Verhältnisse. So arg abgedreht hätte ich mir das nicht vorgestellt, gefaalen tuts mir trotzdem. Und wie gehts euch? (Nehmen wir mal an das Bild ist echt)

Das sind die deutschen "WALL•E" - DVDs

In Amerika sind die DVDs ja schon länger draußen. Jetzt wurden die ersten Details und Bilder zur Veröffentlichung in Deutschland bekannt. Es wird 3 verschiedene Editionen geben: Eine normale Single Disc Edition, eine 2-Disc Special Edition und eine Veröffentlichung auf Blu-Ray. Schade das wir immer noch keine Digital Copy mitdraufgelegt bekommen, auch wenn das eigentlich egal ist, wer schaut schon Spielfilme auf dem iPod ^^. Nun hier die Extras:

Single Disc Bonus:
  • Kurzfilm Presto
  • Kurzfilm BURN•E
  • Vorschau: WALL•Es Tour durchs Universum
  • Audiokommentar von Regisseur Andrew Stanton
  • Feature: Sound Design im Animationsfilm
  • Zusätzliche Szenen
2-Disc Special Edition Bonus:
  • Kurzfilm Presto
  • Kurzfilm BURN•E
  • Vorschau: WALL•Es Tour durchs Universum
  • Audiokommentar von Regisseur Andrew Stanton
  • Feature: Sound Design im Animationsfilm: Welten in Tönen erschaffen
  • Zusätzliche Szenen
Disc 2:
  • Die Pixar Story von Leslie Iwerks
  • Weitere zusätzliche Szenen
  • WALL•Es Schätze & Schmuckstücke
  • Buy n Large Kurzfilme
  • "Viele Bots" Abenteuerbuch
  • Das Making Of von WALL•E
Blu-Ray Bonus:
Noch kein Bild
  • Die Pixar Story von Leslie Iwerks
  • Kurzfilm Presto
  • Sounddesign im Animationsfilm: Welten in Tönen erschaffen
  • "Viele Bots" Abenteuerbuch
  • Das Making Of von WALL•E
  • Zusätzliche Szenen

Außerdem nur auf Blu-Ray:
  • Kurzfilm BURN•E mit Storyboard
  • Cine Explore Erfahrung mit mit "Bild in Bild" Kommentaren von Regisseur Andrew Stanton
  • Geek Track (Was das wohl sein mag?)
  • Axiom Arcade Spiel
  • Flüge über 3D-Sets
Also mir gefällt die Single Disc vom Aussehen her besser, die scheint auch in einem Digipack zu sein. Bei der 2-Disc edition kann man nicht erschließen ob es sich auch um ein Digipack handelt oder eine normale Hülle im geprägten Schuber, was Disney in letzter Zeit immer macht. Aber am Schluss ist es eh egal, die 2-Disc Edition ist im Prinzip eh schon gekauft.

[Quelle der DVD-News / Quelle der Blu Ray News]

Die Muppets übernehmen die Today Show

Today, oder auch allgemeiner unter The Today Show bekannt ist eine der populärsten Shows im amerikanischen Fernsehen. The Today Show ist eine Show, die aus Nachrichten, Informationen und verschiedenen Interviews besteht. Das Morgenmagazin ist die wohl stilechteste Sendung im ganzen Fernsehen, da sieht man mal, was gibt es in Deutschland: Sat 1 Frühstücksfernsehen und das Ding auf ZDF, ich kann mir nie merken wie das heißt (Wo sind die Morgenmagazinschauer hier?). Und da passierte etwas, dass es leider auch nur in den USA im Fernsehen zu sehen gibt, die Muppets übernahmen die Show. NBC hat drei Clips aus der Show Online gestellt. Im ersten Video gibt es eine kleine Einführung, im zweiten schlagen Waldorf und Statler Kabinett-Mitglieder für Obama vor und Christopher Melni hat ein merkwürdiges Treffen mit Miss Piggy. Im dritten Video ist dann auch Kermit zu sehen, aber genug geredet, schaut euch die superwitzigen und toll gemachten Videos einfach an:






Die Videos sind Promotion für den "Bau dir einen Muppet" - Shop (verdammt coole Idee). Langsam aber sicher kommen die Muppets wieder zurück, ob in Disney Channel-Specials, bei YouTube oder im Fernsehen, die Muppets sind zurück!
Mehr Muppets im Web:

Sonntag, 16. November 2008

The Great Gonzo präsentiert...


...heute: Vermächtnis der Tempelritter

Heute 20.15 kommt eine der spektakulärsten und besten Schatzsuchen der Geschichte im Fernsehen, nämlich Das Vermächtnis der Tempelritter. Mal wieder.
Der Sender Pro7, der allein wegen der Ausstrahlung der (meist) besten Hollywoodkrachern (z.B. Fluch der Karibik, The DaVinci Code) und Serien (z.B. Die Simpsons, Supernatural, Pushing Daisies, Lost) noch nciht auf der Todesliste steht. Peinlich dagegen sind die grauenhaften Eigenproduktionen wie Lost City Raiders oder die Terror-Show Uri Geller - Ufos und Aliens (Kritische Besprechung folgt), die an "schlecht sein" nicht mehr übertroffen werden kann. Aber wen interessiert das wenn der Münchner Sender super Filme zeigt, so wie heute eben den Bruckheimer Abenteuerfilm mit Nicolas Cage. Im Film geht es um den Schatzjäger Benjamin Gates (Mr. Hair 2006-2008), dessen Familie schon seit Jahrhunderten hinter dem legendären Schatz der Tempelritter hinterher ist. Doch diesmal hat Gates eine heiße Fährte: Doch dazu muss er erstmal die Unabhängigkeitserklärung stehlen. Verfolgt von seinen Widersachern und der Polizei muss Gates zusammen mit Freund Riley Poor (Justin Bartha) und Abigail Chase (Diane Kruger) den Schatz als erstes finden.

Die Blogleitung meint: Ein Film, den man anschauen muss (vor allem wenn es (dementsprechen) wenig Werbung gibt). Die actionreiche Schatzjagd von Jerry Bruckheimer und Regisseur Jon Turteltaub ist ein spaßiger Abenteurfilm mit einer tollen Optik, guter Action, einer guten Story und viel Abenteuerfeeling. Ein rundum gelungener Disney-Spaß, bei dem es sich lohnt eingeschalten zu haben, vor allem am Sonntag-Abend.

Also nicht verpassen: Heute 20.15 auf ProSieben.

"The Spirit" - Christmas Spot

"Jingle Bells, Jingle Bells" - Äähm ja. Langsam aber sicher Eigentlich schon seit Ewigkeiten) fängt auch die Weihnachtszeit wieder an. Weihnachten ist meist auch eine schöne Kinozeit, in den letzten Jahren starteten da nämlich unzählige Fantasy-Streifen, die waren zum Teil Phänomenal (Herr der Ringe), gut (Der goldene Kompass) oder absolut grausam (Eragon). Trotzdem haben diese magischen Welten irgendwie mit Weihnachten harmoniert, und so hat sich das dann eingebürgert das jedes Weihnachten so ein Film kommen muss um die Zuschauer nicht zu enttäuschen: Aber dieses Jahr? Nichts! Unglaublich: Die Chroniken von Narnia lief schon im Sommer, Harry Potter und der Halbblutprinz wurde verschoben und das nächste Lebenszeichen aus Mittelerde, Der Hobbit, kommt frühestens 2011. Aber, wo geh ich jetzt vor Weihnachten ins Kino? Gute Frage, doch Abhilfe schafft der überstylte und zwingend cool wirkende Comicfilm The Spirit(Man stelle sich das mal vor: Der siebte dieses Jahr!). Auch wenn der Großteil der bisherigen Meinungen zu den Trailern eher schlecht ausfällt: Mir gefällts ziemlich gut. Dieser Trash-Stil hat was. Mehr Geschwafel meinerseits nach dem Weihnachtsspot:



Obohl der Film bei uns erst am 29. Januar 2009 startet ist es mein Weihnachtsfilm dieses Jahr (Hört sich das unlogisch an? ^^). Der Film basiert auf dem gleichnamigen Comic von Will Eisner, es geht um einen Superhelden (Gabriel Macht) , der nach seinem Tod aufersteht und Jagd auf die Verbrecher in Central City macht. Da bekommt er es mit dem Superschurken The Octopus (Samuel L. Jackson) und verführerischen Frauen (u.a. Scarlett Johanson und Eva Mendes) zu tun. Regie bei dem ganzen führt Frank Miller, der Erfinder und Zeichner der Graphic Novels Sin City und 300. Der klaut den Stil seiner eigenen Comics und deren Verfilmung von Robert Rodriguez und macht aus dem klassischen Detektivcomic Sin City 2. Viele störts, mir gefällts, dieser trashige Noir-Look, ich finds einfach klasse. Ich freue mich auf jeden Fall drauf. Ende!

Übrigens: Ja, ich war schon in "Ein Quantum Trost", ich hatte in letzter Zeit nur etwas mehr zu tun und konnte deswegen noch keine Kritik schreiben, ich werds so schnell wie möglich nachholen.

"Disney-Trivia" - The Art of WALL-E


Heute ein ganzer Post zur Disney Trivia zu Mickeys achzigstem Geburtstag, da zu lang :D. Zur DVD und Blu-Ray Promotion von WALL•E wurden mehre "Art Of" - Bilder veröffentlicht. Zur Großansicht der absolut tollen Zeichnungen, einfach klicken.


Die restlichen 13 Bilder (!) findet ihr hier, toll, oder?

Samstag, 15. November 2008

Fantastischer, grandioser, epischer "Harry Potter und der Halbblutprinz" - Trailer

This Year! Schon wieder, die wollen mich echt auf die Palme bringen, und am Schluss steht dann doch nur July dran, unglaublich sowas. Nichtsdestotrotz ist der neue, bereits dritte, Trailer zum sechsten Teil der Harry Potter - Reihe absolut genial. Waren die ersten beiden Trailer eher ruhig und düster, haut dieser schon ein bisschen auf den Putz. Ein beinahe epischer Trailer, der mich wahrlich beeindruckt.



Auch wenn manche Effekte noch etwas unfertig aussehen (Da wo die Millenium Bridge zerstört wird), wenn der ganze Film nur annähernd so ist wie dieser Trailer dann können wir uns auf ein Meisterwerk gefasst machen, auch wenn es "nur" ein Harry Potter ist.

Freitag, 14. November 2008

Erstes "Prince of Persia" Featurette

Entertainment Weekly hat das erste Featurette zum kommenden Bruckheimer Blockbsuter Prince of Persia: The Sands of Time veröffentlicht. Das Video zeigt einen Besuch am Set bei London:

Klick aufs Bild = Featurette!

Wirklich schönes Video, das fürs erste sogar eine ganze Menge zeigt. Jake Gyllenhaal ist wirklich die perfekte Wahl für den Prinzen. Die Sets in London und Afrika sehen wirklich grandios aus. wirklich klasse (Auch wenn doofe PC-Nerds sagen könnten das man sich vom Design her eher an Warrior Within und nicht The Sands of Time orientiert ha, aber die können mal dezent leise sein). ich freue mich schon auf den ersten Trailer und sage: "Endlich ist der Abenteuerfilm back in Action!"

WALL•E und der Oscar Part III

Dritte Teile sind doch immer was schönes, ob es der neue Watchmen-Trailer ist oder neues zur Oscarkapmagne der Oscar-Kampagne für den neuen Lieblingsroboter der Welt: WALL•E. Der verschwindet langsam aber sicher auch wieder aus den deutschen Kinos, in den USA kam er jetzt erst auf DVD und Blu-Ray raus. Trotzdem soll man WALL•E nicht vergessen:

Jetzt ist ein neues Banner auf mehreren Filmseiten aufgetaucht, das wieder für die Oscarnominierung wirbt. Wieder sehr einfach, aber toll gemacht. Der (eigentlich in den Himmel schauende WALL•E) vor einem schwarzen Hintergrund, in seinen Augen wird eine Szene aus Hello Dolly gespiegelt, wirklich wunderschön.


Außerdem gibt es bei TheHollywoodReporter einen kleinen Bericht über WALL•E, der sogar mal gar nichts mit der DVD-Promotion zu tun hat. Außerdem gibt es ein Interview mit Angus McLane, dem Regisseur des Pixar Kurfilms BURN•E, der auf der DVD enthalten sein wird. Nochmal ein Interview, diesmal aber mit Sounddesigner Ben Burtt gibt es hier. Schön, dass Disney dafür sorgt, dass WALL•E nicht so schnell in Vegessenheit gerät.

Disney verfilmte bisher schon ein paar ihrer eigenen Attraktionen aus Disneyland: Den Startschuss für diese Projekte war der Fernsehrfilm Im Jenseits sind noch Zimmer frei, der auf der beliebten Attraktion Twilight Zone Tower of Terror basiert, mit The Country Bears (Ein hochmerkwürdiger Bären-Musikfilm mit lebensgroßen Puppen) wurde eine weitere beliebte Attraktion verfilmt. Den größten Erfolg feierte Disney aber mit der Fluch der Karibik Reihe, der auf einer der beliebtestetn Attraktionen basiert: Pirates of the Caribbean. Es folgte Die Geistervilla, der auf der Attraktion Haunted Mansion basiert und die beiden Fortsetzungen von Fluch der Karibik. Schon lange geplant ist übrigens eine Verfilmung von Jungle Cruise, einer Flussfahrt mit lebenecht wirkenden Audio-Animatronics Tieren.

"Watchmen" - Trailer die dritte!

Watchmen ist wie schon sooft gesagt das Kinohighlight des nächsten Jahres. Der düstere und Dialoglastige Comic-Thriller wird etwas sein, das man so noch nie auf der Leinwand gesehen hat. Die wegweißende Graphic Novele, auf dem der Film von Zack Snyder basiert, gilt als eines der besten Bücher der Welt und wird unter Comicgeeks verehrt wie sonst was. Warner Bros. hat jetzt einen neuen Trailer online gestellt, der im Gegensatz zu den vorangegangenen Trailern schon mehr über den Plot verrät. Einfach anschauen:



Und ich muss leider sagen, dass mir die vorigen Trailer, durch die bis aufs letzte Detail abgestimmte Musik, besser gefallen haben. Der hier ist dafür inhaltsreicher, epischer und hat eine zum Schneiden dicke Atmosphäre. Ich freu mich auf jeden Fall auf März 2009, denn da werde ich auf jeden Fall ins Kino gehen.

Donnerstag, 13. November 2008

"The Dark Knight" - Score wird keinen Oscar bekommen

Links, der deutsche Hans Zimmer, rechts James Newton Howard

Der neue Batman The Dark Knight war dieses Jahr einer der besten Filme, klar das da auch schon ganz schön der Oscarhype losging. Warner Bros. selber spekuliert ja auf gerade mal 15 Nominierungen. The Dark Knight war wirklich sher genial, wenn mein "Bester Film" Oscar auch an einen anderen gehen wird (Einen Roboter nämlich). Was Warner Bros. sich aber nicht gedacht hätte ist, dass es zumindest mit einem der 15 Nominierungen ganz sicher gar nichts wird, nämlich der für den Best Original Score. Komisch, der Score war doch richtig gut, überall dachte man das der bestimmt das Rennen machen würde, außerdem waren die Kritiken durchweg gut, wa ist denn da los?

Mit was es nichts zu tun hat, was ich als erstes dachte, ist, dass einer der beiden Komponiste, Hans Zimmer nämlich, 2007 vertraglich festgelegt hat, dass seine Scores von keinem Studio der Oscarjury vorgelegt werden. Für den siebenfach nominierten Komponist, der für den Disney-Klassiker Der König der Löwen den Oscar bekam war das alles zu viel Troubel. Das wäre aber für den anderen Komponisten, James Newton Howard, ziemlich unfair gewesen und die Musik wurde der Oscarjury vorgelegt. Doch warum wurde sie jetzt disqualifiziert? Wie Variety meldet ging es darum, dass Warner Bros. insgesamt 5 Komponisten für den Score listete. Das sei für eine Nominierung einfach zu viel, meint zumindest ein Teil der Oscarverantwortlichen. Und das obwohl Zimmer und Newton Howard 60 bis 70% geschrieben haben, was ja nicht wenig ist.

Ich finde das ganz großen Mist. Klar, was wäre eine Preisverleihung ohne Regeln, aber das ist doch ziemliche Erbsenzählerei. Wäre das mit dem Vertrag Zimmer zusammengefallen könnte ich es ja noch vertsehen, aber das its einfach dünsinn. Der Soundtrack ist durchweg gut, und das meiste haben Zimmer und Howard auch selber geschrieben, also würde eine Nominierung durchaus angemessen sein. Wieso muss eine gute Teamarbeit denn bestraft werden. Lächerich, oder was sagt ihr dazu?